Leben

HIGHTECH

06.05.2021 - 14:30 | BellEquip GmbH
06.05.2021 - 14:30 | Schneider Electric GmbH
06.05.2021 - 13:55 | pressetext.redaktion

BUSINESS

06.05.2021 - 17:15 | ITCS
06.05.2021 - 15:25 | FH St. Pölten
06.05.2021 - 13:13 | pressetext.redaktion

MEDIEN

06.05.2021 - 12:30 | Weltbuch Verlag GmbH
06.05.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
06.05.2021 - 10:00 | Scientology Kirche Österreich Celebrity Centre Wien
pte20210429029 Forschung/Entwicklung, Medizin/Wellness

Wissenschaftler finden "Pokémon"-Bakterien

Projekt der Universität zu Köln bestätigt eine nahe Verwandtschaft zu Lungenparasiten


Bakterien: Forscher benennen neue Art nach
Bakterien: Forscher benennen neue Art nach "Pokémon" (Foto: pixabay.com, geralt)

Köln (pte029/29.04.2021/12:30) - Forscher der Universität zu Köln http://uni-koeln.de haben in Amöben bisher unbeschriebene Bakterien entdeckt, die mit Legionellen verwandt sind und möglicherweise sogar Krankheiten hervorrufen können. Die neuen Bakteriengattungen haben die Experten "Pokemonas" genannt, da sie in kugelförmigen Amöben leben, vergleichbar mit "Pokémon" im gleichnamigen Videospiel, die dort in Bällen gefangen werden. Details wurden in "Frontiers in Cellular and Infection Microbiology" publiziert.

Amöben im Visier

"Wir wollten Amöben auf Legionellales untersuchen und haben für unsere Forschung eine Gruppe von Amöben ausgewählt, die keine nähere Verwandtschaft zu den bisher untersuchten Wirten aufweist. Die Wahl fiel auf die von der Forschung häufig übersehene Amöben-Gruppe Thecofilosea", so Forscher Marcel Dominik Solbach.

Auch die kugelförmigen Thecofilosea dienen als Wirtsorganismen für Legionellales. In Thecofilosea-Amöben aus Umweltproben konnten die Wissenschaftler verschiedene Legionellales-Arten nachweisen, unter anderem zwei bis dato unbeschriebene Gattungen und eine unbeschriebene Art aus der Gattung Legionella. "Die Untersuchungsergebnisse zeigen, dass die Bandbreite der bekannten Wirtsorganismen dieser Bakterien erheblich größer ist als bisher angenommen", sagt Projektleiter Kenneth Dumack.

Wirte für Legionellales

Laut Dumack könnten weitere Amöben als Wirte für Legionellales - und damit als Überträger von Krankheiten - dienen. Um dem nachzugehen, haben die Kölner Wissenschaftler nun das komplette Erbgut dieser Bakterien sequenziert. Diese neuen Erkenntnisse sollen in Zukunft dazu beitragen, die Verwandtschaftsverhältnisse der Legionellales-Bakterien sowie die Beziehungen zu ihren Wirtsorganismen und die Infektionswege besser zu verstehen, um Ausbrüche der Krankheiten bei Menschen zu verhindern.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Florian Fügemann
Tel.: +43-1-81140-313
E-Mail: fuegemann@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.168 Abonnenten
|
189.517 Meldungen
|
77.595 Pressefotos

IR-NEWS

Top