Leben

AUSSENDER



Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Scientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de

Mediabox

ptp20211011004 Kultur/Lifestyle, Politik/Recht

Scientologen auf Sardinien helfen bei den Aufräumarbeiten nach der Katastrophe vom letzten Sommer


Santu Lussurgiu (ptp004/11.10.2021/09:00) - Ehrenamtliche Scientology-Geistliche kehrten nach Santu Lussurgiu zurück, um den Bewohnern bei der Beseitigung der Überreste des verheerenden Feuers vom letzten Sommer zu helfen.

Am südöstlichen Abhang des Montiferru-Gebirges im Westen Sardiniens stehen die einst üppigen Hänge und Bauernhöfe als verkohlte Überreste der verheerenden Brände vom Juli. Die Stadt Santu Lussurgiu hat ein Wochenende lang die Überreste der Feuersbrunst beseitigt, um der Region neues Leben einzuhauchen. Auf Einladung eines Stadtrats kehrten die Ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen, die im Sommer auf die Katastrophe reagiert hatten, zurück. Sie kamen, um beim ersten Schritt der Wiederbelebung und Regeneration der Region zu helfen. Aber sie waren sehr überrascht von dem, was sie sahen.

Einst von Büschen und einer dichten Bodendecke bedeckt, war die ausgebrannte Landschaft mit Schutt übersät, mit Tausenden von Glasflaschen, Metallschrott, Haushaltsgeräten und sogar Autoteilen.

Die Ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen, die dicke Arbeitshandschuhe und ihre charakteristischen leuchtend gelben T-Shirts trugen, packten bei den Aufräumarbeiten kräftig mit an.

Die Ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen waren, wie schon bei ihrem Einsatz im vergangenen Juli, beeindruckt von der Energie und dem Stolz der Menschen in Santu Lussurgiu. Und sie sind entschlossen, mit allem, was nötig ist, zu helfen, um die Region wieder aufzubauen.

Das Programm der Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology-Kirche ist ein religiöser Sozialdienst, der Mitte der 1970er Jahre vom Scientology-Gründer L. Ron Hubbard ins Leben gerufen wurde.

Nach den Terroranschlägen vom 11. September in New York City rief das kirchliche Oberhaupt der Scientology, David Miscavige, die Scientologen dazu auf, ihre Anstrengungen zu verdoppeln, um ihren Mitmenschen zu helfen. Er erließ eine Direktive mit dem Titel "Der Weckruf", die ein exponentielles Wachstum des Programms der Ehrenamtlichen Geistlichen ausgelöst hat. Heute gehören sie zu den weltweit am meisten anerkannten unabhängigen Hilfsorganisationen.

Die Aufgabe eines Ehrenamtlichen Geistlichen ist es, "seinen Mitmenschen auf freiwilliger Basis zu helfen, indem man dem Leben anderer wieder einen Sinn, Wahrheit und spirituelle Werte gibt". Ihr Motto: "Ein Ehrenamtlicher Geistlicher verschließt seine Augen nicht vor dem Leid, dem Übel und der Ungerechtigkeit des Daseins. Stattdessen ist er darin ausgebildet, diese Zustände in Ordnung zu bringen und anderen zu helfen, Erleichterung und persönliche Stärke zu erlangen."

Ihr Motto lautet: "Egal, wie die Umstände sind, man kann immer etwas tun."

Die Scientology-Religion wurde von dem Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gegründet. Die erste Scientology-Kirche wurde 1954 in Los Angeles etabliert; seitdem hat sich die die Religion auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und angegliederte Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern ausgeweitet.

(Ende)
Aussender: Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Scientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de
Website: www.scientology.de
|
|
98.796 Abonnenten
|
204.855 Meldungen
|
84.703 Pressefotos

LEBEN

02.12.2022 - 16:10 | Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
02.12.2022 - 11:55 | punktgenau.PR e.U.
02.12.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
02.12.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion
01.12.2022 - 13:00 | Martschin & Partner
Top