Leben

AUSSENDER



pts - PR-Information (D)
Ansprechpartner: Adriane Beck
Tel.: 040 / 480 73 81
E-Mail: info@beckundpartner.de

FRüHERE MELDUNGEN

29.03.2005 - 14:00 | pts - PR-Information (D)
23.03.2005 - 10:00 | ABC Systems AG
23.03.2005 - 10:00 | BikeWeb Schweizer Motorradmarkt
10.03.2005 - 13:15 | pts - PR-Information (D)
08.03.2005 - 11:00 | Bbi software ag

Mediabox

pts20050405011 Medizin/Wellness, Tourismus/Reisen

Feurige Grüße aus dem Urlaub

Natriumalginat gegen Sodbrennen gehört in die Reiseapotheke


Hamburg (pts011/05.04.2005/10:30) - Ob Pauschalreise oder Campingurlaub - einen "feurigen Höllentrip" werden auch dieses Jahr wieder viele Urlauber erleben. Laut Schätzungen leiden ca. 800.000 Bundesbürger (ca. 10 %) unter Sodbrennen, und das besonders im Urlaub. Wer sich den Urlaubsspaß nicht verderben lassen möchte, hat mit natürlichem Natriumalginat eine sicher wirksame und in fremden Ländern sinnvolle Therapie gegen Sodbrennen. Der Vorteil: Dieser Sodbrennenstopper neutralisiert die natürliche und für die Verdauung wichtige Magensäure (Salzsäure) nicht, sondern wirkt auf physikalische Weise. So behält die Magensäure ihre Funktion, viele für den Organismus schädliche Keime abzutöten. Ein Aspekt, der besonders bei Auslandsreisen mit Kontakt zu ungewohnten Keimen wesentlich ist.

Abgesehen von Brech-Durchfällen gehört Sodbrennen zu den häufigsten Beschwerden im Urlaub. Denn was den Gaumen freut, ist oft des Magens Leid. Meistens sind die kulinarischen Verlockungen der landestypischen Küche gleichzeitig säure-"lockend" für den Magen. "Übeltäter" sind vor allem exotisch scharfe, deftig geräucherte, fette, süße oder saure Spezialitäten. Aber auch Ärger über lange Staus oder Stress im Urlaubsdomizil können im wahrsten Sinne des Wortes auf den Magen schlagen. Wer sich den Urlaub nicht versauern lassen möchte, sollte ein Sodbrennen-Medikament mit Natriumalginat (z.B. GAVISCON® ADVANCE, rezeptfrei in der Apotheke) in die Reiseapotheke packen. Der pflanzliche Wirkstoff hilft sicher, schnell und nachhaltig auf physikalische Weise.

Ein bis zwei Löffel der cremigen Natriumalginat-Suspension bilden bei Kontakt mit Magensäure innerhalb kürzester Zeit ein elastisches Polster, das auf dem Mageninhalt schwimmt. Steigt der Mageninhalt an, dichtet diese Schutzschicht den Magen zur Speiseröhre hin ab und sorgt dafür, dass sie nicht von der Säure angegriffen wird und das typische Sodbrennen verursacht. Dieser Sodbrennenstopper ist für Reisende bestens geeignet: Er beeinträchtigt die natürliche Verdauung nicht, gelangt nicht in den Stoffwechsel und wird ohne Probleme wieder vollständig ausgeschieden.

Viele glauben immer noch, dass Sodbrennen an einer Überproduktion von Magensäure liegt und neutralisieren sie medikamentös. Bedenklich: Der reduzierte ph-Wert der Magensäure verringert ihre natürliche Schutzfunktion gegen Krankheitskeime. Das kann speziell bei ungewohnter Keimbelastung in fremden Urlaubsregionen unangenehm werden. Sodbrennen liegt dabei fast immer am Rückfluss (Reflux) des sauren Mageninhalts, weil der obere Magenpförtner nicht mehr ausreichend schließt und der saure Speisebrei bis in die Speiseröhre aufsteigt. Hier reizt er die empfindliche Schleimhaut und erzeugt schmerzhaftes Sodbrennen. Langfristig kann unbehandeltes Sodbrennen sogar zu ernsthaften Erkrankungen führen.

ADRIANE BECK & PARTNER GMBH
Agentur für Kommunikationsmarketing

(Ende)
Aussender: pts - PR-Information (D)
Ansprechpartner: Adriane Beck
Tel.: 040 / 480 73 81
E-Mail: info@beckundpartner.de
|
|
98.211 Abonnenten
|
172.134 Meldungen
|
69.026 Pressefotos

LEBEN

19.06.2019 - 13:15 | Financial Planning Standards Board Deutschland e.V.
19.06.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion
19.06.2019 - 09:00 | JADEO Germany GmbH
19.06.2019 - 08:45 | Dr. Stefanie Morlok
19.06.2019 - 08:30 | medalp sportclinic
Top