Leben

AUSSENDER



Berliner Korrespondentenbüro
Ansprechpartner: Max Malik
Tel.: +49 30 2044359
E-Mail: redaktion@korrespondenten.tv

FRüHERE MELDUNGEN

24.11.2021 - 17:10 | Pressebüro Heiko Schulze, Haus der Bundespressekonferenz
27.10.2021 - 15:00 | Büro Heiko Schulze, Haus der Bundespressekonferenz
12.09.2021 - 11:50 | Pressebüro Heiko Schulze, Haus der Bundespressekonferenz
11.09.2021 - 18:00 | Die Basis- das Betreuungsnetzwerk e.V.
03.09.2021 - 15:15 | BürgschaftsBank Berlin

Mediabox

pts20211207011 Kultur/Lifestyle, Politik/Recht

Dokumente für eine bessere Welt

Internationale Toleranz-Konferenz in Abu Dhabi im Rahmen der Expo 2020


Abu Dhabi (pts011/07.12.2021/08:30) - Drei Tage lang stand Toleranz im Mittelpunkt einer internationalen Konferenz, die im Rahmen der Expo 2020 und passend zum 50. Jahrestag der Staatsgründung der Vereinigten Arabischen Emirate abgehalten wurde und diesen Mittwoch, den 7. Dezember 2021, zu Ende geht. Mehrere hundert hochrangige Teilnehmer aus aller Welt, darunter zahlreiche Minister und andere Vertreter von Regierungen, religiöse Führer verschiedener Glaubensrichtungen, vor allem führende islamische Gelehrte, ferner Wissenschaftler und Forscher, Denker und Akademiker sowie Jugendliche aus allen Kontinenten befassten sich in Abu Dhabi drei Tage lang mit dem Thema "Inclusive Citizenship: Von gegenseitiger Koexistenz zu gemeinsamem Gewissen".

Toleranz und Koexistenz, Kooperation und Versöhnung, Freundschaft mit allen Ländern - mit hehrem Anspruch und mit regionalen und globalen Anstrengungen zur Beseitigung von Extremismus und Terrorismus wirbt die Konferenz für die Stärkung der Werte Toleranz, Koexistenz, Zusammenarbeit, Brüderlichkeit und Frieden auf der ganzen Welt.

Das Forum basiert auf dem "Dokument über die Brüderlichkeit aller Menschen", das während des historischen Besuchs von Papst Franziskus in den Vereinigten Arabischen Emiraten gemeinsam mit dem Großimam der Kairoer Al-Azhar-Universität, Scheich Dr. Ahmed Al-Tayeb, im Februar 2019 beschlossen worden war. Die Erklärung von Abu Dhabi drückte das Bestreben beider Religionen aus, gemeinsam den weltweiten Frieden zu fördern, Glaubens- und Meinungsfreiheit zu respektieren und die Bürgerrechte im Sinne einer Gleichberechtigung aller Menschen zu verteidigen. Das Dokument verurteilt ausdrücklich Gewalt und Terror im Namen der Religion.

Gegründet wurde das Forum 2014, um Werte des Friedens, der Zusammenarbeit und positive Beiträge zu fördern. Diesmal soll die positive Rolle der Religion bei der Bewältigung der aktuellen Herausforderungen hervorgehoben werden.

Eröffnet wurde die dreitägige Konferenz, die unter der Schirmherrschaft des Ministers für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit, Seiner Hoheit Scheich Abdullah bin Zayed Al Nahyan steht, von Scheich Nahyan bin Mubarak Al Nahyan, Minister für Toleranz und Koexistenz. Am Auftakt nahmen Reem bint Ibrahim Al Hashemy, Staatsminister für internationale Zusammenarbeit, Generaldirektor des Expo 2020 Dubai Bureau, Scheich Dr. Muhammad bin Abdul Karim Al-Issa, Generalsekretär der Muslim World League, Scheich Noor Al-Haq Qadri, Bundesminister für religiöse Angelegenheiten und interreligiöse Harmonie in der Republik Pakistan,

Den Vorsitz führt Scheich Abdullah bin Bayh, Vorsitzender des Emirates Council for Sharia Fatwas, Präsident des Forum for Promoting Peace", des Forums zur Förderung des Friedens. Mitverantwortlich ist ferner Dr. Mughir Khamis Al Khaili, Leiter der Abteilung für Gemeindeentwicklung in Abu Dhabi.

Die Konferenz sprach auch die Welt nach Corona an und vertiefte die Forschung zum Konzept einer umfassenden Bürgerschaft, indem besonders die Potenziale und Herausforderungen von Pluralismus behandelt werden. Diese Potenziale sollen in die Unterstützung eines sozialen und nachhaltigen Friedens investiert werden. Gelassenheit zwischen den Menschen, Dialog und positive Kommunikation seien ein sicherer Weg, um Wohlstand in der Gesellschaft und der Welt zu erreichen.

Angestrebt wird, die Menschen überall mit dem vertraut zu machen, was der Islam als integriertes Modell für ein glückliches Leben darstellt. Im Bemühen, die Prinzipien der Toleranz zu verbreiten und Extremismus sowie Diskriminierung abzulehnen, arbeiten sie mit allen zusammen: mit Jugendlichen, Familien, Schulen, Universitäten, staatlichen Institutionen und der Zivilgesellschaft.

Diese Tugenden sollen zum Abschluss des diesjährigen Forums in ein umfassendes Dokument für eine bessere Welt einfließen, wie dies bereits in der Erklärung von Marrakesch (2016), im bereits erwähnten Dokument über die Brüderlichkeit aller Menschen (Human Fraternity Document vom Papstbesuch 2019), im Makkah Al-Mukarramah Dokument (ebenfalls 2019), im Global Compact for the New Curiosity Alliance (2019) und nicht zuletzt in den Wilton Park Dialogues on Inclusive Citizenship (2018-2021) zum Ausdruck kam.

(Ende)
Aussender: Berliner Korrespondentenbüro
Ansprechpartner: Max Malik
Tel.: +49 30 2044359
E-Mail: redaktion@korrespondenten.tv
|
|
98.488 Abonnenten
|
196.195 Meldungen
|
81.096 Pressefotos

LEBEN

20.01.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion
20.01.2022 - 06:00 | pressetext.redaktion
19.01.2022 - 18:30 | "Kirche in Not" Deutschland
19.01.2022 - 18:30 | "Kirche in Not" Deutschland
19.01.2022 - 10:30 | pressetext.redaktion
Top