Business

AUSSENDER



ikp - Kommunikationsplanung und Öffentlichkeitsarbeit GmbH
Ansprechpartner: Bernhard Bauer
Tel.: 0662 / 633 255 - 0
E-Mail: bernhard.bauer@ikp.at

FRüHERE MELDUNGEN

03.07.2006 - 14:32 | ikp - Kommunikationsplanung und Öffentlichkeitsarbeit GmbH
22.06.2006 - 11:30 | ikp - Kommunikationsplanung und Öffentlichkeitsarbeit GmbH
22.06.2006 - 11:05 | ikp - Kommunikationsplanung und Öffentlichkeitsarbeit GmbH
08.06.2006 - 16:03 | ikp - Kommunikationsplanung und Öffentlichkeitsarbeit GmbH
01.06.2006 - 17:56 | ikp - Kommunikationsplanung und Öffentlichkeitsarbeit GmbH

Mediabox

pts20060817025 Produkte/Innovationen, Forschung/Entwicklung

Akzo Nobel: Marktführer für Holzschutz kommt aus Salzburg

Elixhausener Niederlassung sorgt mit Produktinnovationen für Furore


Salzburg (pts025/17.08.2006/13:52) - Die Akzo Nobel Coatings GmbH in Elixhausen, Tochtergesellschaft des nieder-ländischen Akzo Nobel Konzerns, sorgt mit neuen Produktideen für Bewegung am Holzschutz-Markt. Neue lösemittelfreie Holzlasuren sollten die Marktführerschaft in Österreich weiterhin garantieren. Damit ist das Flachgauer Unternehmen einmal mehr Vorreiter in Sachen Umweltschutz und führender Produktionsstandort für ganz Europa.

Mit einer Absatzmenge von 750.000 Litern im Jahr 2005 und einem Plus von 4,2% im Vergleich zum Vorjahr, ist Akzo Nobel unangefochtener Marktführer bei Holzschutzprodukten in Österreich. Durch die Einführung neuer und zeitgemäßer Holzlasuren und -lacke, will das Salzburger Werk auch zukünftig die Spitzenposition einnehmen. "Unsere neuen Holzschutzprodukte der Marke Sikkens werden mit einem deutlich geringerem Lösemittelanteil hergestellt als bisher. Unser Ziel ist es, die Lösemittel weiter zu reduzieren und die Qualität zu verbessern. Das ist uns gelungen und freut uns sehr, wir glauben, dass wir mit dieser Innovation in den nächsten Jahren weiter die Nummer Eins bleiben", so Geschäftsführer Mag.Peter Haempel.
Die neue EU-Verordnung (VOC Richtlinie - "Volatile Organic Compounds") schreibt vor, Lösemittel in Farben und Lacken bis 2007 zu reduzieren. Ziel der Verordnung ist, die Emissionen in die Atmosphäre zum Schutz der Ozonschicht zu minimieren.
Durch diese neuen gesetzlichen Bedingungen, die in zwei Schritten in den Jahren 2007 und 2010 wirksam werden, sind größere Veränderungen im Lack- und Farbenmarkt zu erwarten. "Wir haben diese Aufgaben als Erster am Markt erledigt. Alle Produkte entsprechen den neuen Richtlinien - Akzo Nobel gilt demnach als Vorreiter beim Thema VOC", freut sich Peter Haempel. Die neuen Holzschutzprodukte der Marke Sikkens wurden gemeinsam mit einem Akzo Nobel Speziallabor in Kopenhagen für den europäischen Markt entwickelt. Rund ein bis drei Jahre dauerte die Entwicklung der Produktinnovation aus Elixhausen.

Die umfangreiche Produktpalette von Akzo Nobel beinhaltet Bautenfarben und -lacke, Autoreparaturlacke, sowie Industrieleime. Allein 4.500 Tonnen Farben und Lacke der Marke Sikkens werden jährlich in Elixhausen produziert. 3.000 Tonnen davon, das sind 80%, sind für den Export in ganz Europa bestimmt. Über 60% des Umsatzes wird durch hochwertige Holzschutz-Produkte erzielt. Die europaweit bekannten Marken Sikkens, Herbol, Lesonal und Levis werden vom Standort Elixhausen für den österreichischen Markt vertrieben.

