Leben

AUSSENDER



Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
Ansprechpartner: Menschenrechtsbüro
Tel.: +43 1 6044564
E-Mail: menschenrechtsbuero@celebritycentre.org

FRüHERE MELDUNGEN

27.10.2022 - 10:00 | Bürgerkommission für Menschenrechte
27.10.2022 - 09:00 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
20.10.2022 - 09:30 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
18.10.2022 - 14:30 | Bürgerkommission für Menschenrechte
15.10.2022 - 09:30 | Bürgerkommission für Menschenrechte
pts20221103022 Kultur/Lifestyle

Scientology-Katastrophenhilfe-Team: "Sturmopfer in Florida brauchen immer noch Hilfe"

Man kann immer etwas tun


Ehrenamtliche helfen in Florida (Foto: Volunteer Ministers)
Ehrenamtliche helfen in Florida (Foto: Volunteer Ministers)

North Port (pts022/03.11.2022/12:40) -

Ehrenamtliche Scientology-Geistliche setzen ihren Einsatz im Südwesten Floridas fort, um den Opfern zu helfen, sich von dem schlimmsten Sturm zu erholen, der das Gebiet seit 1935 heimgesucht hat.

Als der Hurrikan Ian mit Windgeschwindigkeiten von 250 Stundenkilometern durch den Südwesten Floridas zog, hinterließ er eine Spur der Verwüstung, tötete mindestens 102 Menschen und richtete immensen wirtschaftlichen Schaden an. Nur 9,4 Prozent der Menschen, die in den verwüsteten Gebieten leben, sind durch eine Flutversicherung abgesichert.

Ehrenamtliche Scientology-Geistliche leisten Katastrophenhilfe, seit der Sturm durch die Region zog, und ihre Arbeit ist noch lange nicht beendet. Als die Freiwilligen in North Port, Florida, ankamen, fanden sie einen Großteil der Region unter Wasser vor.

"Wir trafen auf viele Menschen, deren Häuser zerstört waren", sagte ein ehrenamtlicher Geistlicher, der als einer der ersten in dem Gebiet eintraf. "Sie hatten weder fließendes Wasser noch Strom, sodass das Trinkwasser, das wir verteilten, sehr geschätzt wurde. Wir kamen an einem Wohnwagenpark vorbei, der völlig zerstört war. Als wir vorbeifuhren, stand eine Frau neben ihrem Haus und wir fragten sie, ob sie Wasser brauche. Das brauchte sie nicht, aber sie brauchte dringend Eis für ihr Insulin, damit es konserviert bleibt." Das gesamte Gebiet war ohne Strom. Die ehrenamtlichen Geistlichen wussten nicht, wo sie Eis bekommen konnten, also fuhren sie herum, bis sie einen Laden fanden, in dem es genug Eis gab, um der Frau über die Runden zu helfen.

Ein mit Kettensägen ausgerüstetes Team von ehrenamtlichen Geistlichen machte sich daran, umgestürzte Bäume und herabhängende Äste zu beseitigen. Sie räumten Straßen frei, damit die Menschen ihre Häuser betreten und verlassen konnten. Sie halfen, Familien aus den überschwemmten Gebieten in Notunterkünfte oder zu Freunden zu bringen.

Ein anderes Team benötigte viele Stunden, um das Haus einer Frau und ihr Grundstück von den Trümmern zu befreien. Als sie fertig waren, schickten sie ihr Bilder des Hauses, und sie rief sie unter Tränen an, um ihnen für ihre Hilfe zu danken. Sie fällten einen Baum, der auf ein anderes Haus gestürzt war, und halfen einem 97-jährigen Veteranen bei der Beseitigung der Sturmschäden an seinem Haus. Jetzt, zwei Wochen später, gibt es immer noch viele Menschen, die Hilfe brauchen, und die Ehrenamtlichen Geistlichen sind weiterhin in North Port, Port Charlotte, Fort Myers und Orlando im Einsatz.

"Wir haben die Website von Crisis Clean-up genutzt, auf der sich Menschen, die Hilfe benötigen, registrieren können", sagte einer der ehrenamtlichen Geistlichen. Über diese Website wurden sie zu einem Wohnwagenpark geleitet. "Er wurde vom Hurrikan schwer getroffen und mehrere Häuser wurden schwer beschädigt. Wir räumten Trümmer weg, fällten umgestürzte Bäume, säuberten Dächer und halfen dabei, die Seite eines Hauses abzudecken, die abgerissen worden war, so dass das Haus vor den Witterungseinflüssen geschützt war."

