Leben

AUSSENDER



Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Scientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de

FRüHERE MELDUNGEN

13.01.2023 - 15:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
09.01.2023 - 10:00 | Scientology Kirche Deutschland, HSO e.V.
03.01.2023 - 10:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
23.12.2022 - 13:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
09.12.2022 - 14:35 | Scientology Kirche Deutschland, HSO e.V.

Mediabox

ptp20230124021 Kultur/Lifestyle, Politik/Recht

Jahresrückblick 2022: Katastrophenschutzteams der ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen weltweit aktiv


Los Angeles (ptp021/24.01.2023/14:00) -

Seit mehr als 40 Jahren haben ehrenamtliche Scientology-Geistliche auf Natur- und von Menschen verursachte Katastrophen reagiert. Und letztes Jahr war keine Ausnahme. Kaum hatte das Jahr 2022 begonnen, verwüstete eine gewaltige Schlammlawine Quito in Ecuador. Die schlimmsten Regenfälle seit fast zwei Jahrzehnten entfesselte eine Flut von Wasser, Schlamm, Gestein und Schutt, die Häuser zum Einsturz brachte, Motorräder und Autos mit sich riss und Tausende von Menschen in Not brachte. Ehrenamtliche Scientology-Geistliche halfen bei den Aufräumarbeiten und versorgten die Bedürftigen mit Hilfsgütern.

Spenden für ukrainische Flüchtlinge

Sie reagierten auch auf die Flüchtlingskrise in Osteuropa, wo mehr als 17 Millionen Menschen aus der Ukraine geflohen sind und die meisten von ihnen in nahe gelegenen Ländern Zuflucht gesucht haben. In Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen sammelten Ehrenamtliche aus ganz Europa, darunter Italien, Ungarn, Moldawien, die Slowakei und Deutschland, Spenden, transportierten dringend benötigte Hilfsgüter, brachten Geflüchtete zu Notunterkünften, arbeiteten an Verteilungsstellen und betreuten Unterkünfte.

Hilfsgüter für Flutopfer in Pakistan

Mehr als 3.000 Meilen entfernt, in Pakistan, reagierten die Ehrenamtlichen Geistlichen auf die katastrophalen Überschwemmungen, die ein Drittel des Landes unter Wasser setzten. Tausende waren obdachlos, ohne Zugang zu erster Hilfe oder notwendiger medizinischer Versorgung. Um hier Abhilfe zu schaffen, organisierten die ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology-Kirche Teams von Ärzten und Krankenschwestern, die in entlegene Regionen reisten und dort Hilfe leisteten. Sie brachten auch Lebensmittel, Wasser und andere Hilfsgüter.

Katastrophenhilfe nach dem Hurrikan Ian

Mehr als 700 ehrenamtliche Geistliche reagierten auf die Verwüstungen, die der Hurrikan Ian mit Windgeschwindigkeiten von 150 Meilen pro Stunde und einer Sturmflut von 13 Fuß in den USA anrichtete. Die Teams fällten beschädigte Bäume und ermöglichten so den Zugang zu Gemeinden, die durch die Zerstörungen des Sturms abgeschnitten waren, halfen bei der Suche nach Wertgegenständen, stützten und schützten Häuser und arbeiteten an der mühsamen Säuberung von Häusern, die gerettet werden konnten. Andere bemannten Notunterkünfte und organisierten und verteilten Wasser, Lebensmittel, Hygiene- und Babyartikel sowie andere dringend benötigte Dinge.

Wo auch immer sie hingehen, kümmern sich die freiwilligen Helfer um die emotionalen und geistigen Bedürfnisse der Opfer. Sie helfen ihnen, den Verlust und die Trauer zu überwinden, sich neu zu orientieren und der Zukunft zu stellen. Sie verwenden Scientology-Beistände, die von dem Humanisten und Scientology-Gründer L. Ron Hubbard entwickelt wurden und die sich an die emotionalen und geistigen Faktoren von Stress und Trauma richten. Und sie geben die Scientology-Werkzeuge für das Leben weiter, eine Reihe von Online-Filmen und -Kursen, in denen Menschen Fähigkeiten vermittelt werden, mit denen sie anderen helfen können, die Schwierigkeiten zu überwinden, mit denen sie nach einer Katastrophe konfrontiert sind.

Programm der ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen

Das Programm der ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology-Kirche ist ein religiöser Sozialdienst, der Mitte der 1970er Jahre von Scientology-Gründer L. Ron Hubbard ins Leben gerufen wurde. Es ist eine der größten unabhängigen Hilfsorganisationen der Welt. Mit seinem Aufruf, ihr Wissen zu nutzen und ihre Anstrengungen, den Mitmenschen zu helfen zu verdoppeln, hat das kirchliche Oberhaupt der Scientology, David Miscavige, ein enormes Wachstum der Bewegung der ehrenamtlichen Geistlichen ausgelöst.

Die Aufgabe eines ehrenamtlichen Geistlichen ist es, "seinen Mitmenschen auf freiwilliger Basis zu helfen, indem man dem Leben anderer wieder einen Sinn, Wahrheit und spirituelle Werte gibt". Ihr Motto: "Ein ehrenamtlicher Geistlicher verschließt seine Augen nicht vor dem Leid, dem Übel und der Ungerechtigkeit des Daseins. Stattdessen ist er darin ausgebildet, diese Zustände in Ordnung zu bringen und anderen zu helfen, Erleichterung und persönliche Stärke zu erlangen."

Ihr Wahlspruch lautet: "Egal, wie die Umstände sind, man kann immer etwas tun."

Weitere Informationen über die Technologie, die ehrenamtliche Geistliche einsetzen, finden Sie auf dem Scientology Network bei DIRECTV 320 und können auf Scientology.tv über mobile Apps und über die Plattformen Roku, Amazon Fire und Apple TV gestreamt werden.

(Ende)
Aussender: Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Scientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de
Website: www.scientology.de
|
|
98.801 Abonnenten
|
205.974 Meldungen
|
85.079 Pressefotos

LEBEN

28.01.2023 - 10:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
28.01.2023 - 09:00 | Mag. Hintermüller Carmen Maria
27.01.2023 - 11:45 | FH St. Pölten
27.01.2023 - 10:30 | pressetext.redaktion
27.01.2023 - 10:00 | FH Burgenland
Top