Business

HIGHTECH

02.08.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion
30.07.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
30.07.2021 - 10:06 | xSuite Group

BUSINESS

02.08.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
30.07.2021 - 13:35 | Denz Design GmbH
30.07.2021 - 13:33 | pressetext.redaktion

MEDIEN

02.08.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
30.07.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
30.07.2021 - 09:15 | PEFA FINE ART Ltd Niederlassg. Österreich

LEBEN

02.08.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion
30.07.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
30.07.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion
pte20210607024 Unternehmen/Wirtschaft, Handel/Dienstleistungen

Falschetikettierung kostet 75.000 Euro pro Jahr

NiceLabel hat 300 IT-Leiter befragt - Verantwortliche sehen teils erheblichen Nachholbedarf


Code: Korrekte Etikettierung spart Geld (Bild: pixabay.com, penClipart-Vectors)
Code: Korrekte Etikettierung spart Geld (Bild: pixabay.com, penClipart-Vectors)

Obertshausen/Frankfurt am Main (pte024/07.06.2021/13:59) - Laut 76 Prozent der IT-Leiter in der verarbeitenden Industrie werden Jahr für Jahr mehr als zehn Prozent der Waren falsch etikettiert. Dies zeigt eine aktuelle Umfrage von NiceLabel http://nicelabel.de unter 300 für diesen Bereich Verantwortlichen. Was wie eine Banalität anmutet, kostet die Unternehmen pro Jahr im Schnitt jedoch rund 75.000 Euro. Durch Falschetikettierung verzeichnen viele Firmen sogar Verluste und zwar rund 68.000 Euro pro Jahr, wie es weiter heißt.

Wichtig für gesamte Lieferkette

"Fehletikettierung ist eine häufige Ursache für Probleme. Sie kann dazu führen, dass Produkte oder Verpackungen zurückgestellt und neu etikettiert werden müssen, was kostspielig, zeitaufwendig und nicht nachhaltig ist", erläutert Ken Moir, Vice President Marketing von NiceLabel. "Angesichts des zunehmenden Drucks, die Effizienz der Lieferketten zu steigern, Abfälle zu minimieren und den Ressourcenverbrauch zu reduzieren, können Unternehmen ihre Leistung und ihre Nachhaltigkeitsziele vorantreiben, indem sie Fehletikettierungen reduzieren."

Wenig überraschend stellt die signifikante Minimierung von Etikettierfehlern die zweitgrößte Herausforderung für Hersteller bei der Einführung neuer Etikettendesigns in der Produktion dar, wie 35 Prozent der Befragten unterstreichen. Die noch dringlichere Herausforderung sei der Versuch, den Etikettierungsprozess nahtlos auf die gesamte Lieferkette auszudehnen, so die Angabe von 38 Prozent der IT-Leiter. So zählen für 26 Prozent der Hersteller Kostenreduzierungen und 18 Prozent von ihnen Produktivitätssteigerungen zu den Hauptvorteilen der Modernisierung und Automatisierung ihrer Prozesse durch Technologie.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Florian Fügemann
Tel.: +43-1-81140-313
E-Mail: fuegemann@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.299 Abonnenten
|
191.798 Meldungen
|
78.882 Pressefotos

IR-NEWS

02.08.2021 - 08:30 | CA Immobilien Anlagen AG
30.07.2021 - 22:27 | Value Management & Research AG
30.07.2021 - 22:00 | BAWAG Group AG
Top