Hightech

AUSSENDER



Der Pressetherapeut
Ansprechpartner: Alois Gmeiner
Tel.: +43 699 133 20 234
E-Mail: 2000@chello.at

Mediabox

pts20220913010 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

DDr. Gerald Jahl ermöglicht durch "All-on-4" neue Zähne im Schlaf – an nur einem Tag

Facharzt für Kiefer- und Gesichtschirurgie aus Krems garantiert "feste Zähne" ohne Schmerzen


Krems (pts010/13.09.2022/09:10) -

Die moderne All-on-4-Methode bei Zahnimplantaten verläuft beim Zahnersatz minimalinvasiv, zügig und beinah hundertprozentig schmerzfrei. "Viele Patienten fürchten sich dennoch vor eventuell schmerzhaft verlaufenden Behandlungen. Da kann ich nur beruhigen. Typische Angstpatienten können die OP im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose durchführen lassen. Und nach dem Erwachen mit neuen Zähnen glänzen und sich darüber einfach freuen", so der Facharzt für Kiefer- und Gesichtschirurgie aus Krems, DDr. Gerald Jahl. https://www.implantat.or.at/

Eine Narkose ist sinnvoll bei ausgeprägter Angst, vorhandenem Würgereiz oder extremer Unruhe

Experten stimmen überein, dass eigentlich nur Patienten mit starken Zahnarztängsten eine Vollnarkose bekommen sollten. "Normalerweise sind All-on-4-Implantate sehr schonend und können auch unter lokaler Betäubung durchgeführt werden. Aber wer Angst vor Schmerzen hat, oder unter Würgereizen leidet, dem biete ich in meiner Praxis auch eine Anästhesie unter voller Narkose oder einen "Dämmerschlaf" (Sedoanalgesie) an. Voraussetzung hierfür ist die Begleitung der OP durch einen einschlägigen Facharzt für Anästhesie, damit die Sicherheit des Patienten zu jeder Zeit gewährleistet ist", so DDr. Gerald Jahl.

Höchste Sicherheitsstandards auch in der Praxis

Die Sicherheitsstandards zur medizinischen Überwachung sind bei allen Narkose-Varianten genauso streng wie in Spitälern. Dies gilt auch beim Einsetzen von Implantaten bei "All-on-4'". Zum Thema stellt Kieferchirurg DDr. Gerald Jahl aus Krems fest: "Bei der Behandlungsplanung einer Implantation wird darauf geachtet, alle Behandlungsschritte während einer OP mit nur einer einzigen Narkose durchzuführen. Damit wird die Belastung durch die Narkose für den Patienten möglichst gering gehalten."

Für Angstpatienten: Implantate binnen 24 Stunden

Auf Basis von computergestütztem 3D-Röntgen und vorausschauender Planung am PC, können bei DDr. Jahl feste Zähne und Implantate tatsächlich innerhalb von 24 Stunden realisiert werden. Hierbei brauchen auch Angstpatienten oder "Würger" keine Sorge vor der OP zu haben. Sorgsam begleitete Vollnarkosen beziehungsweise "Dämmerschlaf" schaffen wirksam Abhilfe. Ohne Furcht noch am selben Abend mit Appetit wieder fest zubeißen können. Das ist das Ziel von All-on-4-Implantaten. https://www.implantat.or.at/

(Ende)
Aussender: Der Pressetherapeut
Ansprechpartner: Alois Gmeiner
Tel.: +43 699 133 20 234
E-Mail: 2000@chello.at
Website: www.pressetherapeut.com
|
|
98.793 Abonnenten
|
204.954 Meldungen
|
84.728 Pressefotos

HIGHTECH

07.12.2022 - 14:30 | INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH
07.12.2022 - 13:59 | pressetext.redaktion
07.12.2022 - 09:30 | ESET Deutschland GmbH
07.12.2022 - 06:05 | pressetext.redaktion
06.12.2022 - 11:30 | pressetext.redaktion
Top