Ob sie in ihrer Nachbarschaft oder auf der anderen Seite des Planeten helfen, das Motto der ehrenamtlichen Scientology Geistlichen lautet: "Man kann immer etwas tun."

Das Programm, das von Scientology-Gründer L. Ron Hubbard Mitte der 1970er Jahre ins Leben gerufen wurde, wird von der Church of Scientology International als religiöser Sozialdienst betrieben und stellt eine der bedeutendsten unabhängigen Hilfsorganisationen der Welt dar.

Die Aufgabe eines ehrenamtlichen Geistlichen ist es, "seinen Mitmenschen auf freiwilliger Basis zu helfen, indem man dem Leben anderer wieder einen Sinn, Wahrheit und spirituelle Werte gibt".

Ehrenamtliche Geistliche der Tampa Bay verdienten sich ihren Ruf als "Hurricane Heroes" mit einer Auszeichnung des Gouverneurs von Florida nach ihrer Hilfeleistung bei Hurricane Charlie im Jahr 2004: "Diese Urkunde wird den ehrenamtlichen Scientolog- Geistlichen der Tampa Bay Hurricane Heroes in Anerkennung ihrer vorbildlichen Bemühungen verliehen, die nicht nur Ihrer lokalen Gemeinde zugutekommen, sondern auch die Überzeugung untermauern, dass alle Bürger Floridas das Leben derer, denen sie dienen, verändern können", heißt es darin.

Sie haben ihren Dienst fortgesetzt und auf die Hurrikane Rita und Katrina im Jahr 2005 sowie auf jeden lokalen Hurrikan seither reagiert, zuletzt auf Irma im Jahr 2017 sowie Michael und Florence im Jahr 2018, des Weiteren auf Hurrikan Harvey in Texas im Jahr 2017, Maria in Puerto Rico 2018 und Dorian auf den Bahamas 2019.

Im Juni 2016 weihte das kirchliche Oberhaupt der Scientology, David Miscavige, das Zentrum für die ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen von Florida zusammen mit einem Scientology-Informationszentrum und sechs weiteren humanitären Zentren in der Innenstadt von Clearwater ein. Er sagte: "In Zeiten von Katastrophen, ob sie nun einen einzelnen Haushalt oder ganze Bevölkerungen betreffen, beweisen unsere ehrenamtlichen Geistlichen täglich, dass 'etwas dagegen getan werden kann'. Wir helfen bedingungslos und vorurteilsfrei. Alles, was wir wollen, ist helfen. Und wie sich immer wieder zeigt, leisten wir diese Hilfe überall und jederzeit."

"Tools for Life"-Kurse, die Grundausbildung für den ehrenamtlichen Geistlichen, sind kostenlos über die Websites der ehrenamtlichen Geistlichen und von Scientology erhältlich. https://www.scientology.tv/films/scientology-principles/tools-for-life.html

L. Ron Hubbard, Gründer der Scientology schrieb schon 1970: "Wenn jemand das Verbrechen, die Grausamkeit, die Ungerechtigkeit und die Gewalt dieser Gesellschaft nicht mag, kann er etwas dagegen tun. Er kann ein ehrenamtlicher Geistlicher werden!"

Weitere Informationen über die Technologie, welche die ehrenamtlichen Geistlichen bei der Bewältigung von Katastrophen einsetzen, finden Sie auf dem Scientology Network unter DIRECTV 320 oder auf https://www.Scientology.tv unter Scientology Tools for Life.

Die Scientology-Religion wurde von dem Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gegründet. Die erste Scientology-Kirche wurde 1954 in Los Angeles etabliert; seitdem hat sich die die Religion auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und angegliederte Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern ausgeweitet.

Mehr Infos:
http://www.scientologyreligion.de
https://www.scientology.at
https://www.scientology.tv
https://www.scientology-fakten.de

(Ende)
Aussender: Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
Ansprechpartner: Menschenrechtsbüro
Tel.: +43 1 6044564
E-Mail: menschenrechtsbuero@celebritycentre.org
Website: www.scientology-ccvienna.org
|
|
98.795 Abonnenten
|
204.737 Meldungen
|
84.658 Pressefotos

LEBEN

29.11.2022 - 14:15 | Fachhochschule Burgenland GmbH
29.11.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
29.11.2022 - 06:10 | pressetext.redaktion
28.11.2022 - 18:20 | FH St. Pölten
28.11.2022 - 11:30 | Interhomes AG
Top