Leben

AUSSENDER



Dr. Stefanie Morlok
Ansprechpartner: Dr. Stefanie Morlok
Tel.: +49 89 889995-88
E-Mail: morlok@dr-morlok.de

FRüHERE MELDUNGEN

23.07.2019 - 08:50 | Dr. Stefanie Morlok
19.07.2019 - 09:05 | Dr. Stefanie Morlok
26.06.2019 - 09:05 | Dr. Stefanie Morlok
24.06.2019 - 09:05 | Dr. Stefanie Morlok
19.06.2019 - 08:45 | Dr. Stefanie Morlok

Mediabox

pts20190726005 Medien/Kommunikation, Medizin/Wellness

Schiefe Zähne machen viele Deutsche krank

Gerade Zähne sind schön, aber bei schiefen Zähnen lauern Gefahren für den ganzen Körper


Utting (pts005/26.07.2019/08:45) - Dank Aufklärung bei der Zahnreinigung und dem Voranschreiten von Zahnschienen bei Kindern und Jugendlichen werden die Zähne der Deutschen seit einigen Jahren immer gesünder. Wer aber aus der Babyboomer-Generation und davor stammt, leidet oftmals noch an schiefen Zähnen und kümmert sich nicht weiter darum. Kein Problem, wenn es nur um die Ästhetik geht. Wenn diese Menschen aber unter undiagnostizierten Schmerzen leiden oder an anderen Beschwerden im gesamten Körper, dann könnten genau diese schiefen Zähne die Auslöser für eine Krankheit namens CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) sein. Dabei handelt es sich um Zahn- und Kieferfehlstellungen, die negative Auswirkungen auf die gesamte Physis des Menschen haben.

"Ist der Biss schief, ist auch der Mensch in seiner Gesundheit nicht gerade. Beschwerden und Schmerzen im gesamten Körper sind dann oft die Folge. Ein einfacher Test gibt Auskunft", so die ganzheitlich und kieferorthopädisch tätige Zahnärztin und Master of Science, Dr. Stefanie Morlok, aus München, die sich seit vielen Jahren mit den Auswirkungen von CMD beschäftigt und darüber auch ein Buch verfasst hat. http://www.drmorlok.de

Zahnärztliche Funktionstherapie zur effektiven Behandlung der Volkskrankheit CMD

Es ist eine Krankheit, bei der scheinbar simple Zahnfehlstellungen oftmals dramatische Auswirkungen auf den Körper und die Befindlichkeit haben. Beginnend mit Verspannungen und Augenflimmern über Schlaflosigkeit, Ohrenschmerzen und Taubheitsgefühl in Armen oder Beinen bis hin zu ADHS/ADS bei Kindern, massiven Kopfschmerzen oder schweren Depressionen: all das kann eine CMD auslösen oder verstärken.

Dr. Stefanie Morlok: "Vor der Behandlung steht eine einfache Diagnostik, bei der die Fehlstellungen der Kiefer und an den Zähnen festgestellt werden. Danach erfolgt die individuelle Behandlung in Form von z.B. neuen Kronen, die den Biss verändern. Oder es wird die sogenannte Aligner-Therapie durchgeführt, die eine sehr effektive und weitgehend unsichtbare kieferorthopädische Behandlung darstellt, um leichte bis schwere Zahnfehlstellungen zu beseitigen. Dabei erhält der Patient eine individuelle, auf sein Gebiss angepasste, dünne durchsichtige Schiene. Je nach Ausprägung der Schiefstellung von Kiefer oder Biss dauert es unterschiedlich lange, bis sich alles wieder normalisiert hat und auch die Beschwerden zurückgehen oder sogar ganz verschwinden."

Die Behandlung von CMD folgt einem ganzheitlich zahnmedizinischem Ansatz!

Dr. Stefanie Morlok ordiniert in ihrer Praxis in Utting am Ammersee. Infos zu CMD und der zahnärztlichen Funktionsanalyse unter: http://www.drmorlok.de

(Ende)
Aussender: Dr. Stefanie Morlok
Ansprechpartner: Dr. Stefanie Morlok
Tel.: +49 89 889995-88
E-Mail: morlok@dr-morlok.de
Website: www.drmorlok.com
|
|
98.416 Abonnenten
|
195.055 Meldungen
|
80.650 Pressefotos

LEBEN

01.12.2021 - 04:00 | TICKETINO
30.11.2021 - 13:30 | pressetext.redaktion
30.11.2021 - 11:55 | NINJAS.jetzt Base Holding GmbH
30.11.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
29.11.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
Top