Strukturvergleich: Zement vs. Sinnodur

Copyright:
Sinnotec Innovation Consulting GmbH, Wiesbaden

Originalgröße:
954 x 1465px (399.26K)

Pressefoto download

Die redaktionelle Nutzung ist kostenfrei.

Bild oben: "Typische Zementstruktur -C 30/37, ineinander gesteckte Nadeln, Hohlräume mit 25% flockigem CaOH/Maßstab: 23 my"(Quelle Prof.Schmidt et.al.,"Die chancenreiche Dimension im Bauwesen,Teil 2",Cement International 5 (6), 2007,S.72-85) Bild unten:"Innovatives Silikatprodukt -Sinnodur UHPC,dreidimensional vernetzt,keine Porosität, ausgez. Untergrund-Haftverbund und eingebundene Fasern +Füllstoffe/Maßstab: 7my (Quelle:J.Rathenow, GF Sinnotec GmbH, Abschlussbericht Projekt HA 181/09-11, 2010) Geopolymere Silikatbindemittel werden zur Sanierung v. Beton-/ Stahlabwasserrohrleitungen + Schächten erfolgreich eingesetzt (Emschergenossenschaft, Bottrop/NRW). Ausgez.Säure-/Laugenbeständigkeit attestiert Uni Kassel + Materialprüfanstalt Berlin (KIWA MPA Bautest GmbH);Techn.Uni Dresden konstatierte dazu erhebliche Festigkeitsvorteile beim Korn- und Fasereinschluss gegenüber bisherigen zementären Produkten. Darüber berichtet Dr. J. Rathenow, Vortrag 16.1.2013, BAU2013, München.