Medien

BUSINESS

20.05.2022 - 13:50 | SRH AlsterResearch AG
20.05.2022 - 13:33 | pressetext.redaktion
20.05.2022 - 12:30 | Photovoltaic Austria Bundesverband

MEDIEN

21.05.2022 - 15:50 | dialog-Mail eMarketing Systems GmbH
20.05.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
20.05.2022 - 06:15 | pressetext.redaktion

LEBEN

20.05.2022 - 11:30 | pressetext.redaktion
20.05.2022 - 11:25 | movea marketing GmbH & Co KG
20.05.2022 - 11:25 | Interpharma
pte20120217002 Technologie/Digitalisierung, Medien/Kommunikation

USA: Junge Menschen nutzen wenig Web-Mail

Nutzerzahlen in Deutschland sind nach wie vor stabil


Postamt: Internet-Version hat weniger Arbeit (Foto: pixelio.de, T. Born)
Postamt: Internet-Version hat weniger Arbeit (Foto: pixelio.de, T. Born)

New York (pte002/17.02.2012/06:05) - Laut einer Studie des Marktforschers comScore http://www.comscore.com ist die Nutzung von Web-basierten E-Mail-Diensten unter US-Jugendlichen im vergangenen Jahr weiterhin zurückgegangen. Überraschend ist, dass auch bei jungen Erwachsenen ein deutlicher Nutzerschwund zu beobachten war. Parallel dazu stieg die Mail-Nutzung über mobile Engeräte an, wenn auch nicht im selben Ausmaß. In Deutschland sind die Nutzerzahlen noch immer relativ konstant. "Wir verzeichnen keinen Rücklauf bei unserem Web-Mail-Dienst, die Zahl der aktiven Nutzer ist relativ stabil. Unsere Mail-App für mobile Geräte verzeichnet steigende Zugriffe", sagt GMX-Sprecherin Nadja Heinz http://gmx.de gegenüber pressetext.

Langfristige Entwicklung

Zwischen Dezember 2010 und Dezember 2011 ist die Nutzung Web-basierter E-Mail-Dienste unter US-Amerikanern zwischen zwölf und 17 Jahren um 31 Prozent zurückgegangen. Unter den 18- bis 24-Jährigen war der Schwund sogar noch deutlicher. 34 Prozent weniger Web-Mail-Nutzung. Im Jahr 2010 war der Rückgang bei den jungen Erwachsenen mit einem Prozent noch relativ gering ausgefallen. Unter den Jugendlichen verhielt es sich genau umgekehrt. Hier war der Trend zum Verzicht auf Web-Mail im Jahr 2010 mit einem Schrumpfen um 54 Prozent deutlich ausgeprägter als im Jahr darauf.

Die Studienautoren sehen im Abwandern der jungen Erwachsenen einen nachhaltigen Trend zum Wechsel auf mobile Mail-Dienste bestätigt. Obwohl die E-Mail-Verwendung insgesamt zurückgegangen ist, erfährt das Abrufen von Mails über mobile Endgeräte einen anhaltenden Aufwärtstrend. 2011 stieg die mobile Mail-Nutzung bei 18 bis 24-jährigen US-Amerikanern um 32 Prozent. Ein großer Teil dieses Wachstums ist auf die steigende Zahl der Smartphones und Tablets zurückzuführen.

Explodierende Gerätezahlen

Vor allem die Tablets treiben den Trend zum mobilen E-Mail-Abruf. Innerhalb von nur zwei Jahren sind in den USA fast 40 Mio. Tablets verkauft worden. Bei Smartphones hat es beinahe sieben Jahre gedauert, bis eine solche Menge abgesetzt war. Dieser Trend ist auch für die E-Mail-Marketing-Branche interessant. Die ständige Erreichbarkeit der Menschen muss bei Kampagnen berücksichtigt werden. Web-Mail-Dienste sind derweil auch in den USA noch nicht tot. In der Gruppe der 45- bis 54-Jährigen stieg die dafür aufgewendete Zeit im Jahr 2011 um 15 Prozent an.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Markus Keßler
Tel.: +43-1-81140-305
E-Mail: kessler@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.644 Abonnenten
|
199.816 Meldungen
|
82.541 Pressefotos
Top