Medien

HIGHTECH

22.09.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
22.09.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion
21.09.2021 - 16:50 | FH St. Pölten

BUSINESS

22.09.2021 - 13:58 | pressetext.redaktion
22.09.2021 - 12:30 | bit media e-solutions GmbH
22.09.2021 - 07:30 | Coop Rechtsschutz AG

MEDIEN

22.09.2021 - 11:33 | pressetext.redaktion
22.09.2021 - 06:05 | pressetext.redaktion
21.09.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
pte20071211032 Kultur/Lifestyle, Medien/Kommunikation

Opernübertragungen erobern Kinosäle

"Wir haben mehr als nur Schwarzenegger im Programm"


Netrebko-Auftritt für die Kinomassen (Foto: cineplexx.at)
Netrebko-Auftritt für die Kinomassen (Foto: cineplexx.at)

New York/Wien (pte032/11.12.2007/13:05) - In den USA sind Opernübertragungen in HD-Kinos schon seit längerem erfolgreich. Nun hält das Konzept zunehmend auch in Europa Einzug. Während das von der New Yorker Met initiierte Experiment in Deutschland bereits im Frühjahr dieses Jahres gestartet war, dürfen sich nun auch österreichische Opern- und Kinofans freuen. Eine Live-Übertragung der Gounod-Oper "Roméo et Juliette" mit Anna Netrebko bildet am kommenden Samstag in ausgewählten Kinos der Cineplexx-Kette http://www.cineplexx-opera.at den Auftakt. Zeitgleich finden erneut auch Übertragungen in Deutschland statt. Eine vollständige Übersicht über die beteiligten Aufführungsorte findet sich unter http://www.metoperafamily.org/metopera/broadcast/hd_events_germany.aspx .

"Die Übertragung erstklassig besetzter Opern in exzellentem Bild und Ton sehen wir als große Chance, um zu zeigen, was mit Kino alles möglich ist", so Christian Langhammer, geschäftsführender Gesellschafter der Constantin Film Unternehmensgruppe, im pressetext-Interview. Zwar seien die aufgelegten Karten mit 30 Euro nicht wirklich billig. Im Vergleich zu den großen Opernhäusern sitze man um diesen Kartenpreis aber nicht im hintersten Winkel sondern bequem im Polstersessel mit freier Sicht und ungestörtem Hörgenuss, erklärt Langhammer. Zudem könne mit den Live-Übertragungen im Kino ein völlig neues Publikum für Opernereignisse gewonnen werden, zeigt sich Langhammer überzeugt.

Für die Ausstrahlung der Oper kommen zehn Digitalkameras zum Einsatz, die das Geschehen vor Ort detailgetreu einfangen. Die Übertragung erfolgt live über Satellit. Möglich macht dies trotz Zeitverschiebung das Ansetzen der Aufführung in der New Yorker Met als Matinee-Termin. In Deutschland und Österreich beginnt die Übertragung um 19.00. Neben der am Wochenende anstehenden Aufführung sind bis April 2008 fünf weitere Opernhighlights geplant, unter anderem Verdis "Macbeth" am 12. Januar 2008 und Puccinis "La Boheme" am 5. April 2008. Der Kartenvorverkauf für Macbeth ist zumindest in Österreich bereits gestartet.

Für die Kinobetreiber bedeute die Aufführungsreihe keine gewaltigen Gewinne. Für das eigene Image seien die Opernübertragungen aber unbezahlbar. "Wir haben definitiv mehr als nur Schwarzenegger im Programm", sieht Langhammer das Opernexperiment als willkommene Ergänzung zum bestehenden Programm. "In Zukunft wird das Kino in punkto Sport- und Konzertübertragungen eine ganz wichtige Rolle spielen. Die digitalen Projektionsmöglichkeiten eröffnen hier gänzlich neue Möglichkeiten", so Langhammer im pressetext-Gespräch.

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Martin Stepanek
Tel.: +43-1-81140-308
E-Mail: stepanek@pressetext.com
|
|
98.331 Abonnenten
|
193.158 Meldungen
|
79.583 Pressefotos
Top