Medien

HIGHTECH

20.09.2019 - 13:55 | pressetext.redaktion
20.09.2019 - 12:15 | Sinequa
20.09.2019 - 11:30 | FIS Informationssysteme und Consulting GmbH

BUSINESS

21.09.2019 - 16:15 | dialog-Mail e-Mail Marketing Systems GmbH
21.09.2019 - 16:10 | OMF Online-Marketing-Forum.at GmbH
20.09.2019 - 14:30 | 2M Brandschutz

LEBEN

20.09.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion
20.09.2019 - 12:00 | VWGÖ - Verband der wissenschaftlichen Gesellschaften Österreichs
20.09.2019 - 09:05 | Möbel Polt GmbH & Co KG
pte20190621015 Medien/Kommunikation, Kultur/Lifestyle

US-Millennials hören am meisten Radio

Audioinhalte bei jungen Amerikanern sehr beliebt - Online-Inhalte und Podcasts holen auf


Kopfhörer: Millennials lieben Audioinhalte (Foto: pixabay.com, sweetlouise)
Kopfhörer: Millennials lieben Audioinhalte (Foto: pixabay.com, sweetlouise)

New York/Rostock (pte015/21.06.2019/12:30) - US-Millennials (Menschen im Alter zwischen 23 und 38 Jahren) konsumieren mehr Audio-Medien als jede andere Generation. Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmen Ipsos http://ipsos.com im Auftrag der Internet-Radioplattform iHeartRadio http://iheart.com erreicht vor allem der Hörfunk ein gewaltiges Publikum. "Audio ist ein Muss, wenn man im Marketing zunehmend versprengte und schwer fassbare Zielgruppen erreichen will", sagt iHeartRadio-CEO Bob Pittman.

"Es gibt einen Unterschied zwischen Radio hören und Musik hören, es ist wichtig, das zu beachten. Musik an sich ist nämlich für jede junge Generation essenziell. Die Generation der Millennials ist in ihrem Audiokonsum nicht so viel anders als andere Generationen. Sie ist zwar sehr visuell eingestellt, aber Musik hat für sie immer noch einen hohen Stellenwert. Wenn Millennials YouTube schauen, hören sie häufig Playlisten, die dann im Hintergrund laufen", erklärt Elizabeth Prommer, Leiterin des Insituts für Medienforschung an der Universität Rostock http://imf.uni-rostock.de , im Gespräch mit pressetext.

Radio bleibt Nummer eins

Für die Studie hat Ipsos 6.000 US-Amerikaner im Alter zwischen 13 und 64 Jahren befragt, die zumindest einmal die Woche eine Audioplattform hören. Das Ergebnis der Umfrage: Radio ist immer noch das beliebteste Hörmedium, 85 Prozent der Befragten hören zumindest eine Sendung pro Woche. Fast drei Viertel (69 Prozent) schalten jeden Tag das Radio ein.

Damit ist der klassische Hörfunk noch deutlich beliebter als Audiostreams im Internet, die aber trotzdem ein Drittel der Probanden (34 Prozent) täglich konsumiert. Generell hören Millennials am häufigsten Audioinhalte, sie schalten im Durchschnitt 18,8 Stunden die Woche ein, womit sie über der Generation der Baby Boomer liegen (15 Stunden pro Woche).

Millennials hören nebenbei

Laut Prommer hängt die Popularität von Audioinhalten bei Jugendlichen damit zusammen, dass sie meistens mehrere Medien gleichzeitig konsumieren: "Millennials tun das nicht, anstatt sich auf andere Medien zu konzentrieren, sondern als Nebenprogramm. Sie schreiben beispielsweise in einer WhatsApp-Gruppe, während sie ein Videospiel spielen und nebenbei Musik oder einen Podcast laufen lassen", so die Expertin.

Trotz der Dominanz des Radios gewinnen andere audiomediale Formen zunehmend an Popularität. So hat eine frühere Studie des Meinungsforschungsinstituts Edison Research ergeben, dass bereits die Hälfte der Konsumenten in den USA schon einmal einen Podcast gehört haben (pressetext berichtete: http://pte.com/news/20190307026 ). Die Hälfte der Probanden hörte auch einmal die Woche über YouTube Musik. Zudem ist die Zahl der Abonnenten von Streaming-Services wie Spotify seit dem Jahr 2017 deutlich gewachsen.

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Georg Haas
Tel.: +43-1-81140-306
E-Mail: haas@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.208 Abonnenten
|
174.277 Meldungen
|
70.369 Pressefotos
Top