Medien

AUSSENDER



pts - Presseinformation (A)
Ansprechpartner: Roland M. Kreutzer
Tel.: 01/4065927-0
E-Mail: redaktion@contator.net

FRüHERE MELDUNGEN

26.03.2007 - 12:15 | pts - Presseinformation (D)
26.03.2007 - 10:00 | pts - Presseinformation (D)
23.03.2007 - 09:40 | pts - Presseinformation (D)
22.03.2007 - 17:00 | pts - Presseinformation (D)
22.03.2007 - 09:00 | pts - Presseinformation (A)
pts20070327006 Medien/Kommunikation, Produkte/Innovationen

Werbung: Österreich entdeckt Targeting in Echtzeit


Wien (pts006/27.03.2007/08:00) - Tripple ad-locator.net, mit 520 Mio. page impressions (PI) in Österreich der erste und einer der führenden Online-Vermarkter, und nugg.ad, Spezialist für Behavioral Targeting in Echtzeit, haben eine umfangreiche Partnerschaft beschlossen. Zusammen bieten beide Unternehmen erstmals in Österreich die Möglichkeit an, Zielgruppen statt abstrakte Werbeumfelder zu buchen, so genanntes Targeting. Seit der vierwöchigen Testphase sind die rund 20 größten Portale sowie über 200 weitere Websites von Tripple ad-locator.net an das nugg.ad-System angeschlossen, so dass Werbetreibende ab sofort die Echtzeit-Analyse der Website-Besucher direkt für ihre Werbung nutzen können.

Tripple betreut eines der umfangreichsten Content-Angebote für Österreich und vermarktet darüber hinaus mehr als 200 Werbeträger aller Kategorien und Größenordnungen. Die eigenen Websites Auto.at, Style.at und Seminar.at erreichen eine halbe Mio. Unique Visitors im Monat, die vermarkteten Portale haben eine Reichweite von weit über drei Millionen Nutzer. Die Technologie steuert der Berliner Innovationsführer nugg.ad bei. Als erster Anbieter in Europa verbindet nugg.ad die umfragegestützte Marktforschung mit der technischen Analyse des Nutzerverhaltens. Das Ergebnis ist das Targeting der 2. Generation, das so genannte "Predictive Behavioral Targeting", das sich aus Messung plus Befragung plus Live Data Mining zusammensetzt.

Vereinfacht gesagt, prognostiziert das Targeting-Verfahren von nugg.ad in Echtzeit, mit welchen soziodemographischen Daten jeder einzelne Website-Besucher übereinstimmt. Genau darin liegt der fundamentale Unterschied zu herkömmlichen Targeting-Ansätzen: Die von nugg.ad verwendeten Algorithmen erkennen genau in dem Moment, in dem ein Werbemittel an einen Website-Besucher ausgeliefert werden soll, ob es sinnvoller ist, für Windeln oder beispielsweise Prothesenreiniger zu werben. "Mit dem nugg.ad-System erhalten wir Aussagen über konkrete Konsumentscheidungen eines Nutzers, die für uns viel relevanter sind als Aussagen darüber, welche Website-Inhalte er aufruft", erklärt Roland M. Kreutzer, Geschäftsführer von Tripple, seine Entscheidung.

nugg.ad ist zudem in der Lage, automatisch die Akzeptanz einer Kampagne zu beobachten, um daraus die Aussteuerung der Werbung anzupassen und dem AdServer jederzeit aktuellste Daten zur Verfügung zu stellen. Im Ergebnis führt Predictive Behavioral Targeting zu einer nachweisbar besseren Sichtbarkeit und Akzeptanz von Media-Kampagnen. nugg.ad-Mitgründer Frank Wagner geht davon aus, dass in weniger als fünf Jahren bereits jede zweite Werbeschaltung im Internet auf der Basis von Targeting-Technologien erfolgen wird. "Die umständliche Werbeplanung über Umfelder wird damit durch die direkte Buchung von Zielgruppen abgelöst. Ähnliche Entwicklungen sind im Mobile Marketing und interaktiven Fernsehen zu erwarten", so Wagner. nugg.ad betreut derzeit bereits das Targeting des größten deutschen Werbevermarkters United Internet Media.

Hintergrundinformation: Was ist eigentlich Targeting?

Targeting bedeutet, unterschiedlichen Nutzern unterschiedliche Werbung auszuliefern. Beispielsweise ist es möglich, Werbung für DSL-Tarife nur solchen Usern einzublenden, die noch nicht breitbandig surfen.

