IR-News

AUSSENDER



Weng Fine Art AG
Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng
Tel.: +49 2173 690870-0
E-Mail: rkweng@wengfineart.com

Mediabox

pta20200908009
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Weng Fine Art AG: WFA Online AG: Schon im "Corona-Halbjahr" mit steigenden Umsätzen und Gewinnen - Wachstum verstärkt sich im Sommer


Monheim am Rhein (pta009/08.09.2020/08:00) - Gemäß den nunmehr vorliegenden Zahlen zum 1. Halbjahr 2020 hat die WFA Online AG (zukünftig ArtXX AG), eine 85 %-ige Tochter der Weng Fine Art AG, bereits zum 30. Juni die coronabedingten Einbußen der Monate März bis Mai aufgeholt und kann sogar einen Umsatzzuwachs von 5 % vorweisen (2.102 TEUR gegenüber 2.002 TEUR im Vorjahr). Die Verkaufsmargen haben sich im selben Zeitraum deutlich von 50 % auf 63 % erhöht - ein Beweis dafür, dass die Pandemie eher zu Wertsteigerungen im Inventar des Unternehmens geführt hat. Der Rohgewinn stieg mit 21 % damit deutlich stärker als der Umsatz. Im Einklang mit dem Rohgewinn erhöhten sich die Kosten um 22 %.

Das EBIT hat im 1. Halbjahr 2020 gegenüber dem Vergleichszeitraum bereits um 21 % von 475 TEUR auf 573 TEUR zugelegt hat. Dabei ist die EBIT-Marge nochmals von 24 % auf 27 % gestiegen. Deutlich verbessert hat sich auch das Finanzergebnis. Zinsaufwendungen und -einnahmen saldierten sich im 1. Halbjahr 2020 auf - 1 TEUR (2019: - 34 TEUR). Trotz einer spürbar erhöhten Steuerquote stieg der Halbjahresgewinn um 25 % von 401 TEUR auf 501 TEUR. Die hohe Umsatz- und Ertragsdynamik des Juni hat sich im Sommer fortgesetzt.

Geschäftsführerin Giorgia Zardetto: "Wir profitieren stark von der zunehmenden Digitalisierung des Kunstgeschäftes, vor allem im Bereich der hochwertigen Editionen. Deshalb können wir auch die Umsatzverluste mit unseren gewerblichen Kunden überkompensieren. Wir werden weiter in eine Vergrößerung unserer Struktur und innovative Marketingaktionen investieren, um unseren Kundenstamm kontinuierlich zu erweitern. Diese Investitionen sollen aber die hohe Profitabilität des Unternehmens grundsätzlich nicht beeinträchtigen. Insbesondere sollten uns einige große Editionsprojekte, die in 2021 anstehen, die Möglichkeit geben, das Geschäftsvolumen deutlich zu erhöhen. Auf dieses Szenario bereiten wir uns derzeit vor."

ÜBER DIE WFA ONLINE AG
Die WFA Online AG in Zug (zukünftig ArtXX AG) ist zu 85 % im Besitz der Weng Fine Art AG in Monheim. Der Streubesitz verteilt sich auf etwa 140 Aktionäre. Die Gesellschaft gilt derzeit als das profitabelste Kunst-E-Commerce Unternehmen weltweit. Im Fokus der Gesellschaft steht der E-Commerce-Handel mit Werken international bedeutender zeitgenössischer Künstler wie Jeff Koons, Damien Hirst, Christo, Robert Longo, Alex Katz, Bernar Venet und Ai Weiwei. Die grafischen und skulpturalen Editionen werden über die 2015 etablierte E-Commerce Plattform "Weng Contemporary" (wengcontemporary.com) angeboten.

KONTAKT:

WFA Online AG (zukünftig ArtXX AG)
Giorgia Zardetto
Alpenstraße 13 | CH-6300 Zug

E-Mail: giorgia@wengcontemporary.com

(Ende)
Aussender: Weng Fine Art AG
Rheinpromenade 8
40789 Monheim am Rhein
Deutschland
Ansprechpartner: Rüdiger K. Weng
Tel.: +49 2173 690870-0
E-Mail: rkweng@wengfineart.com
Website: www.wengfineart.com
Börsen: m:access in München
ISIN(s): DE0005181606 (Aktie)
|
|
97.983 Abonnenten
|
185.095 Meldungen
|
75.795 Pressefotos

BUSINESS

25.11.2020 - 13:34 | pressetext.redaktion
25.11.2020 - 12:00 | Hudej Zinshäuser Wien GmbH
25.11.2020 - 09:30 | The Skills Group
25.11.2020 - 09:00 | AGAN Outplacement und Arbeitsstiftungen
25.11.2020 - 07:10 | Ludwig Wolfgang
Top