Hightech

BUSINESS

MEDIEN

02.07.2022 - 16:10 | dialog-Mail eMarketing Systems GmbH
01.07.2022 - 13:35 | pressetext.redaktion
01.07.2022 - 06:10 | pressetext.redaktion

LEBEN

01.07.2022 - 13:55 | pressetext.redaktion
01.07.2022 - 10:00 | Radstadt Tourismus
01.07.2022 - 06:05 | pressetext.redaktion
pte20220124032 Umwelt/Energie, Produkte/Innovationen

Lebensmittelabfälle werden zu Wertstoffen

Wissenschaftler der australischen Murdoch University verwandeln sie in Milchsäure und Methan


Australische Bioraffinerie für die Umwandlung von Lebensmittelabfällen (Foto: murdoch.edu.au)
Australische Bioraffinerie für die Umwandlung von Lebensmittelabfällen (Foto: murdoch.edu.au)

Perth (pte032/24.01.2022/14:03) -

Forscher der Murdoch University http://murdoch.edu.au wandeln in einer Bioraffinerie organische Lebensmittelabfälle in Methan, CO2 und Milchsäure um, eine wichtige Basischemikalie. Dieser Prozess ist, im Gegensatz zu anderen Ansätzen der Abfallverwertung wirtschaftlich, heißt es. Das Methan kann zur Stromerzeugung oder zur Herstellung von Treibstoffen genutzt werden. In Ländern mit Erdgasleitungen lässt es sich auch ins Netz einspeisen.

Verwertung hat globale Bedeutung

"Aktuelle Schätzungen zeigen, dass jedes Jahr zwischen 1,3 und 1,6 Mrd. Tonnen Lebensmittelabfälle anfallen, so dass das Recycling von Lebensmittelabfällen von globaler Bedeutung ist", sagt Biotechniker Chris Bühlmann. Er hat sich, um Wirtschaftlichkeit zu erreichen, vor allem auf die parallele Produktion von Milchsäure und deren Ausschleusung aus dem Prozess befasst. Milchsäure wird in der Pharma-, Lebensmittel- und Textilindustrie sowie bei der Herstellung von biologisch abbaubaren Kunststoffen verwendet.

"Wir haben die technische Machbarkeit der Milchsäurerückgewinnung bei der Vergärung von Lebensmittelabfällen vor der Biogasbildung untersucht", so Parisa Bahri, Professorin für Ingenieurswissenschaften an der Hochschule. "Wir haben festgestellt, dass die Milchsäurerückgewinnung aus der Fermentation sowohl technisch machbar als auch kommerziell attraktiv ist, wobei die Rückstände, die nach dem Milchsäurerückgewinnungsprozess verbleiben, zur Herstellung von Biogas verwendet werden können."

Kombiproduktion für optimale Nutzung

"Wir haben gezeigt, dass ein integrierter Bioraffinerieprozess, der sowohl Milchsäure als auch Biogas produziert, den Energieinhalt des Bioabfalls und die Biomasse selbst besser nutzt als die Herstellung nur eines Produkts", sagt Bahris Doktorand Bühlmann. Ein Drittel der weltweit produzierten Nahrungsmittel wird jedes Jahr entsorgt, 7,6 Mio. Tonnen allein in Australien. Wenn Lebensmittelverschwendung ein Land wäre, wäre es der drittgrößte Treibhausgasemittent, hinter den USA und China, so das australische Ministerium für Landwirtschaft, Wasser und Umwelt.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Wolfgang Kempkens
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: kempkens@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.687 Abonnenten
|
200.900 Meldungen
|
83.058 Pressefotos

IR-NEWS

01.07.2022 - 16:30 | Heidelberger Beteiligungsholding AG
01.07.2022 - 16:00 | Value Management & Research AG
01.07.2022 - 15:40 | HÖVELRAT Holding AG
Top