Leben

MEDIEN

23.07.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
23.07.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
22.07.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

24.07.2021 - 10:00 | Verein "Spielerhilfe"
23.07.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion
23.07.2021 - 10:00 | PEFA FINE ART Ltd Niederlassg. Österreich
pte20210610001 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

Fischöl stoppt Resistenz von Bakterien

Omega-3-Fettsäuren schwächen die Hülle der Mikroorganismen und stärken damit Antibiotika


Gelatine-Kapseln mit Omega-3-Fettsäuren (Foto: Steve Buissinne, pixabay.com)
Gelatine-Kapseln mit Omega-3-Fettsäuren (Foto: Steve Buissinne, pixabay.com)

Adelaide/Canberra (pte001/10.06.2021/06:00) - Mit Fischöl lässt sich die Resistenz von sogenannten Superbugs überwinden. Das sind Mikroorganismen, die von Antibiotika normalerweise nicht mehr erreicht werden können. Das haben Forscher der Flinders University http://flinders.edu.au herausgefunden. Wird das Öl parallel zur Einnahme von Antibiotika als Nahrungsmittelergänzung konsumiert, wirkt das Medikament effektiver, heißt es.

Bakterien werden anfälliger

"Es gibt starke Hinweise darauf, dass Omega-3-Fettsäuren, die im Fischöl enthalten sind, einen wichtigen Mechanismus in den resistenten Bakterien lähmen, sodass die Immunität abgeschwächt wird, das Präparat also wieder wirken kann, wie es soll. In unseren Experimenten und ergänzenden Supercomputer-Modellen haben wir festgestellt, dass diese Fettsäuren die Bakterien anfälliger für verschiedene gängige Antibiotika machen", sagt Mikrobiologe Bart Eijkelkamp.

"Diese Schwachstelle bei gefährlichen Bakterien erkannt zu haben, ist ein wichtiger Schritt vorwärts bei der Bekämpfung der Zunahme von Superbugs, die eine Multiresistenz gegen Antibiotika entwickeln", so Co-Autorin Megan O'Mara von der Australian National University http://anu.edu.au . Zu den gefährlichsten Superbugs zählt der Krankenhauskeim Acinetobacter baumannii.

Antibiotika arbeiten besser

"Die schädlichen Bakterien stürzen sich auf Fettsäuren aller Art", meint Felise Adams, eine weitere Co-Autorin. "Sie unterscheiden nicht zwischen für sie guten und für sie schädlichen Fettsäuren." Zum Glück: "Unsere Arbeit hat gezeigt, dass die Fettsäuren Teil der Außenhülle der Superbugs werden. Das lässt sie für Antibiotika durchlässiger werden, sodass sie die ihnen zugedachten Aufgaben im Inneren des Mikroorganismus wieder lösen können."

"Diese Studien liefern neue Erkenntnisse über die potenziellen Vorteile von Omega-3-Ergänzungen bei bakteriellen Infektionen, insbesondere während einer Antibiotikabehandlung", ergänzt Anton Peleg, Direktor der Abteilung für Infektionskrankheiten am Alfred Hospital in Melbourne. Allerdings sei noch nicht genau bekannt, ob das auch gegen Acinetobacter baumannii hilft. Dazu seien weitere Studien nötig.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Wolfgang Kempkens
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: kempkens@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.289 Abonnenten
|
191.607 Meldungen
|
78.748 Pressefotos
Top