Business

AUSSENDER



MAKAM Market Research GmbH
Ansprechpartner: MMag. Ilona Reindl
Tel.: 877 22 52
E-Mail: i.reindl@makam.at

FRüHERE MELDUNGEN

15.11.2011 - 09:30 | MAKAM Market Research GmbH
24.10.2011 - 09:30 | MAKAM Market Research GmbH
22.09.2011 - 10:00 | MAKAM Market Research GmbH
05.09.2011 - 09:30 | MAKAM Market Research GmbH
30.08.2011 - 10:30 | MAKAM Market Research GmbH
pts20111116011 Bildung/Karriere, Kultur/Lifestyle

Aktuelle Studie: ÖsterreicherInnen keine Fremdsprachenmuffel


Interesse an Fremdsprachen (MAKAM-Studie)
Interesse an Fremdsprachen (MAKAM-Studie)

Wien (pts011/16.11.2011/09:30) - 85% der ÖsterreicherInnen sprechen zumindest eine Fremdsprache und jedeR Zweite kann sich vorstellen, in Zukunft eine weitere zu lernen. Englisch und romanische Sprachen sind am verbreitetsten, wenngleich die ÖsterreicherInnen die zunehmende Bedeutung von Ostsprachen erkennen. Aktiv genutzt werden die Fremdsprachenkenntnisse insbesondere im Urlaub und in der Freizeit, vergleichsweise weniger im beruflichen Alltag. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie vom Marktforschungsinstitut MAKAM Market Research.

Die ÖsterreicherInnen zeigen eine ausgeprägte Fremdsprachenbegeisterung. 85% beherrschen neben ihrer Muttersprache eine weitere Sprache, ein Drittel spricht sogar mehr als eine Fremdsprache. Ganz und gar nicht sprachfaul sind dabei die WienerInnen: In der Bundeshauptstadt sprechen 95% zumindest eine weitere Sprache. In den westlichen Bundesländern sind es im Vergleich dazu lediglich 77%. Bei den unter 30-Jährigen ist das Beherrschen einer zweiten Sprache mittlerweile eine Selbstverständlichkeit: 97% dieser Altersgruppe geben Fremdsprachenkenntnisse an. In der Gruppe der über 60-Jährigen sprechen hingegen 29% lediglich ihre Muttersprache. Im Geschlechtervergleich zeigen sich Männer etwas fremdspracheninteressierter als Frauen. So sprechen 87% der Männer und 82% der Frauen eine weitere Sprache.

Englisch dominiert, romanische Sprachen beliebt

Englisch ist wenig überraschend die meistgesprochene Fremdsprache: 4 von 5 ÖsterreicherInnen geben an, Englischkenntnisse zu haben. Bei den unter 30-jährigen sind es sogar 95%, bei den über 60-jährigen hingegen nur 63%. Beliebt sind bei den ÖsterreicherInnen auch die romanischen Sprachen: 17% sprechen Französisch, 12% Italienisch und 7% Spanisch. Andere Fremdsprachen sind in Österreich eher wenig verbreitet. Immerhin 3% der ÖsterreicherInnen können sich auf Russisch verständigen, andere Sprachkenntnisse haben hingegen Seltenheitswert (weniger als 1 von 100).

Fremdsprachen im Urlaub

88% all jener, die eine Fremdsprache sprechen, nutzen diese Kenntnisse im Urlaub. Englisch ist dabei die meist gesprochene Fremdsprache (83%). Entsprechend der Beliebtheit von französischen und italienischen Reisezielen, versuchen jeweils 12% im Urlaub auch in diesen Sprachen zu kommunizieren.

Immerhin 44% haben aber auch im Berufs- und Ausbildungsalltag Gelegenheit, ihre Fremdsprachenkenntnisse anzuwenden. 4 von 10 nützen ihre Englischkenntnisse, wobei dies besonders häufig unter 30-Jährige (65%) und Männer (47%) tun. Für ihre Französisch-Kenntnisse finden 4% Verwendung und immerhin 3% können ihre Italienisch-Kenntnisse im Job unter Beweis stellen.

Abseits von Beruf, Ausbildung und Urlaub nutzen 60% der ÖsterreicherInnen in ihrer Freizeit zumindest gelegentlich fremde Sprachen, etwa beim Surfen im Internet, Lesen oder in persönlichen Gesprächen. Verwendet wird dabei hauptsächlich Englisch (55%), gefolgt von Französisch (7%), Spanisch und Italienisch (jeweils 4%).

Hohe Bereitschaft, weitere Sprachen zu lernen

Gut die Hälfte der ÖsterreicherInnen kann sich vorstellen, in Zukunft eine weitere Fremdsprache zu lernen. Als besonders interessiert äußern sich dabei unter 30-Jährige (68%), besser Verdienende (67%) und WienerInnen (67%). Hoch im Kurs stehen dabei die üblichen Verdächtigen: Englisch, Italienisch, Spanisch und Französisch.

Ostsprachen im Kommen

86% der ÖsterreicherInnen nehmen an, dass Ostsprachen in Zukunft an Bedeutung gewinnen werden. Relativ hoch ist auch das Interesse an diesen Sprachen: 7% derjenigen, die gerne eine weitere Sprache lernen würden, könnten sich Russisch vorstellen, jeweils 3% Slowenisch und Tschechisch. Aber auch Ungarisch, Serbisch, Kroatisch, Polnisch, Slowakisch und Bosnisch wurde von den Befragten genannt. Dass das steigende Interesse an Ostsprachen nicht nur Zukunftsmusik ist, bestätigt Mag. Martin Röhsner, Geschäftsführer des Erwachsenenbildungsinstituts die Berater®: "Unsere Ostsprachen-Kurse erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Insbesondere ManagerInnen mit engen Kontakten zu unseren osteuropäischen Nachbarn erkennen die Vorteile, die es mit sich bringt, zumindest Grundkenntnisse der Landessprache des jeweiligen Geschäftspartners zu beherrschen."

Französisch am Schönsten

Französisch ist für die ÖsterreicherInnen die schönste Sprache überhaupt. 35% sind dieser Meinung, unabhängig davon, ob sie diese Sprache sprechen oder nicht. Besonders schön klingt auch Italienisch (26%) oder Spanisch (11%) in den Ohren der österreichischen Bevölkerung.

Sample und Methodik:
Die Ergebnisse resultieren aus einer telefonischen Befragung von 500 ÖsterreicherInnen ab 15 Jahren - repräsentativ für die österreichische Bevölkerung - im CATI-Telefonstudio der MAKAM Market Research GmbH (Befragungszeitraum Oktober 2011). Nähere Informationen zu dieser Marktforschung erhalten Sie auf unserer Website unter http://www.makam.at/pressetexte

(Ende)
Aussender: MAKAM Market Research GmbH
Ansprechpartner: MMag. Ilona Reindl
Tel.: 877 22 52
E-Mail: i.reindl@makam.at
Website: www.makam.at
|
|
98.404 Abonnenten
|
183.207 Meldungen
|
74.947 Pressefotos

BUSINESS

19.09.2020 - 16:10 | E-Mail Marketing Academy
18.09.2020 - 14:00 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
18.09.2020 - 13:30 | pressetext.redaktion
18.09.2020 - 13:00 | BürgschaftsBank Berlin
18.09.2020 - 09:00 | AICHELIN Holding GmbH
Top