Leben

AUSSENDER



der Kunstraum
Ansprechpartner: Mag. Hubert Thurnhofer
Tel.: +43 1 319 5833
E-Mail: hubert@thurnhofer.cc

FRüHERE MELDUNGEN

23.09.2014 - 09:30 | thurnhofer.cc - der Kunstraum
22.09.2014 - 12:30 | der Kunstraum
12.09.2014 - 15:00 | thurnhofer.cc / IG Galerien
09.09.2014 - 07:30 | der Kunstraum / IG Galerien
26.08.2014 - 10:10 | thurnhofer.cc - Mag. Hubert Thurnhofer

Mediabox

ptp20141008020 Kultur/Lifestyle, Medien/Kommunikation

Russlandwoche im Kunstraum Wien

Lyrik und Musik am 13. Oktober 2014


Wien (ptp020/08.10.2014/13:35) - Insgesamt vier russische Künstler nehmen an der Parallelaktion Kunst 2014 teil: Arzamas (Alexandr Zhelonkin), Natalia Tsekhomskaya, Felix Volossenkov und Alexy Yarygin. Im Rahmen der Themenwoche Russland stehen diese Künstler im Mittelpunkt der Ausstellung. Zum Auftakt veranstaltet der Kunstraum in den Ringstrassen Galerien einen Lyrik- und Musikabend mit der Schauspielerin Liudmila Puhachova und der Sängerin Tehmine Zaryan.

Konzert am Montag, 13. Oktober 2014
Beginn: 18.00 Uhr
Ort: der Kunstraum in den Ringstrassen Galerien
Kärntnerring 11-13/144, A-1010 Wien
Programm: Lyrik von Anna Achmatowa, Marina Zwetajewa, und Liudmila Puhachova. Lieder von Sergei Rachmaninow, Alexander Aljabjew, Jacques Offenbach und Franz Schubert.
Der Eintritt ist frei.

Leitfigur der russischen Künstler ist Felix Volossenkov, Gründer der Sankt Petersburger Akademie Zeitgenössischer Kunst der Unsterblichen. Schon zu Zeiten der Sowjetunion, 1984, gründete er mit Freunden die Künstlergruppe "Drei Recken" um die Mauern der traditionellen Malerei nieder zu reißen. Das künstlerische Credo von Volossenkov lautet: totale Malerei!

Alexey Yarygin, der Schüler von Felix Volossenkov, ist seit 1995 in der Kunstszene von St. Petersburg fest verankert, wo er im Museum Nonkonfomer Kunst, im Konstantinov Palast Museum und in der Ausstellungshalle des Konservatoriums ebenso ausgestellt hat wie im Diaghelev Kunst Zentrum. Mit Ausstellungen in Straßburg, Nancy, Hannover und im Vorjahr auf der Berliner Liste hat er erste Spuren in Westeuropa hinterlassen.

Die dritte aus dem Kreis der Petersburger Akademie ist Natalia Tsekhomskaya. Selten ist eine Künstlerin so universal gebildet wie die 1945 in Leningrad geborene Natalia Tsekhomskaya. Nach ihrem Abschluss der Muchina Kunsthochschule im Jahr 1963 studierte sie Experimentalphysik, Architektur und zuletzt Fotojournalismus. Eine Synthese der Disziplinen findet sie in ihren Kunstwerken: Synographie nennt sie ihre Technik, bei der sie Fotografie und Malerei zusammenführt.

In Moskau lebt der Künstler Alexandr Zhelonkin, der seinen Künsternamen nach seinem Geburtsort gewählt hat: Arzamas (Gebiet Nizhnij Novgorod). Die Arbeiten des Künstlers lassen sich stilistisch in drei Bereiche einteilen:
1. die ethnographisch dekorative Richtung, die unter dem Einfluss ornamentaler Traditionen verschiedener Kulturen steht
2. die analytisch-alchemistische Transformation der Wirklichkeit inspiriert von Pavel Filonov
3. die konzeptuelle Komponente, die außerhalb von Zeit und Raum steht
In Wien zeigt Arzamas Bilder aus seinem Zyklus "Mandala".

Zum Abschluss der Woche lädt die aus Moskau stammende und seit 20 Jahren in Wien lebende Künstlerin Marina Janulajtite am Samstag, 18.00 Oktober 2014 um 10.00 Uhr zum Künstlerfrühstück in die Galerie. Sie erläutert dabei ihre Interpretation von Renaissance- und Gegenwartskunst. Der Eintritt ist frei.

Alle Veranstaltungen der Parallelaktion im Überblick
http://www.kunstsammler.at/index.php/events/213-programm-der-parallelaktion-2014-alle-termine.html

(Ende)
Aussender: der Kunstraum
Ansprechpartner: Mag. Hubert Thurnhofer
Tel.: +43 1 319 5833
E-Mail: hubert@thurnhofer.cc
Website: www.kunstsammler.at
|
|
98.405 Abonnenten
|
182.196 Meldungen
|
74.591 Pressefotos

LEBEN

14.08.2020 - 16:25 | Ludwig Wolfgang
14.08.2020 - 16:20 | Tourist, Kongress und Saalbau GmbH
14.08.2020 - 13:34 | pressetext.redaktion
14.08.2020 - 13:30 | Scientology Kirche Deutschland, Hubbard Scientology Organisation München e.V.
14.08.2020 - 11:00 | ARTBOX GROUPS GmbH
Top