Business

AUSSENDER



pts - Presseinformation (A)
Ansprechpartner: Angelique Graves
Tel.: 01/588 35-428
E-Mail: service@tpa-horwath.com

FRüHERE MELDUNGEN

03.05.2006 - 10:00 | pts - Presseinformation (D)
03.05.2006 - 09:00 | pressetext corporate news
03.05.2006 - 08:10 | pts - Presseinformation (D)
02.05.2006 - 13:00 | pts - Presseinformation (A)
02.05.2006 - 10:50 | pts - Presseinformation (D)
pts20060503047 Unternehmen/Wirtschaft, Politik/Recht

Endlich: Steuerfreie Gewinne für Freiberufler durch das KMU Förderungsgesetz 2006


Wien (pts047/03.05.2006/15:45) - Freiberufler waren bisher von der Hälftebesteuerung des § 11a EStG für thesaurierte Gewinne ausgeschlossen. Das KMU-Förderungsgesetz 2006 gewährt ab 2007 eine gänzliche Steuerfreistellung für Gewinne, die wichtigsten Voraussetzungen und Einschränkungen sind:

* Kauf von bestimmten Wertpapieren oder Investitionen in bestimmte Anlagegüter, die jeweils mindestens 4 Jahre im Betriebsvermögen bleiben müssen.
* Höchstens 10 % des steuerlichen Gewinnes
* Obergrenze: EUR 100.000
* Einnahmen-Ausgaben-Rechnung gemäß § 4 Abs. 3 EStG

Freiberufler können daher einen Teil des Gewinnes steuerfrei stellen und damit ihre Einkommensteuer reduzieren, wenn sie vor dem Jahresende (erstmals 2007) bestimmte Wertpapiere kaufen.

Beispiele:

Ein Rechtsanwalt erzielt mit seiner Kanzlei einen Gewinn von EUR 500.000. Wenn der Rechtsanwalt bestimmte Wertpapiere von EUR 50.000 kauft, braucht er nur EUR 450.000 zu versteuern.

Ein Arzt erzielt mit seiner Kanzlei einen Gewinn von EUR 2 Mio. Er braucht nur EUR 1,9 Mio versteuern, wenn er Wertpapiere von EUR 100.000 (Obergrenze) kauft.

Die A+B Rechtsanwälte OEG mit 2 Partnern erzielt einen Gewinn von EUR 300.000, der Gewinn wird auf die beiden Partner im Verhältnis 50%:50% aufgeteilt. Kauft Partner A Wertpapiere von EUR 15.000, braucht er nur EUR 135.000 zu versteuern. Würden die Partner einen Gewinn von EUR 2 Mio erzielen, könnte Rechtsanwalt A dennoch nur höchstens Wertpapiere von EUR 50.000 kaufen, da die Obergrenze von EUR 100.000 auf die beiden Gesellschafter A+B im Gewinnverteilungsverhältnis aufzuteilen ist.

TPA Horwath Wirtschaftstreuhand und Steuerberatung GmbH zählt mit über 100 Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern zu den 5 größten Wirtschaftstreuhandkanzleien Österreichs. TPA Horwath beschäftigt rund 540 Mitarbeiter an 20 Standorten in Österreich, Tschechien, Slowenien, Slowakei, Ungarn, Polen und Kroatien. TPA Horwath bietet Know-how für Unternehmen und Kunden jeder Größe. Konzerne werden ebenso wie Klein- und Mittelbetriebe (KMU), Vereine, Stiftungen und Privatpersonen auf höchstem Niveau betreut. TPA Horwath ist seit 1995 Mitglied von Horwath International (HI). HI ist eine weltweite Vereinigung von rechtlich selbstständigen und abhängigen Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, und Unternehmensberatern. Die Organisation zählt mit einem Umsatz von ca. $ 1,8 Mrd. und rund 20.000 Mitarbeitern in 120 Mitgliedsfirmen zu den 8 größten weltweit tätigen Kompetenznetzwerken. http://www.tpa-horwath.com

Ansprechpartner für Rückfragen:
TPA Horwath Wirtschaftstreuhand und Steuerberatung GmbH
Mag. Gottfried Sulz; Tel.: 01/588 35-329
E-Mail: service@tpa-horwath.com

(Ende)
Aussender: pts - Presseinformation (A)
Ansprechpartner: Angelique Graves
Tel.: 01/588 35-428
E-Mail: service@tpa-horwath.com
|
|
98.103 Abonnenten
|
187.737 Meldungen
|
76.904 Pressefotos

BUSINESS

04.03.2021 - 17:00 | bbv Software Services AG
04.03.2021 - 12:30 | pressetext.redaktion
04.03.2021 - 11:45 | ESET Deutschland GmbH
04.03.2021 - 11:36 | danberg&danberg.
04.03.2021 - 11:30 | Score Marketing
Top