Leben

AUSSENDER



PHYTOEFFEKT UG
Ansprechpartner: Henning Rosenfeld
Tel.: +49 40 33987343
E-Mail: henning.rosenfeld@phytoeffekt.eu

Mediabox

pts20210714006 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

Gesunde Darmflora hilft gegen Depressionen und Stimmungsschwankungen

Darm beeinflusst mehr als das Immunsystem: Aktives Mikrobiom stärkt die Darm-Hirn-Achse


Hamburg (pts006/14.07.2021/09:00) - Der Vagusnerv verbindet das menschliche Gehirn direkt mit dem Darm. Doch die Kommunikation dieser Organe ist noch viel komplexer. Sie findet auch auf diversen indirekten Wegen statt, zum Beispiel durch sogenannte Metabolite. Diese Stoffwechselprodukte der Darmbakterien verlassen unseren Darm, können die Blut-Hirn-Schranke durchdringen und nehmen Einfluss auf die Stimmung. Viele kennen die Darm-Hirn-Achse nicht genau. Jeder kennt aber psychischen Stress, der uns "auf den Magen schlägt" oder Ärger, der einfach "heruntergeschluckt" wird. Werden Darmbakterien falsch ernährt, kann das unserem Gehirn und der Psyche schaden, bis hin zu Depressionen. Der PHYTOEFFEKT-Gründer Dr.-Ing. Henning Rosenfeld und sein Team haben mit JO2-Phyto ein präbiotisches Nahrungsergänzungsmittel entwickelt, das unseren Darm auf rein pflanzlicher Basis unterstützt. Gute Bakterien wachsen heran, vermehren sich und setzen Metabolite frei, die unsere Gesundheit fördern. https://www.phytoeffekt.com/produkt/jo2-phyto

Unglaublich aber wahr: Hilfe für den Darm und das Gehirn wird gesund

Eine ausgewogene Darmflora wirkt emotional ausgleichend auf uns. Störungen unseres Darmmikrobioms führen zu Gereiztheit und einer aggressiven Stimmung. Dr. Ing. Henning Rosenfeld sagt: "Es wurde schon gezeigt, dass probiotische Lactobacillen sowohl bei Mäusen als auch beim Menschen den Stresslevel deutlich senken können. Die probiotischen Kulturen von JO2-Biotic enthalten vier Lactobacillen-Arten, die auch mit den Pflanzenstoffen von JO2-Phyto kombiniert werden können und somit das 'ideale Futter' für unseren Darm darstellen."

JO2-Phyto kann gestörte Darm-Hirn-Achse ins Gleichgewicht bringen

Serotonin ist das Glückshormon. Für den Serotonin-Haushalt im Körper spielt der Darm eine entscheidende Rolle. Im Darm werden 95 Prozent des gesamten Serotonins in unserem Körper produziert. Dort ist Serotonin unter anderem zur Regulation unseres Glukose- und Fettstoffwechsels, zur Verhinderung von Entzündungen des Darms und für eine gesteigerte Darmmotilität verantwortlich. Lediglich 5 Prozent des Serotonins befindet sich im Gehirn, wo es stimmungsaufhellende Wirkung hat. Die Blut-Hirn-Schranke versperrt dem Hormon jedoch den direkten Weg ins Gehirn, weshalb es dort selbst hergestellt werden muss. Das passiert aus der Aminosäure Tryptophan, die die Vorstufe des Serotonins darstellt. Deshalb hat man nach dem Verzehr von tryptophanreichen Nahrungsmitteln (z.B. Schokolade) oftmals gute Laune.

Da der Darm über unsere Tryptophan-Aufnahme entscheidet, ist er wichtig für die Regulation unseres Serotoninspiegels im Gehirn als auch für das gesamte Serotonin-System. Kurzkettige Fettsäuren (SCFA) sind vom Mikrobiom produzierte Metabolite, die vielfältige gesundheitsfördernde Wirkungen haben und auch an der Regulation des Serontonin-Systems mitwirken. Diese mikrobiellen SCFA-Produzenten können durch richtige Pflanzenstoffe gefördert werden, wie sie in JO2-Phyto enthalten sind. https://www.phytoeffekt.com/produkt/jo2-phyto

(Ende)
Aussender: PHYTOEFFEKT UG
Ansprechpartner: Henning Rosenfeld
Tel.: +49 40 33987343
E-Mail: henning.rosenfeld@phytoeffekt.eu
Website: www.phytoeffekt.eu
|
|
98.795 Abonnenten
|
204.701 Meldungen
|
84.632 Pressefotos

LEBEN

28.11.2022 - 18:20 | FH St. Pölten
28.11.2022 - 11:30 | Interhomes AG
28.11.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
28.11.2022 - 09:00 | Radstadt Tourismus
28.11.2022 - 08:10 | Dr. Regina EWALD & Partner Gruppenpraxis für Allgemeinmedizin OG
Top