Business

AUSSENDER



Der Pressetherapeut
Ansprechpartner: Alois Gmeiner
Tel.: +49 4231 8709007
E-Mail: pressetherapeut@pressetherapeut.com

Mediabox

pts20200703009 Bauen/Wohnen, Unternehmen/Wirtschaft

Bevor die Geldentwertung nach Corona kommt: Betongold lockt mit saftigen Renditen an die Nordseeküste und nach Bayern

Immo-Profi Jens Breuer im Interview: "Währungsblase wird platzen - Immobilien bleiben wertstabil"


Verden (pts009/03.07.2020/09:15) - Durch die überlaute Corona-Berichterstattung fallen bestimmte Meldungen nicht mehr so auf. Aber in den USA werden aktuell schon wieder Immobilien geradezu verramscht und Experten sagen nach dem Home-Office-Boom einen dramatischen Einbruch bei Büroimmobilien in Randlagen voraus. Mehr als je zuvor bewahrheitet sich das alte Immobiliengebot: "Lage, Lage, Lage". Alle Finanzexperten sind sich aber in einem einig: Die Corona-Krise wird in jedem Fall zu einer weltweiten Währungskrise. Geld wird eine massive Entwertung erfahren. Schon alleine, weil die Kosten für Corona und das Shutdown sonst nicht zu finanzieren sein werden.

Immobilienexperte Jens Breuer von der JB Immobilien Gruppe ist sich sicher: "Wie stehen am Vorabend einer drohenden Geldentwertung ungeahnten Ausmaßes. In ganz Europa und auch in Deutschland, drucken die Zentralbanken derzeit frisches Geld - Billionen. Daher gibt es keine Immobilienblase, sondern die Währungsblase wird platzen. Es wird vielmehr eine Flucht in Immobilien geben. Auch meine Kunden erklären mir genau das. Sicherheit bieten nur noch Investitionen in Sachwerte wie Immobilien in perfekter Lage. Ein Beispiel sind Ferienwohnungen an der Nordsee, Villen am Starnberger See und top ausgestattete Wohnungen in außergewöhnlichen Stadtlagen im Bundesland Bremen."

Stürmische Corona-Krise kann "sicherem Hafen" für Immobilien nichts anhaben

Corona hat alles verändert. Fachleute und die Medien sprechen von der schwersten Krise seit der großen Depression im Jahr 1929. Zu Recht! Der Höhepunkt dieser Krise liegt aber noch vor uns. Im Immobilienbereich prognostizieren aber selbst die Experten der Deutschen Bank nur eine vorübergehende Schockstarre durch die Corona-Pandemie. Aufgrund der niedrigen Zinsen, der geringen Anleiherenditen durch die massiven Aufkäufe der Europäischen Zentralbank und der hohen Unsicherheiten auf den Aktienmärkten wird daher bis Jahresende vermehrt Geld in Betongold investiert werden. "In unsicheren Zeiten mit hohem Seegang wird auf Immobilien als sicherer Hafen gesetzt. Es gibt kaum andere Sachwerte, die sich in den letzten 50 Jahren als so ertragssicher präsentiert haben wie Immobilien und vor allem Ferienimmobilien in bester Lage", so Jens Breuer.

Selbstfinanzierendes Immobilien-Gold am Nordseestrand

Gerade Häuser und Ferienwohnungen sind seit jeher ein fundamentaler Beitrag zur Vermögenssicherung. Das wird sich auch nicht ändern. Wer mit dieser Vermögenssicherung auch noch einen jährlichen Ertrag erwirtschaften kann, der muss sich vor der Zukunft nicht fürchten. Jens Breuer: "Ich kann nur wiedergeben, was meine Käufer sagen. Denn auch in den letzten Corona-Monaten haben wir Kaufverträge abgeschlossen und da habe ich jedes Mal die Käufer gefragt: Warum kaufen sie gerade jetzt bei Corona, wo alle zu Hause sind und sich vor der Zukunft fürchten? Die meisten haben geantwortet: Herr Breuer, wenn nicht jetzt, wann dann? Die Preise werden explodieren, es wird so viel Geld da sein - wo soll denn das hin? Betongold ist sicher, das hat doch die Vergangenheit gezeigt."

Die selbstfinanzierenden Immobilien der JB Immobilien Gruppe an der Nordsee sind eine sichere Investition in eine beruhigende Zukunft. Durch die ideale Lage mit Meerblick, direkt am Nordseestrand, ergibt sich auch eine überdurchschnittliche Vermietungsauslastung dieser Immobilien und die kommt monatlich dem Käufer zugute.

Keine Arbeit mit der Auslastung und der Vermietung der Objekte

Bei selbstfinanzierenden Ferienimmobilien müssen sich die Käufer um nichts kümmern. "Wir beschäftigen Vermietungsagenturen, die sich um alle Leistungen rund um Vermietung kümmern. Egal, ob Buchungsabwicklung, Abrechnung, Schlüsselübergabe, Reinigung. Für alles wird gesorgt. Man kauft die Wohnung, übergibt dem Vermietungsbüro die Schlüssel und informiert darüber, wann man selbst die Wohnung nutzen möchte. Danach muss man sich um nichts mehr selbst kümmern. Und das Schönste: Jeden Monat kommt Geld aus der Vermietung aufs Konto", so Jens Breuer von JB Immobilien.

Auch in Bayern entscheidet bei Immobilienanlage nur die Lage

Gerade hinsichtlich der immer noch niedrigen Zinsen sind speziell die Objekte der JB Immobilien in Bayern errichtet, perfekt für sichere Wertanlage. Die Immobilien zeichnen sich durch die perfekte Lage am Starnberger See aus und werden in Zukunft dramatisch im Wert steigen.

Deutsche Bank rät zu Sachwerten und Immobilien

"Ich stimme der Deutschen Bank zu, wenn sich die vermehrte Suche nach sicheren Investitionsmöglichkeiten in naher Zukunft als tendenziell sogar preissteigernd auf den Immobilienmarkt auswirken wird. Nicht zuletzt hat auch Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes Deutschland einen äußerst optimistischen Blick in die Zukunft gewagt, wenn er von nur aufgeschobenen aber nicht aufgehobenen Kaufentscheidungen spricht", so Jens Breuer über die aktuelle Situation am Markt.

Exposé für alle Immobilienobjekte und Ferienwohnungen an der Nordsee und in Bayern:
JB Immobilien Gruppe
Große Str. 120
D-27283 Verden an der Aller
Tel.: +49 4202 7688666
E-Mail: jens-breuer@jens-breuer-immobilien.com
Web: http://www.jens-breuer-immobilien.com

(Ende)
Aussender: Der Pressetherapeut
Ansprechpartner: Alois Gmeiner
Tel.: +49 4231 8709007
E-Mail: pressetherapeut@pressetherapeut.com
Website: www.pressetherapeut.com
|
|
98.402 Abonnenten
|
181.920 Meldungen
|
74.315 Pressefotos

BUSINESS

05.08.2020 - 13:50 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH
05.08.2020 - 12:05 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
05.08.2020 - 11:00 | G DATA CyberDefense AG
05.08.2020 - 10:30 | pressetext.redaktion
05.08.2020 - 09:20 | IG Windkraft
Top