Vorbildhafter Einsatz für Umwelt
Als erstes Lackunternehmen Österreichs wurde der Akzo Nobel Coatings GmbH in Elixhausen 1993 die Qualitäts-Zertifizierung ISO 9002 zuerkannt. 2004 folgte schließlich die Zertifizierung ISO 14001, die für Umweltmanagement vergeben wird. Geschäftsführer Mag. Peter Haempel zu den Umweltaktivitäten in Elixhausen: "Uns ist wichtig, dass wir nicht auf Verordnungen und Gesetze reagieren. Wir wollen stets einen Schritt voraus sein und tun alles, um unsere Produkte und unsere Produktion umweltverträglich zu gestalten." Beispiele für dieses Engagement sind die Mitwirkung am Programm "Klimabündnisbetrieb" oder die Auszeichnung "Responsible Care Unternehmen", die von der chemischen Industrie vergeben wird. Dabei unterzieht sich das Werk alle drei Jahre einer freiwilligen Überprüfung, bei dem die Einhaltung strengster Umwelt-Normen und Sicherheitsbestimmungen überprüft werden. Dazu gehören unter anderem die Produktion umweltverträglicher und innovativer Produkte, das Überprüfen der verwendeten Rohstoffe und Materialien auf ihre Umwelt- auswirkungen und die Integration der Mitarbeiter in diesen Prozess. Ein extra eingesetztes Team unter der Leitung eines Umweltbeauftragten achtet auf die Einhaltung dieser Normen.

Aus der Region für die Region
Ein sichtbares Zeichen der Produkte von Akzo Nobel in Salzburg ist unter anderem das neue Haus für Mozart. Der Innenbereich des ehemaligen kleinen Festspielhauses erstrahlt im goldenen Glanz, gefertigt mit Spezialbeschichtungen des Flachgauer Unternehmens. Damit wird die ursprüngliche Gestaltungsidee durch die Architekten Holzbauer und Valentiny wieder aufgegriffen und zum Jubiläum im Mozartjahr in die Tat umgesetzt.
Die Wertschöpfung des Werkes in Elixhausen liegt mit einem Brutto-Jahreswert bei
Eur 101.000.- pro Mitarbeiter, das sind 16% mehr als der Durchschnitt der österreichischen Industriebetriebe. Dabei werden 20% der gesamten Bruttowert-schöpfung im Bundesland Salzburg eingesetzt. Fast 40% des gesamten Einkaufsvolumens, das sind knapp Eur 2 Mio., entfallen auf die Region und das Bundesland Salzburg.
Akzo Nobel fällt aber nicht nur durch seine Produkte in der Region auf. Der Kindergarten und die Volksschule Elixhausen werden von Akzo Nobel mit Turn- und Spielgeräten, sowie einem Kneippbecken unterstützt, um das Gesundheitsbewusstsein schon bei den Jüngsten zu fördern. Für die Gemeinde stellt Akzo Nobel darüber hinaus ein mobiles Pflegebett zur Verfügung, um häusliche Pflege durch Angehörige zu ermöglichen.

Die Akzo Nobel Gruppe
Die Akzo Nobel Coatings GmbH beschäftigt über 140 MitarbeiterInnen in Elixhausen und produziert jährlich rund 4.500 Tonnen Farben und Lacke. 80% der Produktion gehen in den Export nach ganz Europa. Das Werk im Salzburger Flachgau besteht seit 45 Jahren und gehört zum Akzo Nobel Konzern mit Sitz in den Niederlanden. Der Umsatz der Gruppe betrug 2005 13 Milliarden Euro. Das Unternehmen beschäftigt derzeit etwa 61.500 Mitarbeiter in 80 Ländern weltweit.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Mag. Stefan Seidl
Akzo Nobel Coatings GmbH
Tel.: 0662/48989-274
E-Mail: stefan.seidl@akzonobel.at
http://www.akzonobel.at
http://www.sikkens.at
http://www.herbol.at

(Ende)
Aussender: ikp - Kommunikationsplanung und Öffentlichkeitsarbeit GmbH
Ansprechpartner: Bernhard Bauer
Tel.: 0662 / 633 255 - 0
E-Mail: bernhard.bauer@ikp.at
|
|
98.791 Abonnenten
|
204.991 Meldungen
|
84.749 Pressefotos
Top