Leben

AUSSENDER



decofilms
Ansprechpartner: Sascha Syrzisko
Tel.: +49 2156 9142961
E-Mail: info@decofilms.de

Mediabox

pts20200925009 Bauen/Wohnen, Umwelt/Energie

Nachhaltige Wohnraumrenovierung statt Sperrmüll und Verschwendung

"Upcycling" von Möbeln, Böden und Wänden mit Klebefolie bringt neuen Style und schützt die Umwelt


Tönisvorst (pts009/25.09.2020/08:50) - Klimaschonend, praktisch, funktional und vor allem günstig: So sollten wir leben. Aber seit die großen Möbelhausketten den Einrichtungsmarkt erobern, werden jährlich Millionen Kubikmeter Möbel achtlos im Sperrmüll entsorgt. Es gibt ja billigen Nachschub. Noch günstiger und dazu auch noch nachhaltig, klima- und ressourceschonend, ist Upcycling mit Möbelfolien. Mit den speziellen Klebefolien von decofilms.de verleiht man Billigmöbeln oder Omas stabilen Eichenschrank eine persönliche Note und demonstriert Kreativität, Stil und Nachhaltigkeit. Aus langweiligen oder in die Jahre gekommenen Möbeln werden so hochwertig wirkende und unverwechselbare Design-Objekte. Die außergewöhnlichsten Möbelfolien findet man bei decofilms.de. Die Auswahl reicht von Folien in Krokodillederoptik, über sämtliche Holzarten, und unzählige Farben und Muster. Tipps und viele Gestaltungsideen gibt es unter: https://www.decofilms.de

Esstisch in cooler Metall- oder Betonoptik - mit Folien geht's

Ein Regal mit täuschend echter Krokodillederoberfläche? Auch das ist mit Möbelfolien kein Problem. Kunterbunte Schranktüren, statt langweilige Holzoberflächen sind schnell gezaubert. So entstehen Möbel, die sonst niemand hat. Auch leichte Abnutzungserscheinungen lassen sich so gut kaschieren. Die Verarbeitung ist denkbar einfach: Ausmessen, zuschneiden, andrücken und eventuelle Lufteinschlüsse ausreiben. Schon zeigt sich ihr altes Möbelstück in ganz neuem Licht. Da sich die Folie rückstandslos wieder entfernen lässt, kann man den Stil ruhig noch öfter ändern. Schließlich weiß man ja nie, was die Zukunft bringt.

Beim "Upcycling" ist auch der Umweltaspekt ein großes Thema

Viel zu oft werden Möbel nur deshalb weggeworfen, weil sie ihren Besitzern zu langweilig geworden sind oder weil sich der Geschmack geändert hat. In Zeiten von Klimawandel und zunehmender Umweltzerstörung stellt sich aber die Frage, ob solche Sperrmüllberge vertretbar sind. Auch die neu angeschafften Möbel benötigten große Mengen an Rohstoffen. Dafür werden Bäume gefällt, Wasser verschmutzt und - bei Leder - sogar Tiere getötet. "Upcycling" etwa mit Möbelfolien setzt stattdessen ein Zeichen gegen die Wegwerf-Mentalität und für mehr Nachhaltigkeit. Schon kleine Akzente können große Wirkung erzielen. Natürlich lässt sich auch viel Geld sparen, wenn man beim "Upcycling" die eigene Kreativität auslebt, statt eine komplett neue Einrichtung zu kaufen.

Die Spezialfolien von decofilms sind extrem strapazierfähig und haltbar. Von "echten" Materialien wie Beton, Holz, Leder und Metall ist die Folie selbst auf den zweiten Blick kaum zu unterscheiden. Auch zur Neugestaltung von Wänden, Böden, Türen und Fenstern lässt sich das Material sehr gut einsetzen. Anleitungen, Tipps, Tricks und eine Bestellmöglichkeit für Musterstücke gibt es unter: https://www.decofilms.de/

(Ende)
Aussender: decofilms
Ansprechpartner: Sascha Syrzisko
Tel.: +49 2156 9142961
E-Mail: info@decofilms.de
Website: www.decofilms.de
|
|
97.950 Abonnenten
|
184.330 Meldungen
|
75.482 Pressefotos

LEBEN

29.10.2020 - 13:40 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
29.10.2020 - 13:30 | pressetext.redaktion
29.10.2020 - 11:50 | Martschin & Partner
29.10.2020 - 09:00 | Neusiedler See Tourismus GmbH
29.10.2020 - 06:00 | pressetext.redaktion
Top