Behavioral Targeting bedeutet, die Werbeauslieferung davon abhängig zu machen, welche Online-Inhalte die Nutzer zuvor aufgerufen haben. So kann etwa Besuchern von Auto-Seiten auch dann Auto-Werbung eingeblendet werden, wenn sie später auf Finanz-Seiten surfen.

Predictive Behavioral Targeting bedeutet, für jeden einzelnen Nutzer auf der Basis von Befragungen, Algorithmen und maschinellen Lernverfahren, zusätzlich auch Angaben zu Demographie, Interessen und Lifestyle bereitzustellen. Werbung für Waschmittel wird dann beispielsweise nur haushaltsführenden Frauen eingeblendet.

Als erster Anbieter in Europa verbindet nugg.ad die umfragegestützte Marktforschung mit der Analyse und Vorhersage des Nutzerverhaltens. Das Ergebnis ist das Predictive Behavioral Targeting oder die "zielgenaue Vorhersage", die zu einer nachweisbar besseren Akzeptanz und Wirksamkeit von Media-Kampagnen führt. Das Planungsmodell von nugg.ad ist besonders für Markenartikler sinnvoll, die im Internet bislang kaum zielgerichtet werben konnten. Dies gilt vor allem für Fast Moving Consumer Goods (FMCG) wie Drogerieartikel oder Lebensmittel. Mit nugg.ad erreichen Media-Agenturen, Werbetreibende und Publisher erstmals ihre Zielgruppen unabhängig von einem Werbeumfeld.

Über nugg.ad
Die nugg.ad AG ist der technologisch führende Anbieter von Lösungen für das Behavioral-Targeting, mit denen Werbetreibende, Media-Agenturen und Vermarkter Streuverluste minimieren und die Wirksamkeit von Internetwerbung steigern können. Mit klassischem Behavioral Targeting werden Werbeauslieferungen davon abhängig gemacht, welche Online-Inhalte die Nutzer zuvor aufgerufen haben. So kann unterschiedlichen Nutzern unterschiedliche Werbung ausgeliefert werden. Mit dem einzigartigen Predictive Behavioral Targeting ermöglicht nugg.ad Behavioral Targeting inklusive Demographie und Interessen für alle Nutzer ab dem ersten Klick. Dazu reichert nugg.ad Online-Nutzungsdaten mit Befragungsdaten zu Demographie, Interessen und Lifestyle an. So können Nutzerprofile in Echtzeit mit allen werberelevanten Informationen bereitgestellt und Anzeigen exakt an die Zielgruppe ausgeliefert werden. Um Behavioral Targeting auf noch breiterer Ebene zu ermöglichen, kann nugg.ad auf Kundenwunsch verschiedene Werbetreibende vernetzen. Die nugg.ad AG mit Sitz in Berlin wurde im Mai 2006 von Stephan Noller und Frank Wagner gemeinsam mit Dr. Andreas Weigend gegründet.

Über Tripple Internet Content Services / ad-locator.net
Bei Tripple Internet Content Services erscheinen seit 1995 Magazine im Internet - Auto.At, Style.at und Seminar.At sind Beispiele davon. Zusammengefasst im "Tripple contator.net" erreichen diese Websites über 480.000 User pro Monat im Internet und selbst die thematischen Teilbereiche sind führende Online-Medien in Österreich im jeweiligen Segment. Mit gedruckten Magazinen wird die Information auch auf Papier ergänzt. Die Vermarktung der Websites erfolgt im "Tripple ad-locator.net", dem hauseigenen Vermarkter mit über 240 Werbeträgern in Österreich aus einer Hand. Das Tripple ad-locator.net erreicht weit über 3 Mio. User in Österreich monatlich und ist der erste unabhängige Vermarkter des Landes.

Rückfragehinweis:
Tripple Internet Content Services
Bundesland.at
Roland M. Kreutzer
redaktion@contator.net
A-1080 Wien, Florianigasse 54/2-5

(Ende)
Aussender: pts - Presseinformation (A)
Ansprechpartner: Roland M. Kreutzer
Tel.: 01/4065927-0
E-Mail: redaktion@contator.net
|
|
98.332 Abonnenten
|
193.227 Meldungen
|
79.640 Pressefotos

MEDIEN

24.09.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
24.09.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion
23.09.2021 - 10:45 | Martschin & Partner
23.09.2021 - 09:30 | Kelly Ges.m.b.H.
23.09.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
Top