IR-News

AUSSENDER



Weng Fine Art AG
Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng
Tel.: +49 2173 690870-0
E-Mail: weng@wengfineart.com
pta20201001006
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Weng Fine Art AG: Erwerb der Artnet-Aktien von Robert de Rothschild abgeschlossen


Monheim am Rhein (pta006/01.10.2020/07:00) - Der Erwerb von Artnet-Aktien der Rothschild-Familie in New York durch die Weng Fine Art AG (WFA) wurde zwischenzeitlich abgeschlossen. Für die 445.000 Aktien hat die WFA AG einen Preis von weniger als 5 EUR je Anteil bezahlt. Weitere 100.000 Aktien sind von Robert de Rothschild bis zum 31.12.2023 an die WFA veroptioniert worden - die Stimmrechte aus diesen Anteilen können aber bereits jetzt von der WFA ausgeübt werden.

Robert de Rothschild war einer der ersten Aktionäre von Artnet und hatte den Gründer Hans Neuendorf fast 30 Jahre lang unterstützt. Aus Enttäuschung über das wirtschaftliche Management, die schwache Kursentwicklung der Aktie sowie die nach mehr als 20 Jahren an der Börse immer noch fehlende Dividendenfähigkeit des Unternehmens hat er seine Artnet-Anteile an die WFA veräußert bzw. in Teilen veroptioniert. Dazu hat Robert de Rothschild die Absicht erklärt, die WFA fortan u.a. dadurch zu unterstützen, dass er ihr auch seine verbliebenen Stimmrechte überlässt.

Insgesamt verfügen die Weng Fine Art AG und Rüdiger K. Weng aktuell über etwa 24,5 % der Stimmrechte aus Aktien der Artnet AG. Eine weitere Aufstockung auf bis zu 30 % der Stimmrechte ist denkbar, aus Sicht des Vorstands aber zu Kursen über 5,00 EUR derzeit nicht attraktiv. CEO Rüdiger K. Weng: "Wir wollen erst einmal abwarten, ob Artnet auch abseits des Auktionsgeschäfts in den anderen Sparten operative Erfolge erzielen kann. Außerdem möchten wir sehen wie das Management die schwache Kapitalausstattung von Artnet verbessern, die Technik auf den heutigen Stand bringen und das Layout der Webseite aus den 90er Jahren in die Gegenwart führen will."

Anders als von mehreren Seiten kolportiert ist die WFA derzeit nicht an einer Übernahme der Artnet AG interessiert. Vielmehr fokussiert sich der Vorstand der WFA primär auf die erfolgreiche Weiterentwicklung des eigenen operativen Geschäfts sowie der E-Commerce-Tochter ArtXX AG (ehemals WFA Online AG). Dem Management erscheinen die aktuellen Zukunftsaussichten der Weng Fine Art AG und der ArtXX AG im aktuellen Umfeld deutlich besser zu sein als die der Artnet AG.

ÜBER DIE WENG FINE ART AG
Die Ende 1994 gegründete und in Monheim am Rhein ansässige Weng Fine Art AG ist ein führendes und global agierendes Kunsthandelsunternehmen, das zu den kapitalstärksten in Europa gehört. Im Fokus des börsengelisteten Unternehmens stehen international renommierte Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts wie Andy Warhol, Pablo Picasso, Jeff Koons, Gerhard Richter, Damien Hirst, Alex Katz, Robert Longo und Ai Weiwei. Die Weng Fine Art AG konzentriert sich auf das Business-to-Business-Geschäft und beliefert u. a. die großen internationalen Auktionshäuser sowie namhafte Händler und Galerien. Mit der Schweizer Tochtergesellschaft ArtXX AG (ehemals WFA Online AG) wurde 2015 das Angebot im Business-to-Consumer-Bereich mit graphischen und skulpturalen Editionen der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler ergänzt und der zukunftsträchtige E-Commerce-Markt erschlossen. Die Weng Fine Art ist maßgeblich beteiligt an Artnet, dem weltweit führenden Daten- und Informationsanbieter für den Kunstmarkt. Mehr Informationen unter: www.wengfineart.com.

KONTAKT
Weng Fine Art AG
Rüdiger K. Weng, Vorstand
Rheinpromenade 8 | 40789 Monheim am Rhein
Telefon +49 (0)2173 690 8700 | Telefax +49 (0)2173 690 8701
E-Mail weng@wengfineart.com

(Ende)
Aussender: Weng Fine Art AG
Rheinpromenade 8
40789 Monheim am Rhein
Deutschland
Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng
Tel.: +49 2173 690870-0
E-Mail: weng@wengfineart.com
Website: www.wengfineart.com
Börsen: m:access in München
ISIN(s): DE0005181606 (Aktie)
|
|
97.950 Abonnenten
|
184.205 Meldungen
|
75.414 Pressefotos

BUSINESS

25.10.2020 - 11:00 | Bundesverband Photovoltaic Austria
25.10.2020 - 10:35 | Büro Heiko Schulze, Haus der Bundespressekonferenz
24.10.2020 - 16:25 | E-Mail Marketing Academy
24.10.2020 - 16:00 | EmailChef.de - Bindig Media GmbH
23.10.2020 - 12:30 | pressetext.redaktion
Top