Hightech

HIGHTECH

24.08.2019 - 16:00 | dialog-Mail e-Mail Marketing Systems GmbH
23.08.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion
23.08.2019 - 06:10 | pressetext.redaktion

BUSINESS

24.08.2019 - 16:05 | OMF Online-Marketing-Forum.at GmbH
23.08.2019 - 13:43 | pressetext.redaktion
23.08.2019 - 11:10 | PRofessional

MEDIEN

24.08.2019 - 16:15 | OMF Online-Marketing-Forum.at GmbH
23.08.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion
23.08.2019 - 06:15 | pressetext.redaktion

LEBEN

24.08.2019 - 09:15 | Hotel Arlberghaus GmbH & Co KG
23.08.2019 - 11:30 | pressetext.redaktion
23.08.2019 - 08:45 | Alois Gmeiner
pte20190612001 Produkte/Innovationen, Umwelt/Energie

"Wunder-Polymer" umschließt Wasser problemlos

Flexible Verpackung ermöglicht neue Anwendungen in Pharma- und Lebensmittelindustrie


Polymer: Neuentwicklung biokompatibel (Foto: pixabay.com zeeshan0908leizel)
Polymer: Neuentwicklung biokompatibel (Foto: pixabay.com zeeshan0908leizel)

Neapel (pte001/12.06.2019/06:00) - Italienische Forscher haben einen neuen Polymerfilm entwickelt, der kleinere Wassermengen oder wasserhaltige Gelatine fest und dauerhaft umschließt. Laut den Wissenschaftlern des Istituto di Scienze Applicate e Sistemi Intelligenti http://www.isasi.cnr.it und des ebenfalls zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörenden Istituto di Polimeri Composti e Biomateriali http://www.ipcb.cnr.it wird damit der Weg für neue Anwendungen in der Pharma- und Lebensmittelindustrie geebnet.

Komplett biologisch abbaubar

"Es handelt sich gewissermaßen um maßgeschneiderte, an die Form des Wassers oder des hydrierten Materials angepasste Verpackungen" , erklärt Projektleiter Pietro Isasi. Egal, ob flach oder rund: Das Polymer umschließt den Wassertropfen lückenlos und hält ihn dauerhaft in seiner Form. Der sich in Sekundenschnelle abspielende Prozess erzeugt eine dünne und gleichmäßig glatte Haut. Je nach Verwendungszweck, sind Größen im Zentimeter- bis in den Nanometerbereich möglich.

In Abhängigkeit von der eingesetzten Menge lässt sich der Durchmesser des Polyerfilms verändern. "Die innovative und zugleich sehr einfache Technologie ermöglicht auch die Herstellung von transparenten und gasdurchlässigen Verkleidungen", so Isasis Forscherkollege Gennario Gentile. Wegen ihrer biologischen Abbaubarkeit und Biokompatibiltät seien sie auch für Verwendungen in der Biomedizin geeignet. Die Studie ist in Kooperation mit dem Center of Advanced Biomaterials for Healthcare http://abcnapoli.iit.it durchgeführt worden. Einzelheiten wurden in "Sciences Advances" veröffentlicht.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Harald Jung
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: jung@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.206 Abonnenten
|
173.614 Meldungen
|
69.987 Pressefotos
Top