Medien

HIGHTECH

07.05.2021 - 10:00 | ESET Deutschland GmbH
07.05.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
06.05.2021 - 14:30 | BellEquip GmbH

MEDIEN

07.05.2021 - 11:00 | pressetext.redaktion
07.05.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion
06.05.2021 - 12:30 | Weltbuch Verlag GmbH

LEBEN

07.05.2021 - 19:05 | Weltbuch Verlag GmbH
07.05.2021 - 16:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
07.05.2021 - 15:45 | Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
pte20210423002 Medizin/Wellness, Technologie/Digitalisierung

Schlaganfälle: App rettet Indianern das Leben

Frühzeitiges Screening mit günstigem Verfahren in Form eines mobilen Elektrokardiogramms


Kurven eines klassischen Elektrokardiogramms (Foto: Michael Bührke, pixelio.de)
Kurven eines klassischen Elektrokardiogramms (Foto: Michael Bührke, pixelio.de)

Oklahoma City (pte002/23.04.2021/06:05) - Forscher der University of Oklahoma http://ou.edu haben einen speziellen Sensor entwickelt, auf den ein Finger gelegt wird und eine App das Smartphone somit in ein mobiles Elektrokardiogramm verwandelt, das innerhalb von 30 Sekunden Störungen des Herzens, wie das sogenannte stille Vorhofflimmern, nachweist. Dieses kann Schlaganfälle verursachen, wird aber von Betroffenen oft nicht bemerkt. Erste Tests mit Indianern waren erfolgreich.

Vorhofflimmern auffinden

"Wir wissen, dass das Risiko von Vorhofflimmern bei Menschen bestimmter ethnischer Gruppen, insbesondere bei Indianern, hoch ist. Deshalb wollten wir herausfinden, ob wir stilles Vorhofflimmern feststellen können", sagt Stavros Stavrakis, Kardiologe im Universitätskrankenhaus der University of Oklahoma, der die Studie geleitet hat. Etwa ein Drittel der Schlaganfälle werde durch Vorhofflimmern verursacht.

Das Team hat 1.019 Indianer mit dem neuen Verfahren untersucht. Sie waren älter als 50 Jahre, 63 Prozent waren Frauen. Bei 15 Getesteten wurde Vorhofflimmern festgestellt, das entspricht 1,5 Prozent. Bei fast allen war das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, sehr groß. Acht dieser Menschen war jünger als 65. Die Vergleichsgruppe von 1.267 Personen wurde mit Standardverfahren untersucht. Hier lag die Trefferquote bei vier, das sind nur 0,3 Prozent.

Verbesserung der Gesundheit

"Unsere Studie zeigt, dass wir eine sehr einfache und genaue Methode zum Screening und Diagnostizieren von Vorhofflimmern haben. Dieser kostengünstige Ansatz bietet ein echtes Potenzial zur Verbesserung der Gesundheit", meint Stavrakis. Indianer entwickeln Herz-Kreislauf-Erkrankungen in einem früheren Alter als der nationale Durchschnitt. Mehr als ein Drittel der Todesfälle aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Indianern ereignen sich vor dem 65. Lebensjahr.

Das US-Gesundheitswesen empfiehlt, mit einem Screening von Vorhofflimmern erst ab einem Alter von 65 Jahren zu beginnen. Für Indianer sei das zu spät, so Stavrakis. "Unsere Studie zeigt, dass das Screening in einem jüngeren Alter viele Fälle von Vorhofflimmern aufdeckt, die nach den aktuellen Altersempfehlungen übersehen worden wären", erklärt der Kardiologe. "Wir haben die Möglichkeit, durch eine Ausweitung von Tests mit dem Verfahren auf Smartphone-Basis eine frühzeitige Behandlung einzuleiten."

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Wolfgang Kempkens
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: kempkens@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.167 Abonnenten
|
189.563 Meldungen
|
77.617 Pressefotos

IR-NEWS

Top