IR-News

AUSSENDER



NWN Nebenwerte Nachrichten AG
Ansprechpartner: Carsten Stern
Tel.: +49 89 43571171
E-Mail: carsten.stern@nebenwerte-journal.de

FRüHERE MELDUNGEN

05.09.2019 - 10:30 | NWN Nebenwerte Nachrichten AG
01.08.2019 - 09:56 | NWN Nebenwerte Nachrichten AG
04.07.2019 - 09:30 | NWN Nebenwerte Nachrichten AG
06.06.2019 - 09:49 | NWN Nebenwerte Nachrichten AG
02.05.2019 - 09:00 | NWN Nebenwerte Nachrichten AG

WEITERE IR-NEWS

pta20191004007
Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

NWN Nebenwerte Nachrichten AG: MLP - Opfer des Schubladendenkens

50 bis 70 % des Gewinns gehen traditionell an die Aktionäre


Haar (pta007/04.10.2019/09:00) - 04.10.2019 - Finanzdienstleister haben seit der Finanzkrise 2008/09 an der Börse einen schweren Stand. Kostete eine MLP-Aktie vor zehn Jahren noch Euro 10, so müssen Anleger aktuell nur noch etwa die Hälfte zahlen. Am 19.09.2019 notierte das Papier bei Euro 4.78. Während dieser Zeit wurde jedes Jahr eine Dividende gezahlt, kumuliert waren es Euro 2.40 je Aktie seit 2009. Die Renditen lagen durchschnittlich bei 5 %.

Per 30.06.2019 verfügte MLP über eine Nettoliquidität von Euro 168 Mio. Ausschüttungen in dieser Höhe stellen somit kein Problem dar. Da der Finanzdienstleister zudem noch über erhebliches Wachstumspotenzial, vor allem im noch jungen Geschäftsfeld Immobilienvermittlung, verfügen sollte, mutet der Börsenwert von Euro 522.6 Mio. nicht gerade sportlich an. Wir haben uns daher entschlossen, dem Unternehmen eine Titelgeschichte zu widmen, denn eine Bewertung mit dem Umsatz-Multiple 1 erscheint uns realistisch zu sein. Rechnerisch käme bei zu erwartenden Erlösen im Jahr 2019 von Euro 700 Mio. geteilt durch 109.335 Mio. Aktien ein fairer Kurs von Euro 6.50 heraus - mithin ein Kurspotenzial von 35 %. Der Investitionshorizont darf jedoch keinesfalls zu kurz gewählt werden und sollte mindestens 24, besser 36 Monate, betragen.

Die MLP SE segelt trotz ihrer inzwischen erreichten Größe unter dem Radar vieler Investoren. Die Wieslocher könnten Opfer des Schubladendenkens geworden sein, denn seit der Finanzkrise 2008/09 machen viele Anleger einen großen Bogen um Aktien von Banken, Brokern und Finanzdienstleistern. Das erscheint uns angesichts der guten operativen Entwicklung im H1 2019 übertrieben zu sein. Wie auch schon in den Quartalen zuvor, glänzt MLP vor allem durch Zuwächse, die sich quer über alle Segmente erstrecken. Ein Ende ist nicht abzusehen. Anleger, die sich von der ungeliebten Branche nicht abschrecken lassen, investieren hier in ein gut geführtes Unternehmen.

Der ausführliche Bericht über die MLP SE mit dem Vorstandsinterview wird in der Oktober-Ausgabe des Nebenwerte-Journal veröffentlicht: www.nebenwerte-journal.de. Der Abdruck ist unter Angabe der Quelle frei. Die Zahlen in Klammern geben die jeweiligen Vergleichswerte des Vorjahreszeitraums an.

Über das Nebenwerte-Journal
Das Nebenwerte-Journal richtet sich an eigenständig agierende Anleger. Jeder Artikel enthält zum Schluss ein Fazit mit einer Einschätzung, die positiv, negativ oder neutral ausfällt. Das Fazit gleicht einer grundlegenden Bewertung. Das Nebenwerte-Journal verzichtet bewusst auf die typischen Charakteristika eines Tipp-Dienstes, wie zum Beispiel konkrete Kauf- oder Verkaufsempfehlungen unter Angabe von Kurszielen. Kurzfristige Tradinggeschäfte auf der Grundlage von markttechnischen Faktoren werden deswegen nicht berücksichtigt, wobei charttechnische Faktoren bei der Beurteilung der Chance einer Aktie eine Rolle spielen können.

(Ende)
Aussender: NWN Nebenwerte Nachrichten AG
Leibstraße 61
85540 Haar
Deutschland
Ansprechpartner: Carsten Stern
Tel.: +49 89 43571171
E-Mail: carsten.stern@nebenwerte-journal.de
Website: www.nebenwerte-journal.de
Börsen: -
ISIN(s): - (Sonstige)
|
|
98.731 Abonnenten
|
201.964 Meldungen
|
83.537 Pressefotos

BUSINESS

Top