Leben

AUSSENDER



Denk.Raum.Fresach
Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald
Tel.: +43 699 18114006
E-Mail: presse@fresach.org

FRüHERE MELDUNGEN

25.01.2016 - 10:45 | Denk.Raum.Fresach
20.01.2016 - 10:00 | Denk.Raum.Fresach
22.12.2015 - 12:40 | Denk.Raum.Fresach
16.12.2015 - 08:55 | Denk.Raum.Fresach
05.11.2015 - 11:15 | Denk.Raum.Fresach

Mediabox

pts20160225030 Politik/Recht, Kultur/Lifestyle

Toleranzgespräche 2016: Programmbuch verfügbar

Über 50 Top-Wissenschaftler/innen und Denker kommen nach Fresach


Fresach (pts030/25.02.2016/14:45) - Das 100-seitige Programmbuch zu den "Europäischen Toleranzgesprächen 2016" vom 11. bis 14. Mai 2016 im Kärntner Bergdorf Fresach ist ab sofort verfügbar. Es wird für Interessenten auch verschickt, zum Preis von 10 Euro plus 5 Euro Versandgebühren. Für jene, die sich mit der Online-Version zufrieden geben, steht es auch zum Download bereit. http://bit.ly/20WM6eF Mehr zu den Toleranzgesprächen und den Teilnehmer/innen ist auf der Webseite nachzulesen. http://www.fresach.org

Die Europäischen Toleranzgespräche werden von zahlreichen Förderern, Organisationen und Institutionen unterstützt, allen voran dem Österreichischen PEN-Club, der Stadt Villach, dem Land Kärnten, Industriellenvereinigung und Wirtschaftskammer Kärnten sowie Außenministerium und Bundeskanzleramt. Zudem wurde eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. http://www.respekt.net/projekte-unterstuetzen/details/projekt/1177

Die Eröffnung der Toleranzgespräche 2016 erfolgt am 11. Mai in Villach in Anwesenheit von Bundesminister Josef Ostermayer und zahlreichen Spitzenpolitikern. Das Eröffnungsreferat am 12. Mai in Fresach hält der frühere Umweltminister und langjährige Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP), Prof. Klaus Töpfer. Er wird insbesondere auf den globalen Klimawandel und seine Folgen eingehen. Danach diskutieren der Physiker Niyazi Serdar Sarçiftçi von der Universität Linz, der Wirtschaftswissenschafter Henning Vöpel vom Hamburger Weltwirtschaftsinstitut unter anderem über die Grenzen Europas, Globalisierung und Szenarien für eine bessere Zukunft.

Donnerstag Nachmittag stehen die Kosten des Klimawandels auf dem Programm, mit der Umwelthistorikerin Verena Winiwarter von der Universität Klagenfurt, Umweltlandesrat Rolf Holub, der bekannten Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb, dem Volkswirtschafter Karl Steininger und dem Umweltrisiko-Ökonomen Franz Prettenthaler. Danach folgt eine Diskussion über mögliche Strategien gegen die Völkerwanderung, mit dem Rechtsphilosophen Reinhard Merkel, dem Afrika-Experten Harald Stoisser und dem Kulturphilosophen Pravo Mazumdar.

Zwischenruf von Anneliese Rohrer

Den zweiten Diskussionstag am Freitag, 13. Mai, eröffnet Presse-Kolumnistin Anneliese Rohrer mit einem provokanten Zwischenruf zum Thema "Alte Grenzen, neue Gräben: Warum wir den Klimawandel brauchen". Danach diskutiert eine Strategie-Runde über "Europa im Dilemma, Klimaflüchtlinge und die Grenzen des Zumutbaren". Im Toleranzforum am Nachmittag stehen "Praktische Tipps für ein besseres Zusammenleben" auf dem Programm. Die Migrationsexpertin Gudrun Biffl spricht über die Chancen und Risiken der Integration auf dem Arbeitsmarkt. Den Abschluss bildet eine Diskussion über gelungene Integration.

Internationale Autoren zur Bestandsaufnahme

Auch mehrere internationale Top-Schriftsteller/innen kommen Fresach, so unter anderem Nahid Bagheri-Goldschmied (Iran), Hassan Baroud (Ägypten), Seher Cakir (Türkei), Lev Detela (Slowenien), Ishraga Mustafa Hamid (Sudan), Aftab Hussain, Sarita Jenamani (Indien), Chibo Onyeji (Nigeria) und Serafettin Yildiz (Österreich). Die Autor/innen werden eine Bestandsaufnahme vornehmen, wo wir heute in Europa stehen. Und wohin wir gehen können.

Das anspruchsvolle Programm der Europäischen Toleranzgespräche 2016 findet mit den Kabarettisten Franz Ferdinand Kratzl (Rede an die Nation) und Thomas Maurer (Der Tolerator) sowie einem Konzert von Karen Asatrian (Echoes from Armenia) einen weiteren Höhepunkt. Den Abschluss bildet der Young Poetry Slam am Samstag 14. Mai zum Thema "Ausgrenzen, eingrenzen, umgrenzen. 5 Minuten bis zur Grenze. 5 Minuten grenzenlos frei."

Information:
Denk.Raum.Fresach
Tel. +43 (0) 699 18114006
E-Mail: presse@fresach.org
Web: http://www.fresach.org



(Ende)
Aussender: Denk.Raum.Fresach
Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald
Tel.: +43 699 18114006
E-Mail: presse@fresach.org
Website: www.fresach.org
|
|
98.201 Abonnenten
|
175.024 Meldungen
|
70.843 Pressefotos

LEBEN

23.10.2019 - 09:05 | Hiden Thomas - HTTP Techn. Produkte
23.10.2019 - 06:00 | pressetext.redaktion
22.10.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion
22.10.2019 - 11:00 | Ernestine GmbH
22.10.2019 - 09:05 | Der Pressetherapeut
Top