Business

HIGHTECH

18.01.2019 - 12:30 | FH St. Pölten
18.01.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion
18.01.2019 - 10:00 | FIS Informationssysteme und Consulting GmbH

LEBEN

18.01.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion
18.01.2019 - 11:15 | Denk.Raum.Fresach
18.01.2019 - 09:30 | Neusiedler See Tourismus GmbH
pte20180807025 Unternehmen/Finanzen, Politik/Recht

Harter Brexit könnte Pfund-Euro-Parität bringen

Sturz schon bei zu langem politischen Tauziehen denkbar


Pfund: Wird womöglich wertgleich mit Euro (Foto: Jens Märker, pixelio.de)
Pfund: Wird womöglich wertgleich mit Euro (Foto: Jens Märker, pixelio.de)

London (pte025/07.08.2018/13:30) - Dem durch Brexit-Ängste schon jetzt unter Druck stehenden Britischen Pfund droht im Fall eines harten Brexits ein noch tieferer Fall. Der Wechselkurs zum Euro könnte dann Parität erreichen, prognostiziert Jane Foley, Head of FX Strategy bei Rabobank https://www.rabobank.com , gegenüber "Bloomberg". Sie warnt, dass schon ein noch stärkerer Eindruck, dass es keine Einigung auf eine weichere Lösung geben wird, das Pfund stürzen lassen könnte.

Pfund ist Politik

"Beim Pfund geht es nur um Politik", meint Foley. Das habe man daraus gelernt, wie sich Entscheidungen der Bank of England über den Leitzinssatz auf die Währung auswirken. Politisch ist derzeit die wohl wichtigste Frage, wie der Brexit vonstatten gehen wird. Und was das betrifft, "wird der Markt nervös", so die Expertin. Sollten sich Wahrnehmungen wichtiger Kommentatoren dahingehend verschieben, dass ein harter Brexit bevorsteht, würde das ihrer Meinung nach zu einem weiteren starken Verfall des britischen Pfund führen.

Für den Währungsmarkt dürfte also viel davon abhängen, ob beim politischen Tauziehen zwischen britischer Regierung und der EU um die Brexit-Bedingungen in absehbarer Zeit endlich den Eindruck vermitteln wird, dass doch eine sinnvolle Einigung bevorsteht. Sonst droht dem Britischen Pfund ein zweiter Brexit-Schock, nachdem 2016 schon das Leave-Votum für einen historischen Tiefstand gegenüber dem Dollar gesorgt hatte (pressetext berichtete: https://www.pressetext.com/news/20160707017 ).

(Ende)
Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Thomas Pichler
Tel.: +43-1-81140-314
E-Mail: pichler@pressetext.com
Website: www.pressetext.com
|
|
98.182 Abonnenten
|
168.628 Meldungen
|
66.886 Pressefotos

IR-NEWS

18.01.2019 - 20:00 | Weng Fine Art AG
18.01.2019 - 13:17 | ERWE Immobilien AG
18.01.2019 - 13:17 | ERWE Immobilien AG
Top