Hightech

AUSSENDER



FH Technikum Wien
Ansprechpartner: Jürgen Leidinger
Tel.: +43 1 333 40 77 454
E-Mail: juergen.leidinger@technikum-wien.at
pts20220628021 Bildung/Karriere, Technologie/Digitalisierung

Internet of Things und intelligente Systeme: Master-Studium für die vernetzte Welt


IoT an der FH Technikum Wien: Master-Studium für vernetzte Welt (Foto: FHTW/Hans Leitner)
IoT an der FH Technikum Wien: Master-Studium für vernetzte Welt (Foto: FHTW/Hans Leitner)

Wien (pts021/28.06.2022/10:50) -

Vernetzung, Automatisierung, smarte Technologien in allen Facetten: Im IoT-Master an der FH Technikum Wien können Studierende nach einem technischen Bachelor ihre Kompetenzen für einen wachsenden Sektor schärfen. Noch ist eine Bewerbung für das Wintersemester möglich.

"Heutzutage vernetzen wir wirklich alles", sagt Studiengangsleiter Thomas Polzer. "Das beginnt im Eigenheim, Smart Home ist das Stichwort, geht weiter zu Gebäuden, Industrieanlagen und Smartfarming bis hin zu ganzen Städten, um zum Beispiel Verkehrsleistung und Energieverbrauch zu optimieren." Für diesen wachsenden Technologiesektor braucht es geschulte Fachkräfte. Seit dem laufenden Studienjahr ist der Master Internet of Things und intelligente Systeme an der FH Technikum Wien eine hervorragende Möglichkeit, sich in diesem Bereich zu vertiefen.

Studierende beschäftigen sich mit vernetzten Gesamtsystemen. Dabei kann zum Beispiel der Temperatursensor in der Wohnung seine Daten in die Cloud übertragen und mit Hilfe von smarten Algorithmen die Heizung und Lüftung optimiert werden. Ein essentieller Aspekt dabei ist die Vernetzung und Datenübertragung.

Sicherheit ist ein weiterer wichtiger Faktor. Smarte, vernetzte Systeme sollen geschützt vor Angriffen durch Hacker sein. Dazu kommen Lehrveranstaltungen zu Innovations- und Technologiemanagement, sowie IT- und Datenschutzrecht. Vertiefungsmöglichkeiten im 3. Semester und unterschiedliche Ausrichtungen der Master-Thesis ermöglichen individuelle Schwerpunkte zu setzen. "Manche Studierende spezialisieren sich auf die hardwarenahe Optimierung von Systemen und Sensorknoten und gehen in Richtung IoT-System Architect, andere fokussieren sich auf die Security der Systeme oder die AI-gestützte Automation im IoT-Bereich. Eine weitere Möglichkeit stellt die wirtschaftsorientierte Ausrichtung dar, in der technische Business Cases für IoT-Lösungen entwickelt werden", sagt Thomas Polzer.

Der Studiengang wird in Abendform angeboten: Lehrveranstaltungen finden Mittwoch und Donnerstag ab 17.50 Uhr und Freitag ab 16.10 Uhr statt und ermöglichen so ein Studium auch neben dem Beruf. Primäre Zielgruppe sind Absolvent*innen mit technischem Bachelor-Abschluss, insbesondere aus Elektronik, technischer Informatik oder Mechatronik. Eine Bewerbung ist derzeit noch unter https://www.technikum-wien.at/mio möglich.

Druckfähiges Bild: https://cloud.technikum-wien.at/s/92YwkwrYEtN2eBM

Über die FH Technikum Wien
Die FH Technikum Wien ist Österreichs Fachhochschule für Technik und Digitalisierung. Seit ihrer Gründung im Jahr 1994 hat sie 13.000 Absolvent*innen hervorgebracht. Aktuell werden 4.500 Studierende in 30 Bachelor- und Master-Studiengängen zu Spitzenkräften für die Wirtschaft ausgebildet. Die FH ist ein Netzwerkpartner des FEEI – Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie. https://www.technikum-wien.at

(Ende)
Aussender: FH Technikum Wien
Ansprechpartner: Jürgen Leidinger
Tel.: +43 1 333 40 77 454
E-Mail: juergen.leidinger@technikum-wien.at
Website: www.technikum-wien.at
|
|
98.732 Abonnenten
|
201.872 Meldungen
|
83.506 Pressefotos

HIGHTECH

11.08.2022 - 06:15 | pressetext.redaktion
10.08.2022 - 12:45 | pressetext.redaktion
10.08.2022 - 06:15 | pressetext.redaktion
09.08.2022 - 10:45 | ESET Deutschland GmbH
09.08.2022 - 06:15 | pressetext.redaktion
Top