Leben

AUSSENDER



Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
Ansprechpartner: Pressebüro
Tel.: +43 1 6044564
E-Mail: menschenrechtsbuero@celebritycentre.org

FRüHERE MELDUNGEN

24.06.2021 - 13:55 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
03.06.2021 - 14:20 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
13.05.2021 - 14:10 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
06.05.2021 - 10:00 | Scientology Kirche Österreich Celebrity Centre Wien
15.04.2021 - 15:40 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
pts20210708026 Kultur/Lifestyle, Bildung/Karriere

Ehrenamtliche Scientology-Geistliche für ihre Hilfe in meist besuchter katholischer Pilgerstätte in Mexiko-Stadt geehrt

Besondere Messe in der Basilika "Unsere Liebe Frau von Guadalupe" gefeiert


Messe in Basilika in Mexiko-Stadt (Foto: Scientology)
Messe in Basilika in Mexiko-Stadt (Foto: Scientology)

Mexiko-Stadt (pts026/08.07.2021/13:45) - Eine besondere Messe in der Iglesia Santa Maria de las Capuchinas, im Komplex der Basilika "Unsere Liebe Frau von Guadalupe" in Mexiko-Stadt, ehrte die Ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen von Mexiko.

Als sich das Land zu öffnen begann, übernahmen diese Ehrenamtlichen die Aufgabe, Kirchen zu desinfizieren und zu dekontaminieren, damit diejenigen, die ihren Glauben praktizieren wollten, dies in Sicherheit tun konnten.

Pro Jahr besuchen etwa 20 Millionen Pilger die Basilika, die meisten von ihnen im Dezember, um den Festtag für "Unsere Liebe Frau von Guadelupe", der Schutzpatronin von Mexiko, zu feiern. Die Basilika ist eine der meistbesuchten katholischen Pilgerstätten der Welt.

Aber im Dezember 2020, angesichts der zunehmenden Fälle von COVID-19 in Mexiko und einer der höchsten Raten von Coronavirus-Opfern weltweit, unternahm die Kirche den beispiellosen Schritt, die Türen der Basilika zu schließen, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Für die Ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen in Mexiko, die bereits Erfahrungen mit Katastropheneinsätzen im In- und Ausland gesammelt haben, war die Pandemie eine völlig andere Art von Katastrophe als die, mit der sie sonst zu tun hatten - eine, die Prävention erforderte. Nichtsdestotrotz waren sie aufgrund der Einsicht der Kirchenleitung gut vorbereitet, um zu helfen.

Noch bevor die Pandemie ausgerufen wurde, hat die Kirche dank der Weitsicht des kirchlichen Oberhauptes Mr. David Miscavige und gemäß der Maxime des Scientology-Gründers L. Ron Hubbard, dass "eine Unze Vorbeugung mehr wert ist als eine Tonne Heilung", die effektivsten Präventions-Methoden erforscht und sie in einer Reihe von leicht verständlichen illustrierten Broschüren und öffentlichen Bekanntmachungen zusammengefasst.

Diese wurden in 21 Sprachen auf dem Online-Präventionscenter zur Verfügung gestellt. Die Kirche erforschte auch die besten Methoden der Desinfektion und stellte diese den Scientology-Kirchen, Missionen und ehrenamtlichen Scientology Geistlichen auf der ganzen Welt zur Verfügung.
Alle schriftlichen Materialien können auf der Scientology Website "Wie man gesund bleibt" kostenlos in 21 Sprachen downgeloaded werden. https://www.scientology.at/staywell

Katholische und evangelische religiöse Führer, die an interreligiösen Programmen auf der "Freewinds", dem religiösen Refugium der Scientology in der Karibik, gearbeitet haben, baten das Schiff um Hilfe, um ihre Kirchen sicher zu machen. Die "Freewinds" aktivierte ausgebildete Ehrenamtliche Scientology-Geistliche in Mexiko-Stadt, auf diese Bitten zu reagieren. Sie übernahmen die gründliche Desinfektion der Basilika und anderer mexikanischer Kirchen, um sicherzustellen, dass die Gemeindemitglieder ihre Gottesdienste in Sicherheit abhalten konnten.

An der besonderen Messe nahm ein Vertreter des Kardinals teil, um die Scientology-Kirche und die Arbeit der Ehrenamtlichen Geistlichen bei der Desinfektion der Basilika und der Kirchen in der Stadt und im Staat Mexiko zu würdigen. Die Ehrenamtlichen schulten Kirchenvertreter in den verschiedenen Desinfektionsverfahren, und nach der Messe überreichten sie dem Priester eine komplette Ausrüstung mit allen Geräten und Materialien, die für die weitere Desinfektion der Kirche benötigt werden.

Eine interaktive Zeitleiste auf der Scientology-Website "20/21: Ein Blick zurück - Ein Blick nach vorn" gibt einen Überblick über die Arbeit von Scientology-Kirchen, Mitarbeitern und Gemeindemitgliedern, die ihren Gemeinden und ganzen Ländern geholfen haben, mit der Pandemie umzugehen.

Das Programm der Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology-Kirche ist ein religiöser Sozialdienst, der Mitte der 1970er Jahre vom Scientology-Gründer L. Ron Hubbard geschaffen wurde. http://www.de.volunteerministers.org

Der Auftrag eines Ehrenamtlichen Geistlichen ist es, "seinen Mitmenschen auf freiwilliger Basis zu helfen, indem man dem Leben anderer wieder einen Sinn, Wahrheit und spirituelle Werte gibt". Ihr Motto: "Ein Ehrenamtlicher Geistlicher verschließt seine Augen nicht vor dem Leid, dem Übel und der Ungerechtigkeit des Daseins. Stattdessen ist er darin ausgebildet, diese Zustände in Ordnung zu bringen und anderen zu helfen, Erleichterung und persönliche Stärke zu erlangen."

Die Scientology-Religion wurde von dem Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gegründet. Die erste Scientology-Kirche wurde 1954 in Los Angeles etabliert; seitdem hat sich die Religion auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und angegliederte Gruppen ausgeweitet, mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern.
http://www.volunteerministers.org
http://www.scientologyreligion.de
http://www.scientology.tv
http://www.scientology.at

(Ende)
Aussender: Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
Ansprechpartner: Pressebüro
Tel.: +43 1 6044564
E-Mail: menschenrechtsbuero@celebritycentre.org
Website: www.scientology-ccvienna.org
|
|
98.376 Abonnenten
|
194.022 Meldungen
|
80.139 Pressefotos
Top