Leben

AUSSENDER



Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Scientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de
ptp20211202018 Kultur/Lifestyle, Bauen/Wohnen

Restauriertes L. Ron-Hubbard-Haus in Phoenix wurde auf der Konferenz zur Denkmalpflege in Arizona 2021 vorgestellt


L. Ron-Hubbard-House in Phoenix, Arizona (Foto: Scientology Kirche)
L. Ron-Hubbard-House in Phoenix, Arizona (Foto: Scientology Kirche)

Phoenix/Tempe (ptp018/02.12.2021/11:00) - Die jährliche Konferenz mit Führungen stellt historische Schätze des Staates Arizona in den Mittelpunkt. Nachdem die Veranstaltung im vergangenen Jahr aufgrund der COVID-19-Pandemie nur virtuell stattfand, veranstaltete die Arizona Stiftung für Denkmalschutz vom 27. bis 29. Oktober ihre jährliche Historische Denkmalschutzkonferenz in der Stadt Tempe, Arizona.

Die zweitägige Veranstaltung für Fachleute aus den Bereichen Denkmalschutz, Archäologie, Verwaltung kultureller Ressourcen, Architektur und Planung endete mit Besichtigungen bedeutender historischer Stätten, darunter das landesweit bekannte L. Ron Hubbard House in Camelback. Der Bürgermeister von Tempe, Corey Woods, eröffnete die Konferenz, auf der auch Kathryn Leonard, von der staatlichen Denkmalpflege und Jim McPherson, Vorstandsvorsitzender der Arizona Stiftung für Denkmalschutz, sprachen. Das diesjährige Thema lautete "Überlagerte Landschaften".

Auf der Konferenz und bei Führungen außerhalb des Geländes wurden folgende historische Orte vorgestellt:

* Das Haus von Charles Trumbull Hayden, dem Vater von Senator Carl Hayden, dem auch die historische Hayden Flour Mill in Tempe gehörte

* Der Oid'bad Do'ag, eine Kuppe aus Andesitgestein, die offiziell als Tempe Butte bekannt ist und sich 350 Fuß über die Innenstadt von Tempe erhebt

* Das Niels Peterson House, ein viktorianisches Haus, das von James Creighton entworfen und 1892 erbaut wurde

* Das L. Ron Hubbard House at Camelback, ein postmodernes Haus im Ranch-Stil aus den 1950er Jahren, in dem L. Ron Hubbard zwischen 1952 und 1954 lebte, als er die Scientology Religion gründete.

"Das L. Ron Hubbard Camelback House ist eines der besten Beispiele für eine historische Restaurierung, die wir in Arizona haben", sagte Leonard. "Hier wurde Geschichte geschrieben. Die landesweit anerkannte Stätte ist nicht nur wegen des hohen Maßes an Integrität, das durch die Restaurierung erhalten wurde, von Bedeutung, sondern auch wegen ihrer historischen Verbindung mit der Gründung der Scientology-Religion, die heute eine weltweite Bewegung ist."

Das L. Ron Hubbard House at Camelback empfing Denkmalschützer aus Tempe, Mesa und Phoenix, die einen Überblick über den Forschungs- und Restaurierungsprozess erhielten, gefolgt von einer persönlichen Führung durch das vollständig restaurierte Gebäude.

John L. Jacquemart, Historiker, Autor und Denkmalpfleger aus Phoenix, war Mitglied der Historischen Denkmalschutz Kommission Phoenix, als das L. Ron Hubbard House at Camelback in das nationale Verzeichnis historischer Stätten aufgenommen wurde. "Ich möchte dem L. Ron Hubbard House at Camelback dafür danken, dass sie sich für die Geschichte und den Erhalt einsetzen und sich so um unsere historischen Ressourcen kümmern, die für künftige Generationen wichtig sind", sagte er.

Das Haus von L. Ron Hubbard in Camelback, das sorgfältig restauriert wurde, um den exakten Zustand und das Aussehen der 1950er Jahre wiederherzustellen, ist im Nationalregister für Historische Stätten eingetragen, wurde auf der Arizona Historischen Denkmalschutz Konferenz 2007 mit dem Governor's Heritage Preservation Honor Award ausgezeichnet und wurde von der Arizona Historical Society als historische Stätte gekennzeichnet.

Das Nationalregister für Historische Stätten beschreibt das Haus als "sorgfältig restauriert, um die Zeit von Hubbards Wohnsitz widerzuspiegeln", mit "einem hohen Maß an historischer Integrität. Die Nominierung wurde aufgrund des Ausmaßes von Hubbards Einfluss und der Tatsache, dass seine Philosophie und seine religiösen Lehren, die in viele Sprachen übersetzt wurden, Anhänger auf nationaler und internationaler Ebene gewannen, auf nationaler Ebene akzeptiert."

Die Stadt ist auch Sitz der Scientology-Kirche Phoenix, die im Juni 2012 vom kirchlichen Leiter der Scientology, David Miscavige, eingeweiht wurde.

Es war 1952 in Phoenix, als L. Ron Hubbard die Entdeckung machte, aus der die Scientology-Religion hervorging: die Identifizierung und Beschreibung des menschlichen Geistes. Während der Gründungsjahre der Religion reisten Scientologen aus drei Kontinenten in die Stadt, um Hubbards Vorträge zu hören, von denen er in Phoenix über 600 hielt- mehr als in jeder anderen Stadt der Welt. Diese Vorträge bilden zusammen mit den bahnbrechenden Scientology-Werken, die er in Phoenix verfasste, einen bedeutenden Teil der grundlegenden Schriften der Religion.

Weitere Informationen über die Scientology-Kirche Phoenix finden Sie unter http://www.scientology-phoenix.org . Um mehr über L. Ron Hubbards Camelback Home zu erfahren, besuchen Sie folgende Website: http://www.lronhubbard.org/landmark-sites/phoenix.html

Die erste Scientology-Kirche wurde 1954 in Los Angeles etabliert; seitdem hat sich die die Religion auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und angegliederte Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern ausgeweitet.

(Ende)
Aussender: Scientology Kirche Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Scientology Kirche Deutschland e.V.
E-Mail: pressedienst@skdev.de
Website: www.scientology.de
|
|
98.769 Abonnenten
|
203.256 Meldungen
|
83.981 Pressefotos

LEBEN

01.10.2022 - 07:00 | VWGÖ - Verband der Wissenschaftlichen Gesellschaften Österreichs
30.09.2022 - 13:15 | Belvilla by OYO
30.09.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
30.09.2022 - 08:20 | Dr. Regina EWALD & Partner Gruppenpraxis für Allgemeinmedizin OG
30.09.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion
Top