Business

AUSSENDER



Photovoltaic Austria Bundesverband
Ansprechpartner: DI Vera Immitzer
Tel.: +43 1 522 35 81
E-Mail: office@pvaustria.at

FRüHERE MELDUNGEN

04.04.2022 - 15:00 | Photovoltaic Austria Bundesverband
01.04.2022 - 10:45 | Bundesverband Photovoltaic Austria
31.03.2022 - 09:00 | Photovoltaic Austria Bundesverband
29.03.2022 - 11:45 | Photovoltaic Austria Bundesverband
21.03.2022 - 15:50 | Photovoltaic Austria Bundesverband
pts20220406020 Politik/Recht, Umwelt/Energie

Raus aus dem Schatten - PV-Förderung startet

PV Austria freut sich über durchgebrachte Verbesserungen


Wien (pts020/06.04.2022/13:20) -

Fast sah es so aus, als würden die Energiewende und die Forcierung des Ausbaus der Erneuerbaren Energien in Österreich auf dem Trockenen sitzen. Die letzte verbliebene Förderung war bereits fast ausgeschöpft, größere Projekte standen still - doch heute: Erleichterung durch die stark verzögerte, aber endlich erfolgte Kundmachung von Klimaschutz- und Energieministerin Gewessler, das Finanzierungs- und Regelwerk für die Investitionsförderung des Erneuerbaren-Ausbau-Gesetzes (EAG) zu erlassen. "Wichtige Forderungen des Bundesverband Photovoltaic Austria (PV Austria), wie etwa die Vervierfachung des Förderbudgets auf 240 Mio. Euro, Verdoppelung der Antragsmöglichkeiten, Anhebung der Fördersätze und die Kombinierbarkeit mit Bundes-, Gemeinde- und Landesförderungen für Anlagen bis 100 Kilowattpeak, wurden in der nun vorliegenden Verordnung noch eingearbeitet", freut sich Herbert Paierl, Vorstandsvorsitzender des PV Austria über den Erfolg, den der PV Austria für sich verbuchen kann.

Rein in die Solarrevolution

In den letzten Wochen sind nun schließlich alle Parteien auf den Zug der Energiewende aufgesprungen, haben die Notwendigkeit und rasches Handeln dazu erkannt. Auch große Interessensvertretungen, die beharrlich im fossilen Zeitalter steckten, reckten nun plötzlich ihre Hände. "Die erste Übereinkunft der Regierungsparteien, wie die Energiewende im Stromsektor mit staatlichen Mitteln gelenkt werden kann, lag mit dem EAG bereits im Sommer 2021 vor, mit der jetzigen Festlegung zu Inhalten, finanziellen Mitteln und Bedingungen treten wir endlich raus aus dem Schatten und rein in die Solarrevolution", zeigt sich Vera Immitzer, Geschäftsführerin des PV Austria, erleichtert über den zähen und steinigen Weg bis zur heutigen Bekanntgabe der Verordnung. Zeit zum Feiern bleibt ihr aber nicht, "alle harrten der Veröffentlichung, viele Projekte standen still und Endkunden wollten zuwarten, wie es mit dem Förder-Reglement weiter geht. Waren die Ärmel unser Mitgliedsbetriebe bereits aufgekrempelt, kann endlich mit der Umsetzung gestartet werden".

Förderstart am 21. April

"Ganz wichtig für die Branche ist ein verbindliches Datum zum Start der Förderung, denn nur so können die Anlagenplaner*innen und Errichter*innen wesentliche Entscheidungen für Einkauf, Abwicklung, Mitarbeiter*Innenplanung et cetera anstellen", erklärt Immitzer die Notwendigkeit dieser Festlegung. Das gilt auch für das zweite wichtige Maßnahmenpaket zur Energiewende am Stromsektor, der Marktprämienförderung.

Umsetzung der Marktprämien-Verordnung muss nun schneller gehen

Auch wenn bei der offiziellen Präsentation der aktuellen Verordnung eine sichtlich motivierte und erleichterte Bundesministerin Gewessler den Förderstart verkündet, müssen die Regierungsparteien den Spannungsbogen halten. "Noch einmal darf das nicht passieren, dass wir solche Verzögerungen bei der Umsetzung eines so wichtigen Regelwerks erleben", warnt Paierl. Große Projekte werden fast ausschließlich über die Marktprämie abgewickelt werden, durch die Planungs- sowie Umsetzungsverzögerungen prognostiziert der Bundesverband Photovoltaic Austria, daher, dass die notwendige Ausbau-Quote für dieses Jahr verfehlt wird.

(Ende)
Aussender: Photovoltaic Austria Bundesverband
Ansprechpartner: DI Vera Immitzer
Tel.: +43 1 522 35 81
E-Mail: office@pvaustria.at
Website: www.pvaustria.at
|
|
98.731 Abonnenten
|
202.050 Meldungen
|
83.582 Pressefotos

BUSINESS

19.08.2022 - 06:10 | pressetext.redaktion
18.08.2022 - 13:42 | pressetext.redaktion
18.08.2022 - 12:55 | SRH AlsterResearch AG
18.08.2022 - 12:05 | SRH AlsterResearch AG
18.08.2022 - 11:30 | Kaleidoscope GmbH
Top