Leben

HIGHTECH

23.05.2019 - 13:00 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH
23.05.2019 - 11:45 | Pöhacker Sabine - comm:unications
23.05.2019 - 11:30 | pressetext.redaktion

BUSINESS

23.05.2019 - 15:30 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH
23.05.2019 - 15:00 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH
23.05.2019 - 13:30 | pressetext.redaktion

MEDIEN

23.05.2019 - 15:40 | ISM International School of Management
23.05.2019 - 14:00 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
23.05.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

23.05.2019 - 14:35 | ISM International School of Management
23.05.2019 - 12:55 | Fachhochschule St. Pölten GmbH
23.05.2019 - 12:00 | Pöhacker Sabine - comm:unications
pte20000302046 Forschung/Technologie

Ältestes Bauwerk der Welt in Japan entdeckt

Archäologen fanden 500.000 Jahre alte Hütte


Tokio (pte046/02.03.2000/17:08) - Einen Sensationsfund haben japanische Archäologen auf einem kleinen Hügel in Chichibu, nördlich von Tokio gemacht. Sie entdeckten die Überreste des wahrscheinlich ältesten von Menschenhand erschaffenen Bauwerkes. Es handelt sich dabei um Teile einer Hütte, die vor einer halben Million Jahren von einem Homo erectus, ein Urahne des Homo sapiens, errichtet wurde. Rund um die Ausgrabungsstätte wurden außerdem 30 Steinwerkzeuge gefunden.

Die japanische Ausgrabung wurde zufällig während der Bauarbeiten für einen Park gefunden. Nach einer Schicht von etwa zwei Metern, bestehend aus Flußablagerungen stießen die Archäologen auf eine Schicht aus vulkanischer Asche. Darin wurden die ersten Werkzeuge und in der Folge die Überreste der Hütte gefunden. Nach Ansicht von Ofer Bar-Yosef, einem renommierten Anthropologen der Universität Harvard http://www.harvard.edu , seien die japanischen Messmethoden sehr zuverlässig und somit auch das Alter von 500.000 Jahren relativ wahrscheinlich. Die bisher ältesten Funde eines menschlichen Bauwerkes in Terra Amata (Frankreich) waren "nur" 200.000 bis 400.000 Jahre alt.

Archäologen in aller Welt erwarten sich von dem Sensationsfund neue Erkenntnisse über den Homo erectus. "Wir wissen nun, dass der Homo erctus bereits Wohn- bzw. Schlafstätten errichtete. Wir wissen jedoch nicht, ob die Menschen darin eine Woche oder einen Monat lang wohnten", meinte Chris Stringer vom Londoner Natural History Museum. http://www.nhm.ac.uk/ (bbc)

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: os
Tel.: 01/406 15 22-0
E-Mail: redaktion@pressetext.at
Website: pressetext.at
|
|
98.217 Abonnenten
|
171.523 Meldungen
|
68.602 Pressefotos

IR-NEWS

23.05.2019 - 12:44 | SANOCHEMIA Pharmazeutika AG
23.05.2019 - 09:49 | SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG
23.05.2019 - 09:30 | S&T AG
Top