Hightech

AUSSENDER



Vienna Symponic Library GmbH
Ansprechpartner: Martin Tichy
Tel.: +43 1 617 63 13-0
E-Mail: m.tichy@vsl.co.at

FRüHERE MELDUNGEN

01.07.2005 - 12:32 | Vienna Symponic Library GmbH
06.06.2005 - 17:09 | Vienna Symponic Library GmbH
06.04.2005 - 18:30 | Vienna Symphonic Library GmbH

Mediabox

pts20061109025 Kultur/Lifestyle, Produkte/Innovationen

Vienna Symphonic Library in der Wien Modern Lounge

Von Ulf Langheinrich bis Herbie Hancock


Wien (pts025/09.11.2006/10:51) - Einer der führenden Repräsentanten der Wiener Creative Industries, die Vienna Symphonic Library GmbH, lädt in Kooperation mit dem Festival Wien Modern zu einer Veranstaltung über den Einsatz von Samples und virtuellen Instrumenten in der zeitgenössischen Musik:

Freitag, 10. November 2006
18:00 - 19:30 Uhr
Wien Modern Lounge
dietheater Konzerthaus
Lothringerstraße 20
1030 Wien

Die Programmpunkte

* Vorstellung der klanglichen Möglichkeiten virtueller Instrumente und deren Bedienung am Computer

* offizielle Präsentation und erstmalige Live-Demonstration des Software-Instruments "Vienna Konzerthaus Organ", das in Kooperation mit dem Wiener Konzerthaus entwickelt wurde. Es spielt Thomas Dolezal (Organist zu St. Stephan)

* Erläuterungen des Komponisten Ulf Langheinrich über dessen audio-visuelle Performance "Drift.2", die am darauffolgenden Tag im Österreichischen Filmmuseum uraufgeführt wird. Der Künstler setzt hier sowohl Live-Instrumente als auch virtuelle Instrumente der Vienna Symphonic Library ein.

* Podiumsdiskussion mit Ulf Langheinrich, Johannes Kretz (Komponist), Christian Kardeis (Komponist, Arrangeur), Christian Teuscher (Komponist und Software-Entwickler der Vienna Symphonic Library) und Dietz Tinhof (Musikproduzent und Audio Engineering Supervisor der Vienna Symphonic Library)

Die Vienna Symphonic Library

Das Team des Wiener Unternehmens entwickelt unter der Leitung von Herbert Tucmandl seit dem Jahr 2000 Sound-Datenbanken und Software-Tools, um mit Hilfe von Computern Orchesterwerke absolut authentisch reproduzieren zu können. Bereits kurz nach Veröffentlichung der ersten Sample-Libraries 2003 konnte die weltweite Marktführerschaft im Segment virtueller orchestraler Musikproduktion erreicht werden. Die heuer veröffentlichten "Vienna Instruments" beinhalten nun auch eine eigens entwickelte Software, die dem Komponisten ein sehr rasches und intuitives Arbeiten erlaubt. Im Oktober wurden die Vienna Instruments in San Francisco mit dem wichtigsten Preis der Audio-Branche ausgezeichnet, dem TEC Award 2006.

Die Produkte der Vienna Symphonic Library kommen bei den verschiedensten Projekten zum Einsatz, von Live-Performances (z. B. Herbie Hancock) über Filmmusik (z. B. Das Parfum) und TV-Serien (z. B. CSI:NY) bis hin zu Musicals (z. B. Lord of the Rings). Von Beginn an zählten vor allem renommierte Filmmusik-Komponisten und Musikproduzenten zu den Usern der Vienna Symphonic Library: Alan Silvestri, Danny Elfman, Hans Zimmer, Robert Rodriguez, Phil Collins, Pete Townshend, Stevie Wonder, David Foster, Klaus Doldinger, George Duke, Korn, Massive Attack u. v. m. geben einen Hinweis, warum die Exportquote des Wiener Unternehmens bei über 96 % liegt. Mit dem Projekt MIR, der Entwicklung einer authentischen Raumsimulations-Software in Kooperation mit AKG Acoustics und dem Wiener Konzerthaus, hat die Vienna Symphonic Library auch schon die nächste Innovation zur Perfektionierung des virtuellen Orchestererlebnisses in der Pipeline.

http://www.vsl.co.at
http://www.wienmodern.at
http://www.konzerthaus.at

(Ende)
Aussender: Vienna Symponic Library GmbH
Ansprechpartner: Martin Tichy
Tel.: +43 1 617 63 13-0
E-Mail: m.tichy@vsl.co.at
|
|
98.208 Abonnenten
|
174.147 Meldungen
|
70.290 Pressefotos

HIGHTECH

17.09.2019 - 06:00 | pressetext.redaktion
16.09.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion
14.09.2019 - 16:10 | OMF Online-Marketing-Forum.at GmbH
13.09.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion
13.09.2019 - 06:05 | pressetext.redaktion
Top