Leben

HIGHTECH

BUSINESS

24.02.2021 - 15:35 | Green Finance GmbH
24.02.2021 - 12:20 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH
24.02.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion

MEDIEN

24.02.2021 - 13:55 | pressetext.redaktion
24.02.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion
23.02.2021 - 17:31 | dm drogerie markt GmbH

LEBEN

24.02.2021 - 10:45 | pressetext.redaktion
24.02.2021 - 09:45 | Denk.Raum.Fresach
24.02.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion
pte20210219001 Medizin/Wellness, Kultur/Lifestyle

Zu viel Kaffee macht herz-kreislauf-krank

Weltweit erste genetische Untersuchung bestätigt: Mehr als sechs Tassen pro Tag sind schädlich


Kaffeebohnen: Menge ist entscheidend (Foto: pixabay.com, Remains Healthy)
Kaffeebohnen: Menge ist entscheidend (Foto: pixabay.com, Remains Healthy)

Adelaide (pte001/19.02.2021/06:00) - Langfristiger, starker Kaffeekonsum erhöht die Menge von Lipiden im Blut und damit das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Entscheidend ist, dass diese Wechselwirkung positiv und von der Dosis abhängig ist, so eine Studie des Australian Centre for Precision Health at the University of South Australia http://bit.ly/3px3ObJ . Dabei handelt es sich laut eigenen Angaben um die weltweit erste genetische Studie in diesem Bereich. Als starker Kaffeekonsum wurden mehr als sechs Tassen pro Tag definiert

Cafestol gefährlich

"In dieser Studie haben wir die genetischen und phänotypischen Zusammenhänge zwischen Kaffeekonsum und den Plasma-Lipid-Profilen, den Cholesterinen und Fetten im Blut, untersucht und kausale Belege dafür gefunden, dass ein ständiger Kaffeekonsum zu einem negativen Lipidprofil beiträgt, das das Risiko einer Herzkrankheit erhöhen kann", so Forschungsleiterin Elina Hyppönen.

Hohe Blutfettwerte sind als Risikofaktor für Herzerkrankungen bekannt. Da jedoch Kaffeebohnen mit Cafestol über einen sehr wirksamen das Cholesterin erhöhenden Bestandteil verfügen, war es laut Hyppönen sinnvoll, die beiden gemeinsam zu untersuchen. "Cafestol ist hauptsächlich in ungefiltertem Kaffee wie Türkischem Kaffe enthalten aber auch im Espresso, der die Grundlage für die meisten Kaffees wie Cafè Latte oder Cappuccinos sei. "In gefiltertem Kaffee oder Instant-Kaffee ist kein oder nur wenig Cafestol enthalten. In Hinblick auf die Auswirkungen auf die Lipide sind diese Kaffee-Arten eine gute Wahl."

Filterkaffee ist gesünder

"Meiner Meinung nach ist es vor allem für Personen mit hohen Cholesterinwerten oder jenen, die Angst vor einer Herzerkrankung haben, wichtig, dass sie sorgfältig auswählen, welche Art von Kaffee sie trinken", sagt Hyppönen. Wichtig sei, dass der Zusammenhang zwischen Kaffee und Lipiden von der Dosis abhängig ist. Je mehr ungefilterter Kaffee getrunken wird, desto mehr steigen die Blutfette und damit das Risiko einer Herzerkrankung.

Für die wissenschaftliche Studie wurden die Daten von 362.571 Teilnehmern der UK Biobank http://ukbiobank.ac.uk zwischen 37 und 73 Jahren ausgewertet. Für die umfangreiche Analyse wurde eine Triangulation von phänotypischen und genetischen Ansätzen eingesetzt. Die Ergebnisse wurden in "Clinical Nutrition" veröffentlicht. Laut Schätzungen werden weltweit pro Tag drei Mrd. Tassen Kaffee getrunken. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind weltweit die führende Todesursache. Jedes Jahr sterben daran rund 17,9 Mio. Menschen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Moritz Bergmann
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: bergmann@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.099 Abonnenten
|
187.432 Meldungen
|
76.801 Pressefotos

IR-NEWS

Top