Leben

HIGHTECH

27.01.2023 - 11:30 | pressetext.redaktion
27.01.2023 - 06:05 | pressetext.redaktion
26.01.2023 - 15:00 | Österreichische Vereinigung für Raumenergie

MEDIEN

27.01.2023 - 12:30 | pressetext.redaktion
27.01.2023 - 06:15 | pressetext.redaktion
26.01.2023 - 18:30 | goodRanking SEO & Online Marketing Agentur

LEBEN

28.01.2023 - 10:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
28.01.2023 - 09:00 | Mag. Hintermüller Carmen Maria
27.01.2023 - 11:45 | FH St. Pölten
pte20221130011 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

Urintest auf Ameisensäure erkennt Alzheimer

Chinesische Wissenschaftler haben umfassende Untersuchungen mit 574 Personen durchgeführt


Gehirn: Früherkennung von Alzheimer ist entscheidend (Foto: pixabay.com, sinisamaric1)
Gehirn: Früherkennung von Alzheimer ist entscheidend (Foto: pixabay.com, sinisamaric1)

Schanghai (pte011/30.11.2022/10:30) -

Ein einfacher Urintest könnte anzeigen, ob eine Person an Alzheimer im frühen Stadium leidet, meint ein Forscher-Team unter der Leitung des Sixth People's Hospital, das der Shanghai Jiao Tong University angeschlossen ist. Die Wissenschaftler haben eine große Gruppe von Alzheimer-Patienten mit verschiedenen Graden der Erkrankung sowie gesunde Kontrollen analysiert, um Unterschiede von Biomarkern im Urin festzustellen. Ergebnis: Ameisensäure ist ein empfindlicher Marker für einen subjektiven kognitiven Abbau, der auf sehr frühe Stadien von Alzheimer hinweisen könnte.

Verräterische Hinweise

Derzeit wird Alzheimer laut den Forschern häufig erst dann diagnostiziert, wenn es für eine wirksame Behandlung bereits zu spät ist. Ein nicht-invasiver, kostengünstiger und einfach zu handhabender Test auf Ameisensäure könnte dieses Problem lösen, heißt es. Die Diagnose von Alzheimer gestaltet sich gegenwärtig schwierig. Die Gehirn-Scans mittels Positronen-Emissions-Tomografie sind teuer und setzen die Patienten einer Strahlung aus. Es gibt zwar Biomarker-Tests, sie erfordern jedoch eine Blutabnahme oder eine Lumbalpunktion, die für die Betroffenen abschreckend sein kann.

Die Forscher hatten früher bereits die organische Verbindung Formaldehyd als mit dem Harn in Verbindung stehenden Biomarker untersucht. Dabei gab es jedoch Raum zur Verbesserung der Entdeckung der Erkrankung in einem frühen Stadium. Für die aktuelle Studie haben sich die Wissenschaftler primär auf Ameisensäure konzentriert, ein Stoffwechselprodukt von Formaldehyd. Insgesamt nahmen 574 Personen an der Studie teil. Es handelte sich dabei entweder um gesunde Freiwillige oder Patienten in verschiedenen Stadien von Alzheimer.

Säure zielsicherer Indikator

Im Zuge der Analyse des Urins, der Blutproben und psychologischer Tests hat sich gezeigt, dass die Werte der Ameisensäure im Urin bei allen an Alzheimer erkrankten Personen deutlich erhöht waren. Das war auch bei einem subjektiven kognitiven Abbau der Fall. Damit liegt nahe, dass Ameisensäure ein sensitiver Biomarker für Alzheimer im Frühstadium ist. Als die Forscher die Urinwerte in Kombination mit Biomarkern auf Blutbasis analysierten, konnte das Stadium der Erkrankung genauer vorhergesagt werden. Details wurden in "Frontiers in Aging Neuroscience" veröffentlicht.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Moritz Bergmann
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: bergmann@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.801 Abonnenten
|
205.974 Meldungen
|
85.090 Pressefotos

IR-NEWS

29.01.2023 - 08:30 | MS Industrie AG
29.01.2023 - 08:30 | MS Industrie AG
27.01.2023 - 20:10 | SCI AG

TERMINE

15.02.2023 - 16:00
30.08.2023 - 10:00
Top