Business

HIGHTECH

12.11.2019 - 11:34 | pressetext.redaktion
12.11.2019 - 10:40 | FH St. Pölten
12.11.2019 - 09:20 | AICHELIN Holding GmbH

BUSINESS

12.11.2019 - 11:10 | Heemann Vermögensverwaltung AG
12.11.2019 - 11:00 | Austrian Standards International - Standardisierung und Innovation
12.11.2019 - 06:15 | pressetext.redaktion

MEDIEN

12.11.2019 - 09:30 | Tools at Work Hard und Soft Vertriebs GmbH
12.11.2019 - 06:05 | pressetext.redaktion
11.11.2019 - 14:00 | Tools at Work Hard + Soft Vertriebsges.m.b.H.

LEBEN

12.11.2019 - 12:10 | Pöhacker Sabine - comm:unications
12.11.2019 - 10:00 | IH-Communications
12.11.2019 - 09:00 | Hennrich.PR
pte20191018015 Unternehmen/Finanzen, Produkte/Innovationen

PayPal-App Venmo startet eigene Kreditkarte

Bezahl-Anwendung hat 40 Mio. US-Nutzer - Macht bisher aber noch keinen Profit


Venmo: PayPal-App startet Kreditkarte (Foto: venmo.com)
Venmo: PayPal-App startet Kreditkarte (Foto: venmo.com)

San José/Stamford (pte015/18.10.2019/12:30) - Venmo, ein Mobile-Payment-Dienst des Bezahlriesen PayPal http://paypal.com , erhält im Jahr 2020 in den USA seine eigene Kreditkarte. Damit will das Unternehmen der in den USA zwar beliebten, aber bisher dennnoch unprofitablen App zu mehr Einnahmen vehelfen. Die Kreditkarte wird vom Finanzdienstleister Synchrony http://synchrony.com ausgestellt, der bereits die Debit-Karte Mastercard von PayPal herausgegeben hat.

Karte mit "nahtloser Anbindung" an App

"Indem wir eine attraktive Kreditkarte mit einer nahtlosen Anbindung an die App entwickeln, wollen wir in Zusammenarbeit mit Synchrony wegweisende neue Kreditmöglichkeiten für unsere Venmo-Kunden anbieten", meint PayPal-CEO Dan Schulman. User sollen in der Lage sein, direkt über die Venmo-App die Kreditkarte zu beantragen und ihr Konto zu verwalten.

Synchrony wird die Banking-Aktivitäten von Kreditkarteninhabern verwalten. Jedoch werden diese nicht direkt mit Synchrony interagieren, sondern alle Transaktionen über die Venmo-App abwickeln. Es ist auch ein Benachrichtigungssystem geplant. Zusätzlich soll es Usern der Venmo-App möglich sein, untereinander Kosten aufzuteilen.

Partnerschaft mit Synchrony vielversprechend

Bei Venmo handelt es sich um eine Anwendung, die Usern Peer-to-Peer-Kreditzahlungen ermöglicht. Das bedeutet, dass sie Kredite direkt an andere User vergeben können, ohne dass ein Finanzinstitut zwischen ihnen vermittelt. Venmo hat auch Social-Media-Elemente. So können Nutzer die Transaktionen ihrer Freunde liken und kommentieren. Die App hat in den USA bereits 40 Mio. User.

Doch trotz ihrer Popularität ist die Venmo-App nicht profitabel. Momentan generiert die Anwendung durch Abwicklungsgebühren Einnahmen. Es gibt zwar eine kleine Gebühr für Kunden, die ihr Geld mit Venmo schneller auf ihr Bankkonto übertragen wollen. Doch erst durch die Partnerschaft mit Synchrony und die damit verbundene Gewinnbeteiligung soll Venmo PayPal echten Profit bringen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.206 Abonnenten
|
175.510 Meldungen
|
71.161 Pressefotos

IR-NEWS

12.11.2019 - 11:00 | KFM Deutsche Mittelstand AG
12.11.2019 - 09:30 | Erste Group Bank AG
12.11.2019 - 07:00 | Rosenbauer International AG
Top