Leben

AUSSENDER



Der Pressetherapeut
Ansprechpartner: Alois Gmeiner
Tel.: +43 699 133 20 234
E-Mail: 2000@chello.at

FRüHERE MELDUNGEN

Mediabox

pts20220131008 Medizin/Wellness, Technologie/Digitalisierung

Eine gute Zeit verbracht und dann wieder feste Zähne mit nur vier Zahnimplantaten

"All-on-4" im Dämmerschlaf bringt neue feste Zähne im Ober- oder Unterkiefer


Linz/Krems (pts008/31.01.2022/08:55) -

Neue Zähne bekommen, ohne dass man etwas mitbekommt, das wünschen sich sicher sehr viele Patienten. Und durch neueste Operationstechniken wird dieser Wunsch auch tatsächlich Wirklichkeit. "Wer sich heute Implantate im Ober- oder Unterkiefer setzen lassen will, benötigt dafür keine Vollnarkose. Durch minimalinvasive Implantation von nur vier Implantaten pro Kiefer reicht eigentlich eine lokale Betäubung vollkommen aus. Auf Wunsch gibt es aber auch noch die sehr gut verträgliche Alternative der Sedoanalgesie, also des Dämmerschlafes", so der Facharzt für Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie, DDr. Gerald Jahl aus Krems, der gemeinsam mit seinem Kollegen Dr. Ulrich Guserl aus Linz bequem4you.at gegründet hat, um allen Patienten neue feste Zähne an einem Tag zu ermöglichen. https://www.bequem4you.at

Unterschied zwischen Betäubungsspritze, Dämmerschlaf oder Vollnarkose

Bei modernen Zahnimplantaten gibt es eigentlich wenige Einschränkungen mehr in Bezug auf Alter oder zu geringer Kieferknochensubstanz. Dabei sind Zahnimplantate nämlich eine der verlässlichsten Behandlungsmethoden in der gesamten Medizin und bringen dem Patienten neue Lebensqualität zurück. "So gut wie jedem Patienten kann man mit der ‘All-on-4’- Methode neue feste Zähne in nur einem Tag verschaffen. Auch wenn gar keine oder nur noch wenige Zähne im Ober- oder Unterkiefer vorhanden sind. Die Art der Betäubung wird von den Patient:innen selbst gewählt", betont Zahnarzt Dr. Ulrich Guserl.

Betäubungsspritze bei Zahnimplantation

Heute eigentlich die gängigste, günstigste, schnellste und am besten verträgliche Methode der lokalen Betäubung. Dadurch kann die komplette Operation schmerzlos durchgeführt werden und der Patient bleibt bei vollem Bewusstsein.

Dämmerschlaf bei Zahnimplantation

Gerade bei Angstpatienten ist die Alternative zu einer Vollnarkose die deutlich weniger aufwändige Sedoanalgesie. Hier muss beim Implantattermin allerdings ein Narkosearzt oder eine Narkoseärztin anwesend sein, der oder die dem Patienten über die Vene diverse Beruhigungsmittel verabreicht und ihn in einen Dämmerschlaf versetzt. Der gesamte Vorgang wird ärztlich und mit Geräten überwacht. Die Patient:innen haben keine Angst, atmen selbstständig, entspannen sich aber und haben auch keine Schmerzen. Ideal für "All-on-4"-Behandlungen oder andere chirurgische Behandlungen im Kieferbereich. Eine notwendige exakte Abklärung des Gesundheitszustandes erfolgt im Vorfeld.

Vollnarkose bei Zahnimplantation

Aufwändigste und damit kostenintensivste Methode im niedergelassenen Bereich. Wie bei einer normalen Operation, wird der Körper durch Medikamente in Vollnarkose versetzt, beatmet und mit Geräten werden die Vitalfunktionen laufend überprüft. Der Patient bekommt von der OP gar nichts mit. Der Aufwachprozess dauert aber deutlich länger und auch dieser muss ständig ärztlich überwacht werden. Wird im Kieferbereich eigentlich nur bei extremen Angstpatienten oder Würgern eingesetzt oder bei komplizierten oder langwierigen Operationen. Der jeweilige Zahnarzt berät über die Kosten und das Prozedere. Auch hier wird im Vorfeld der Gesundheitszustand erhoben, eventuell mit notwendigen Untersuchungen und Blutabnahme. Der Narkosearzt bzw. die Narkoseärztin klärt die Patienten auch über die Narkose auf und entscheidet dann, ob eine ambulante Narkose durchführbar und medizinisch korrekt ist.

Implantate und wieder "feste Zähne" innerhalb von 24 Stunden mit "All-on-4"

Festsitzender Zahnersatz ist der Wunsch der meisten Patienten. Viele fürchten sich aber vor langen Behandlungen und sehr hohen Kosten. "Hier kann man heute mit der All-on-4-Methode die Angst nehmen. Die Methode ist minimalinvasiv und daher schnell, nahezu schmerzfrei, extrem rasch am Ziel der festen Zähne und vor allem etwas günstiger als andere vergleichbare Implantat-Methoden für festsitzenden Zahnersatz, da bei diesen anderen Methoden meistens zusätzlich ein Knochenaufbau benötigt wird. Mittels computergestütztem 3D-Röntgen und modernster Planung am Computer kann tatsächlich schon innerhalb von 24 Stunden nach der Implantation eine fixe Brücke auf den Implantaten verschraubt werden. Die Patienten können dann tatsächlich schon am selben Abend wieder genüsslich essen und fest zubeißen.

Das bequem4you-Team in Linz und Krems besteht bereits jahrelang aus zwei erfahrenen Experten: dem Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, DDr. Gerald Jahl, und dem Zahnarzt Dr. Ulrich Guserl. https://www.bequem4you.at

(Ende)
Aussender: Der Pressetherapeut
Ansprechpartner: Alois Gmeiner
Tel.: +43 699 133 20 234
E-Mail: 2000@chello.at
Website: www.pressetherapeut.com
|
|
98.795 Abonnenten
|
204.819 Meldungen
|
84.695 Pressefotos

LEBEN

01.12.2022 - 13:00 | Martschin & Partner
01.12.2022 - 13:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
01.12.2022 - 10:45 | The Skills Group GmbH
01.12.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
01.12.2022 - 09:45 | PREFA Aluminiumprodukte GmbH
Top