Leben

AUSSENDER



Unser Kandidat 2022
Ansprechpartner: Konstantin Chatziathanassiou
Tel.: +43 664 3203 436
E-Mail: office@ethos.at

FRüHERE MELDUNGEN

24.05.2022 - 12:05 | Unser Kandidat 2022
19.05.2022 - 12:55 | Unser Kandidat 2022
12.05.2022 - 12:12 | Unser Kandidat 2022
03.05.2022 - 08:10 | Unser Kandidat 2022
30.04.2022 - 08:10 | Unser Kandidat 2022

Mediabox

pts20220529001 Kultur/Lifestyle, Politik/Recht

Back to Reality

Einladung zur Vernissage israelischer Kunst und zum Vortrag von Nadim Sradj


Wien (pts001/29.05.2022/08:00) -

Unser Kandidat 2022, Hubert Thurnhofer, eröffnet am Montag, 30. Mai 2022, um 18 Uhr die Ausstellung "Back to Reality" im Kunstraum 1030, Radetzkystraße 4, 1030 Wien. Am Dienstag, 31. Mai, 2022 um 18 Uhr moderiert er den Vortrag "Politische Ästhetik" des Philosophen Nadim Sradj.

Lev Kiperman, Direktor der International Cultural Union (ICU) aus Haifa hat in Kooperation mit der Kuratorin Michal Sadan diesmal 17 Künstlerinnen aus Israel eingeladen, in Wien Werke aus der Post Covid Ära zu zeigen. "Ich hoffe, dass der Titel der Ausstellung unsere Erwartungen erfüllen wird: wir wollen zurück zu einer Realität, in der sich die Menschen frei bewegen können und auf Basis der Grundrechte wieder Entscheidungsfreiheit und Planungssicherheit haben. Ich hoffe, dass sich die Realität von Quarantäne, Lockdown und Maskenpflicht aus historischer Sicht als kurzer Alptraum erweisen wird", so Hubert Thurnhofer,

Die Ausstellung "Back to Reality, Israelische Kunst in der Post-Covid-Ära" läuft bis einschließlich 7. Juni 2022 und ist täglich (auch an Sonn- und Feiertagen) von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Bilder der Ausstellung: https://www.kunstsammler.at/galerie/index.php?/category/155
Weitere Infos: https://icu-art.com

Politische Ästhetik

Im Rahmen der Ausstellung stellt Dr. Nadim Sradj am Dienstag, 31. Mai, um 18 Uhr sein neuestes Buch vor: "Ästhetik und ihre Bedeutung für die internationale Politik". Ästhetik ist nicht nur die "Lehre vom Schönen", sondern mehr: ausgehend vom griechischen Begriff "Aisthesis" geht es um "Empfindung" und "Wahrnehmung". Das impliziert philosophisch betrachtet die Frage: was nimmt der Mensch für wahr, oder: was hält er für die Wahrheit? Der Philosoph und Augenarzt Nadim Sradj hat die philosophische Betrachtung mit seinen Forschungen im Bereich der Sinnesphysiologie verknüpft und kam zur Erkenntnis, dass es neben Wahrnehmung auch eine Falschnehmung gibt. Ästhetik ist der Schnittpunkt zwischen Naturwissenschaften und Philosophie. "Ethik und Ästhetik sind Eins" hat Ludwig Wittgenstein geschrieben. Nadim Sradj postuliert in diesem Sinne eine Erweiterung des Grundgesetzes "Die Würde des Menschen ist unantastbar" - auch die Würde der Pflanzen und Tiere sollte unantastbar sein. Details über das Buch: https://ethos.at/buecher/227-sradj-nadim-aesthetik-und-ihre-bedeutung-fuer-die-internationale-politik

(Ende)
Aussender: Unser Kandidat 2022
Ansprechpartner: Konstantin Chatziathanassiou
Tel.: +43 664 3203 436
E-Mail: office@ethos.at
Website: UnserKandidat2022.at
|
|
98.795 Abonnenten
|
204.824 Meldungen
|
84.695 Pressefotos
Top