Leben

HIGHTECH

09.04.2021 - 16:30 | Schneider Electric GmbH
09.04.2021 - 11:30 | pressetext.redaktion
09.04.2021 - 10:00 | BellEquip GmbH

BUSINESS

09.04.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
09.04.2021 - 06:10 | pressetext.redaktion
08.04.2021 - 13:40 | Green Finance Group AG

MEDIEN

09.04.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
09.04.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
08.04.2021 - 12:00 | pressetext.redaktion

LEBEN

09.04.2021 - 13:55 | pressetext.redaktion
09.04.2021 - 06:00 | pressetext.redaktion
08.04.2021 - 14:00 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
pte20210406015 Medizin/Wellness, Forschung/Entwicklung

Corona-Mortalität bei schwarzen Frauen höher

Wissenschaftliche Studie der Harvard University zeigt Benachteiligungen bei Ethnie und Geschlecht


Schwarze Frau: Ungleichheit auch bei COVID-19 (Foto: pixabay.com, Pexels)
Schwarze Frau: Ungleichheit auch bei COVID-19 (Foto: pixabay.com, Pexels)

Cambridge (pte015/06.04.2021/10:30) - Schwarze Frauen sterben deutlich häufiger an COVID-19 als weiße Männer, wie eine Studie des GenderSci Lab der Harvard University http://genderscilab.org zeigt. Zudem sind die Ungleichheiten der Sterbezahlen bei Frauen aller Ethnien größer als jene zwischen weißen Frauen und weißen Männern. Die Erhebung hat erstmals die Benachteiligungen bei der COVID-19-Sterblichkeit in Hinblick auf Ethnie und Geschlecht beleuchtet.

Narrativen auf der Spur

Laut Forschungsleiterin Tamara Rushovich erschwert die Analyse das einfache Narrativ, dass Männer in größerer Zahl an COVID-19 sterben als Frauen. Die Ergebnisse zeigen, dass die verbreitete Auffassung, dass es Männern mit COVID-19 schlechter ergeht als Frauen, in ihrem Ausmaß über soziale Gruppen, die durch Rasse und Ethnizität definiert sind, Unterschiede aufweist.

Schwarze Frauen mit COVID-19 verfügen im Vergleich zu weißen Männern über eine Sterblichkeit, die fast vier Mal höher ist. Gegenüber asiatischen Männern ist sie drei Mal höher. Ihre Sterblichkeit ist auch höher als jene von weißen und asiatischen Frauen. Schwarze Männer verfügen über eine deutlich höhere Sterblichkeit als jedes andere Geschlecht und jede andere ethnische Gruppe. Sie ist mehr als sechs Mal höher als die Sterblichkeit bei weißen Männern.

Wachsende Ungleichheit

Die Ungleichheit bei der Sterblichkeit zwischen schwarzen und weißen Frauen entspricht mehr als drei Mal der Ungleichheit zwischen weißen Männern und weißen Frauen. Die Ungleichheit zwischen schwarzen Männern und schwarzen Frauen ist laut der Studie größer als die Ungleichheit zwischen weißen Männern und weißen Frauen. Die Forschungsergebnisse wurden im "Journal of General Internal Medicine" veröffentlicht.

Es ist hinreichend bekannt, dass Rassismus und soziale Benachteiligungen und nicht die Genetik für Ungleichheiten bei der COVID-19-Sterblichkeit verantwortlich sind. Zahlreiche Forscher konzentrieren sich jedoch auf die Unterschiede in der Biologie, um die Geschlechtsunterschiede bei der Sterblichkeit zu erklären und argumentieren, dass gesellschaftliche Faktoren in Kombination mit Rassismus und sozioökonomische Schichtenbildung wichtige erklärende Faktoren sind.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Moritz Bergmann
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail: bergmann@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.139 Abonnenten
|
188.718 Meldungen
|
77.280 Pressefotos
Top