Medien

HIGHTECH

03.12.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion
02.12.2021 - 18:50 | TrackSystems
02.12.2021 - 18:00 | Schneider Electric GmbH

BUSINESS

03.12.2021 - 08:35 | ISHAP Gebäudedokumentations GmbH
03.12.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion
02.12.2021 - 13:48 | pressetext.redaktion

MEDIEN

03.12.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
02.12.2021 - 12:31 | pressetext.redaktion
02.12.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion

LEBEN

03.12.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
02.12.2021 - 11:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
02.12.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
pte20211126003 Medien/Kommunikation, Technologie/Digitalisierung

"Wombo Dream": Kunstwerke aus Wörtern

Technologie basiert auf Künstlicher Intelligenz und garantiert Nutzern eine Menge Spaß


"Merkels Rückzug": Kreativität kennt keine Grenzen (Foto: pressetext, wombo.art)

Toronto (pte003/26.11.2021/06:10) - Die Anwendung "Wombo Dream" erschafft mithilfe von Wörtern und Künstlicher Intelligenz (KI) Kunstwerke im Fan-Art-Stil. Die Anwendung ist für PC-User online unter http://wombo.art sowie als mobile App für Android und iOS kostenlos verfügbar.

Neun Kunstrichtungen

Die Bedienung der App ist einfach und benutzerfreundlich. Nach der Eingabe eines beliebigen Namens oder Begriffs kann zwischen neun verschiedenen Kunststilen auswählt werden. Dazu gehören unter anderem die Stile "Psychic", "Pastel" oder "Vibrant". Anschließend lässt sich das Kunstwerk benennen, herunterladen und teilen. Der Fantasie der Nutzer sind hier kaum Grenzen gesetzt. Von amüsanten Politiker- und Schauspieler-Porträts über Bilder von Sonnenuntergängen: Die App kreiert aus den unterschiedlichsten Begriffen Kunstwerke im Fan-Art-Stil.

Die Anwendung haben Entwickler der beliebten kanadischen Bildmanipulations-App "Wombo AI" veröffentlicht, mit der sich Lippen-Synchronisations-Deepfakes erstellen lassen. Deepfakes sind täuschend echt wirkende Bilder oder Videos, die mit KI-Techniken verfälscht oder abgeändert worden sind.

Resultate nicht immer garantiert

Die Entwickler hüllen sich zur genauen Funktionsweise ihrer neuen Kunst-App in Schweigen. Experten vermuten dahinter aber die VQGAN+Clip-Netzwerkarchitektur. Das ist eine KI-Bilderzeugungstechnologie, mit der aus Text Bilder generiert werden. pressetext hat das Tool getestet und aus Politikern und Dichtern Werke im Stil der modernen Kunst kreiert. Wie mit den meisten KI-Kreativ-Tools, sind jedoch nicht immer herausragende Resultate garantiert.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Flora Male
Tel.: +43-1-81140-305
E-Mail: male@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.426 Abonnenten
|
195.153 Meldungen
|
80.679 Pressefotos

IR-NEWS

03.12.2021 - 07:47 | Bausparkasse der österreichischen Sparkassen Aktiengesellschaft
02.12.2021 - 19:55 | CLOCKCHAIN AG
02.12.2021 - 18:30 | Pierer Industrie AG
Top