Medien

HIGHTECH

06.04.2020 - 14:35 | Schneider Electric GmbH
06.04.2020 - 12:45 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH
06.04.2020 - 12:00 | pressetext.redaktion

MEDIEN

06.04.2020 - 13:55 | pressetext.redaktion
06.04.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion
03.04.2020 - 13:55 | pressetext.redaktion

LEBEN

06.04.2020 - 13:02 | pressetext.redaktion
06.04.2020 - 07:45 | danberg&danberg.
06.04.2020 - 06:00 | pressetext.redaktion
pte20200220013 Medien/Kommunikation, Handel/Dienstleistungen

Kinder versohlen: Trump-Fans erhalten Paddel

Riesenwirbel auf Twitter über fragwürdige Holzbretter mit Aufschrift "Make Kids Great Again"


Holzpaddel: Bestrafungsinstrument sorgt für Empörung (Foto: etsy.com)
Holzpaddel: Bestrafungsinstrument sorgt für Empörung (Foto: etsy.com)

San José/New York (pte013/20.02.2020/10:30) - Auf den beiden Handelsplattformen eBay http://ebay.to/2V6PyuU und Etsy http://etsy.me/38Hxds8 bieten Händler derzeit Holzbretter in Form von Paddeln mit der Aufschrift "Make Kids Great Again" an, die offenbar der Bestrafung von Kindern dienen sollen, was auf Twitter für Empörung sorgt. Die kritisierten Produkte würden Gewalt an Kindern entweder glorifizieren oder einen geschmacklosen Witz darüber machen.

"Berühmt für Kindesmisshandlung"

"Das ist weder clever noch lustig. Millionen Kinder werden von Eltern unter dem Vorwand der 'Disziplin' misshandelt und geschlagen. Wollt ihr wirklich, dass euer Geschäft dafür berühmt wird, Kindesmisshandlung zu fördern?", fragte ein Twitter-User die Anbieter von einem der Bestrafungs-Paddel.

Einer der Hersteller der provokanten Produkte, Larry Delph, Betreiber des US-Holzwarengeschäftes Gruntflags Woodworking, sieht das Holzbrett nicht als explizites Statement für Gewalt. "Ich hoffe, dass niemand tatsächlich sein Kind damit schlägt. Es ist nur ein Kunstwerk, dass man an die Wand hängt", meint Delph. Die Aussage "Make Kids Great Again", die dem Donald-Trump-Wahlslogan von 2016 nachempfunden wurde, sei lediglich, dass Eltern ihre Kinder zu besseren Menschen erziehen sollten als sie es selbst sind.

Debatte über physische Bestrafung

Auf eBay und Etsy haben die Paddel durchgehend positive Bewertungen. Ob die Kritiken ernst gemeint sind, ist jedoch fraglich. Auf Twitter werden die Produkte deutlich negativer gesehen. Laut "CNN" ist in den vergangenen Jahren in den USA eine Debatte darüber entbrannt, ob bestimmte Arten von physischer Bestrafung für Kinder akzeptabel sind. Obwohl das "Paddeln" auf den Hintern in den USA technisch gesehen nicht illegal ist, ist diese Praxis kontrovers.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.330 Abonnenten
|
178.843 Meldungen
|
72.838 Pressefotos

IR-NEWS

06.04.2020 - 14:15 | SCHNIGGE Capital Markets SE
06.04.2020 - 14:15 | SCHNIGGE Capital Markets SE
06.04.2020 - 14:00 | TELES AG Informationstechnologien
Top