Leben

HIGHTECH

14.05.2021 - 17:05 | Weltbuch Verlag GmbH im Auftrag der Metaliq GmbH
14.05.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
14.05.2021 - 10:05 | ESET Deutschland GmbH

BUSINESS

14.05.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion
14.05.2021 - 11:30 | Reichl und Partner PR GesmbH
14.05.2021 - 09:30 | PromoMasters Online Marketing

MEDIEN

15.05.2021 - 16:25 | dialog-Mail eMarketing Systems GmbH
15.05.2021 - 16:10 | E-Mail Marketing Academy
14.05.2021 - 16:30 | Corona-Transition

LEBEN

pte20210222039 Forschung/Entwicklung, Medizin/Wellness

Placebos wirken auch ohne eine Täuschung

Freiburger Forscher führen systematischen Vergleich von 13 Studien mit 834 Teilnehmern durch


Placebo: Einnahme ohne Täuschung wirksam (Foto: pixabay.com, frolicsomepl)
Placebo: Einnahme ohne Täuschung wirksam (Foto: pixabay.com, frolicsomepl)

Freiburg (pte039/22.02.2021/13:30) - Scheinmedikamente, sogenannte Placebos, funktionieren auch ohne Täuschung des zu behandelnden Patienten. Dies zeigt eine von Forschern des Universitätsklinikums Freiburg http://uniklinik-freiburg.de durchgeführte Metaanalyse. Laut der im Fachmagazin "Scientific Reports" veröffentlichten Studie wurde ein systematischer Vergleich von 13 Studien mit 834 Teilnehmern durchgeführt.

"Erstaunliche Therapieerfolge"

"Die bewusste Einnahme eines Placebos mag zwar etwas verrückt erscheinen, aber sie hat in diesen Studien gewirkt - und damit die gezielte Täuschung der Patienten unnötig gemacht. Dass Placebos ohne pharmakologisch aktive Substanzen das Geschehen im Gehirn oder den Hormonhaushalt beeinflussen und erstaunliche Therapieerfolge erzielen können, wussten wir seit Langem", so Forscher Stefan Schmidt. Dem Experten nach wurde die Wirkung der Placebos bisher jedoch der Erwartung der Patienten an ein aktives Medikament zugeschrieben.

Neuere klinische Studien liefern jedoch erste Hinweise, dass die Täuschung über den fehlenden Inhalt des Placebos unnötig sein könnte. Um die Wirkung offen verabreichter Placebos wissenschaftlich zu belegen, verglich das Team 13 randomisierte klinische Studien. Die in den einzelnen Studien behandelten Diagnosen reichten von Rückenschmerzen und Reizdarmsyndrom über Depression, Fatigue und ADHS bis zu Heuschnupfen und Hitzewallungen. Den Patienten war offen mitgeteilt worden, dass sie ein Placebo erhalten.

Wissenschaftliche Belege gefunden

Zudem wurden die Patienten über die prinzipielle Wirkung von Placebos informiert und um die regelmäßige Einnahme der Tabletten gebeten. Die Metaanalyse der Studien belegte laut Schmidt die überraschende Wirkung: "Wir konnten erstmals wissenschaftlich gesichert zeigen, dass auch offen verabreichte Placebos wirksam sein können." Sollten offen verabreichte Placebos auch im Klinikalltag Anwendung finden, könnten sie anstelle der gezielten Täuschung zusätzliche Offenheit in die Beziehung zwischen Behandelnden und Patienten bringen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Florian Fügemann
Tel.: +43-1-81140-313
E-Mail: fuegemann@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.174 Abonnenten
|
189.738 Meldungen
|
77.701 Pressefotos
Top