Leben

AUSSENDER



PHYTOEFFEKT UG
Ansprechpartner: Henning Rosenfeld
Tel.: +49 40 33987343
E-Mail: henning.rosenfeld@phytoeffekt.eu

Mediabox

pts20220406007 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

Der Darm schlägt Alarm: Neues Buch bestätigt Wirksamkeit von Pflanzenstoffen für einen gesunden Darm

Deutscher Forscher über gesunde Darmflora und ihren Einfluss auf das Abnehmen und den Jo-Jo-Effekt


Bönningstedt (pts007/06.04.2022/08:25) -

In seinem neuen Buch beschreibt der Hamburger Wissenschaftler Dr.-Ing. Henning Rosenfeld genau, wie präbiotischen Pflanzenstoffe unseren Darm aktivieren und sich in ganz unterschiedlicher Weise auf unsere Gesundheit auswirken. Die Grundlage zu einem gesunden Darm ist eine abwechslungsreiche und pflanzenbasierte Ernährung. Hat sich im Darm jedoch erstmal ein Ungleichgewicht eingestellt, können Krankheiten entstehen. Der Weg zurück zu einem gesunden Mikrobiom ist normalerweise sehr aufwändig und dauert lange. "Es gibt jedoch einige spezielle Pflanzenstoffe mit hervorragender präbiotischer Aktivität, doch leider kommen diese nur zu einem geringen Prozentsatz im Dickdarm beim Mikrobiom an. Dort angekommen, beeinflussen diese Stoffe die Zusammensetzung der mikrobiellen Gemeinschaft, die ihrerseits wieder Stoffwechselprodukte (Metabolite) mit weitreichenden gesundheitsfördernden Eigenschaften erzeugen. Diese wirken sich dann mittelbar im ganzen Körper aus, verbessern insbesondere den Zucker- und Fettstoffwechsel und helfen sogar gegen den Jo-Jo-Effekt", so der Autor Dr.-Ing. Henning Rosenfeld. Er legt diese Zusammenhänge, für den Laien verständlich, in seinem neuen Buch, mit dem Titel: "Der Darm schlägt Alarm: Abnehmen und Jo-Jo-Effekt aus Sicht des Mikrobioms" dar.

Link zum Buch: https://amzn.to/3K68KQ2 oder https://www.phytoeffekt.com

Flavanone sind Pflanzenstoffe, die ihre volle Wirkung nur im Dickdarm freisetzen

Wer es schafft, diese Präbiotika direkt in den Dickdarm zu transportieren, ohne dass sie vorher ausgeschieden werden, bringt sie dorthin, wo sie für den Körper am nützlichsten sind. In seinem Buch schreibt Dr. Ing. Henning Rosenfeld: "90 % aller Krankheiten werden mit dem Darm und der Mikrobiomgesundheit assoziiert. Am weitreichenden Einfluss der Trillionen von Mikroorganismen, die unseren Darm besiedeln, besteht kein Zweifel mehr. Es gibt praktisch kein Organ mehr, dass nicht durch die Mikroben im Darm beeinflusst wird – egal, ob positiv oder negativ." Unsere Darmbakterien produzieren also essenzielle Botenstoffe, die den Darm verlassen und im ganzen Körper wirken. Daher funktioniert auch Abnehmen nur über ein gesundes und ausreichend Flavanon genährtes Mikrobiom. Alles andere ist Hungerkampf, der nichts bringt. Wer aber sein Mikrobiom richtig füttert, bleibt fit und gesund bis ins hohe Alter. EIne gute Nachricht ist, dass die Ernährung die Hauptmöglichkeit zur Beeinflussung des Mikrobioms darstellt und wir somit dem Mikrobiom nicht "schutzlos" ausgeliefert sind.

Jo-Jo-Effekt hat seine Ursache im Darm-Mikrobiom

Gegen den Jo-Jo-Effekt konnte man bisher nichts machen und wer ihn schon einmal oder öfter hatte, weiß wie frustrierend er ist. Die gute Nachricht ist, er hat weder etwas mit der genetischen Veranlagung zu tun, wie Zwillingsstudien gezeigt haben, noch ist er abhängig vom Anfangsgewicht oder Fitnessgrad. Die metabolischen Komplikationen, die zum Jo-Jo-Effekt führen, sind im Darmmikrobiom verankert. Bei Gewichtszunahme, also bei länger andauernder fett- und zuckerreicher Kost, verändert sich das Mikrobiom nachteilig. Das metabolische Gleichgewicht ist gestört und es entsteht eine Dysbiose. Nach erfolgreichen Reduktionsdiäten gehen allen metabolischen Parameter, wie z.B. Fettstoffwechsel, Insulinlevel oder Energieverbrauch wieder zum normalen Ausgangszustand zurück. Lediglich die Dysbiose bleibt noch über mehrere Monate bestehen. Kommt es wieder mit fett- und zuckerreicher Kost in Kontakt, entstehen die metabolischen Komplikationen, die zum Jo-Jo-Effekt führen. Durch spezielle mikrobiom-aktive Pflanzenstoffe lässt sich der Jo-Jo-Effekt in seiner Entstehung direkt im Mikrobiom verhindern.

Es lohnt sich, das Buch von Dr.-Ing. Rosenfeld zu lesen, um die Vorgänge in unserem Körper besser zu verstehen. Der Ausspruch von Hippokrates (um 460 - 370 v. Chr.): "Der Arzt behandelt, die Natur heilt." war mit dem Hintergrund der aktuellen Mikrobiom-Forschungsergebnisse nie richtiger als heute.

Neues Buch von Dr. Ing. Henning Rosenfeld: "Der Darm schlägt Alarm: Abnehmen und Jo-Jo-Effekt aus Sicht des Mikrobioms" Link zum Buch: https://amzn.to/3K68KQ2 oder https://www.phytoeffekt.com

(Ende)
Aussender: PHYTOEFFEKT UG
Ansprechpartner: Henning Rosenfeld
Tel.: +49 40 33987343
E-Mail: henning.rosenfeld@phytoeffekt.eu
Website: www.phytoeffekt.eu
|
|
98.687 Abonnenten
|
200.900 Meldungen
|
83.058 Pressefotos

LEBEN

01.07.2022 - 13:55 | pressetext.redaktion
01.07.2022 - 10:00 | Radstadt Tourismus
01.07.2022 - 06:05 | pressetext.redaktion
30.06.2022 - 17:26 | Art 28 GmbH & Co. KG
30.06.2022 - 14:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
Top