Leben

AUSSENDER



Der Pressetherapeut
Ansprechpartner: Alois Gmeiner
Tel.: +43 699 133 20 234
E-Mail: 2000@chello.at

Mediabox

pts20211029021 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

Verständliche Angst vieler Menschen vor Zahnprothesen

Häufige Furcht bei Patienten vor den "Dritten" und Suche nach modernen Alternativen, die es gibt


Linz/Krems (pts021/29.10.2021/10:10) - Rund die Hälfte aller Patienten kommt mit einer klassischen herausnehmbaren Prothese gut zurecht. Das bedeutet aber, dass die andere Hälfte Probleme mit dieser Art von Zahnersatz hat. "Niemand kann vorher sagen, wer mit welche Variante gut leben kann. Ein Test von drei bis vier Monaten bringt hier Klarheit. Wer sich dann immer noch für feste Zähne und daher für Zahnimplantate entscheidet, für den gibt es heute viele geeignete Methoden, auch für ältere Patienten oder für Patienten mit wenig Kieferknochen", so Zahnarzt Dr. Ulrich Guserl aus Linz, der gemeinsam mit dem Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, DDr. Gerald Jahl, die Kooperation bequem4you.at ins Leben gerufen hat, um Patienten die Entscheidungsfindung zu erleichtern. Denn ein festes Gebiss bringt Lebensqualität und mehr Gesundheit.

Welche Möglichkeiten gibt es heute bei Prothesen und Zahnersatz?

Alle österreichischen Zahnärzte können meist sehr gut beurteilen, welcher Zahnersatz für welchen Patienten geeignet ist. Ob dieser Zahnersatz dann aber auch ohne Probleme "vertragen" wird, das ist ganz alleine die Entscheidung des Patienten, der ja damit Tag für Tag leben muss. "Daher sollte man eine erste provisorische Prothese zulassen und sehen, ob man sich an diese gewöhnt oder nicht. Wenn dem nicht so ist, dann hat man immer noch die Möglichkeit der Verbesserung durch Zahnimplantate", so Dr. Guserl aus Linz weiter.

Vorher ein modernes 3D-Computer-Röntgen zu machen, zahlt sich aus

Herausnehmbarer Zahnersatz und auch eine klassische festsitzende Brücke benötigen zwischen vier bis sechs Implantate. Wobei es jedoch gerade bei Frauen sehr oft vorkommt, dass nach Entnahme der Zähne der Kieferknochen während der Eingewöhnungsphase zurückgeht und daher nicht mehr ausreichend vorhanden ist.

"Daher wäre unser Tipp, auf alle Fälle sich bereits vor der Entfernung der letzten Zähne auch Gedanken über die geplante Zukunft im Mund zu machen. Ideal wäre es, bereits zu Beginn ein modernes 3D-Röntgen vom Kiefer machen zu lassen. Hier kann bei positiver Entscheidung für Implantate eine optimale Behandlung dahingehend durchgeführt werden, dass nur vier, jedoch sehr spezielle Zahnimplantate nach dem 'All-on-4'-Konzept eingesetzt werden würden. Das ist minimalinvasiv, spart viel Zeit bei der Behandlung und natürlich auch Kosten", führt der Experte aus.

Innerhalb 24 Stunden wieder fest Zubeißen

Die "All-on-4"-Methode ist bereits so ausgereift, dass im optimalen Fall sofort nach der Implantation (die auch nur noch unter lokaler Betäubung stattfindet) eine festsitzende Brücke auf den neuen Implantaten verschraubt werden muss. Damit hat man einen Zahnersatz, der sich wie feste Zähne anfühlt und auch so genutzt werden kann. Das Ärzteteam von bequem4you.at verhilft damit auch Angst-Patienten schon innerhalb eines Tages zu neuen schönen Zähnen.

DDr. Jahl ab Jänner 2022 in Krems an der Donau

Für die zahlreichen Patienten, die im Rahmen der bequem4you-Kooperation aus Oberösterreich zu DDr. Jahl zur Behandlung mit Zahnimplantaten fahren, wird alles noch ein wenig einfacher, da sich die Anreisezeit durch die neue Praxis in Krems damit deutlich verringern wird. Die neue Praxis befindet sich in der Rechten Kremszeile 62a, im modernen und neuen Businesscampus Krems, der verkehrstechnisch aus allen Richtungen einfach und rasch zu erreichen ist.

Infos zur "All-on-4"-Methode: https://www.bequem4you.at

(Ende)
Aussender: Der Pressetherapeut
Ansprechpartner: Alois Gmeiner
Tel.: +43 699 133 20 234
E-Mail: 2000@chello.at
Website: www.pressetherapeut.com
|
|
98.688 Abonnenten
|
200.927 Meldungen
|
83.080 Pressefotos

LEBEN

04.07.2022 - 11:30 | Martschin & Partner
04.07.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
04.07.2022 - 10:15 | Hennrich.PR
04.07.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion
01.07.2022 - 13:55 | pressetext.redaktion
Top