Leben

AUSSENDER



Der Pressetherapeut
Ansprechpartner: Alois Gmeiner
Tel.: +43 699 133 20 234
E-Mail: 2000@chello.at

Mediabox

pts20220921005 Medizin/Wellness, Kultur/Lifestyle

Gesichtschirurg DDr. Gerald Jahl in Krems macht Schlupflidern endgültig den Garaus

DDr. Gerald Jahl: "Sofort 10 Jahre jünger aussehen, durch Entfernung von störenden Schlupflidern"


Krems (pts005/21.09.2022/08:55) -

Schlupflider können angeboren sein, häufiger jedoch entstehen sie infolge des natürlichen Alterungsprozesses. "Die Hautstruktur ändert sich, das Bindegewebe wird schwächer und schlaffer, dann entstehen die sogenannten Schlupflider", so der Facharzt für Gesichts- und Kieferchirurgie, DDr. Gerald Jahl aus Krems. Schlupflider stellen für viele Menschen vor allem ein optisches Problem dar. Bis zu 10 oder sogar 15 Jahre kann man jünger aussehen, wenn diese unschönen Begleiter entfernt werden. Bei starker Ausprägung schränken sie darüber hinaus aber auch die Sicht ein. "Mit einem kleinen operativen Eingriff lassen sich die Lider straffen und überschüssige Haut samt verursachendem Fett wird entfernt. Das Ergebnis ist erstaunlich positiv", so DDr. Gerald Jahl. Infos unter: http://www.jahl.at

Die Augen und die freie Sicht im Fokus

Die Augen bilden den Mittelpunkt des Gesichts. Kommt es beim Älterwerden zu Veränderungen ihrer Form, ändern sich gleichsam der gesamte Gesichtsausdruck und die Mimik. "An schlaffen, hängenden Oberlidern stören sich viele Patienten, da sie hierdurch deutlich älter aussehen, als sie eigentlich sind", sagt Gesichtschirurg DDr. Gerald Jahl. Doch nicht nur im Aussehen fühlen sich Menschen mit Schlupflidern beeinträchtigt. Auch Beschwerden wie Schweregefühle in den Oberlidern, Druck, Augenmüdigkeit und sogar Einschränkungen des Gesichtsfelds können auftreten. "In diesem Fall sind Cremes, Lasereingriffe und kosmetische Behandlungen nahezu wirkungslos", so DDr. Jahl. Eine operative Entfernung der überschüssigen Haut ist die einzig effektive Therapie.

Kleiner Eingriff mit großer Wirkung

Bei der Oberlidstraffung werden überschüssige Haut sowie Fettgewebe operativ entfernt. In Österreich wird dieser Eingriff von Augenärzten, Chirurgen, Hautärzten, HNO-Ärzten sowie von Kiefer- und Gesichtschirurgen und Plastischen Chirurgen durchgeführt. Die Operation wird unter lokaler Betäubung, auf Wunsch aber auch im Dämmerschlaf durchgeführt. Der Schnitt erfolgt entlang der natürlichen Lidfalte und ist nachher nahezu unsichtbar. Komplikationen treten bei diesem kleinen Eingriff äußerst selten auf.

"Mit einem Bluterguss im Bereich der Ober- und Unterlider für einige Tage muss man nach der Operation jedoch rechnen", sagt DDr. Gerald Jahl. Dieser bildet sich innerhalb weniger Tage zurück. Die Oberlidstraffung sorgt für ein jüngeres, frischeres Aussehen, ohne dabei künstlich zu wirken. Oft bemerkt das Umfeld lediglich einen wacheren, freundlicheren Blick. Darüber hinaus ergibt sich durch die Entfernung der überschüssigen Haut ein größeres Gesichtsfeld. Der Druck auf des Auge verschwindet, die Sicht wird freier. Das Operationsergebnis hält, abhängig vom individuellen Alterungsprozess, etwa 10 bis 15 Jahre an. Eine weitere Straffung der Gesichtshaut ist dann bei Bedarf natürlich jederzeit möglich.

Alle Infos auf der Homepage: http://www.jahl.at

(Ende)
Aussender: Der Pressetherapeut
Ansprechpartner: Alois Gmeiner
Tel.: +43 699 133 20 234
E-Mail: 2000@chello.at
Website: www.pressetherapeut.com
|
|
98.795 Abonnenten
|
204.819 Meldungen
|
84.695 Pressefotos

LEBEN

01.12.2022 - 13:00 | Martschin & Partner
01.12.2022 - 13:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
01.12.2022 - 10:45 | The Skills Group GmbH
01.12.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
01.12.2022 - 09:45 | PREFA Aluminiumprodukte GmbH
Top