Leben

AUSSENDER



Scientology-Kirche Celebrity Centre Wien
Ansprechpartner: Menschenrechtsbüro
Tel.: +43 1 6044564
E-Mail: menschenrechtsbuero@celebritycentre.org

FRüHERE MELDUNGEN

01.12.2022 - 09:40 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
24.11.2022 - 09:50 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
17.11.2022 - 09:30 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
10.11.2022 - 09:20 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
03.11.2022 - 12:40 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
pts20221208004 Kultur/Lifestyle, Bildung/Karriere

Österreichische Scientologen mit Drogenpräventionsprogramm auf der Straße

Nachbarschaft klagt über Dealer und Süchtige in den umliegenden Grünflächen


Sag Nein zu Drogen, sag Ja zum Leben (Foto: Scientology)
Sag Nein zu Drogen, sag Ja zum Leben (Foto: Scientology)

Wien (pts004/08.12.2022/09:40) -

Während die Drogenaufklärung oft darauf abzielt, Jugendliche davon abzuhalten, mit Drogen zu experimentieren, kann sie Drogenabhängigen auch helfen, einen Schritt zurückzutreten, eine Bestandsaufnahme dessen zu machen, was in ihrem Leben passiert, und zu entscheiden, damit aufzuhören oder Hilfe zu suchen.

An einem regnerischen und stürmischen Novembernachmittag brachten Freiwillige der Scientology-Kirche in Wien ihre Initiative "Fakten über Drogen" zum Keplerplatz, einem Einkaufsviertel, das bei Dealern und Drogensuchenden beliebt ist.

Sie wollten mit ihrer Suchtpräventionsinitiative Jugendliche und Eltern erreichen, und einer der ersten Menschen, denen sie begegneten, war ein Vater, der seine Tochter mitbrachte, um ihr drogenfreies Versprechen zu unterschreiben.

Leute, die in der Nähe wohnen, kamen zu ihrem Stand. "Sie sagten uns, dass sie den örtlichen Park nicht mehr nutzen können", sagte ein Freiwilliger. Es ist nicht mehr sicher. Es wurde von Tätern und Süchtigen übernommen.

Am erfreulichsten fanden die Freiwilligen jedoch, dass mehrere Leute, die in die Nachbarschaft kamen, um Drogen zu kaufen, das Zelt der Freiwilligen sahen und zu ihnen kamen, um mit ihnen zu sprechen. "Sie suchten Hilfe. Und wir konnten es ihnen geben."

Laut dem UN-Büro für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) "können für jeden Dollar, der für Prävention ausgegeben wird, mindestens zehn künftige Kosten für Gesundheit, Soziales und Kriminalität eingespart werden." Aber die Wirkung von Drogenaufklärungs- und Präventionsprogrammen geht über einen monetären Vergleich hinaus.

Wie das UNODC hinzufügt, tragen Drogenpräventionsstrategien zu "der gesunden und sicheren Entwicklung von Kindern und Jugendlichen bei, damit sie ihre Talente und ihr Potenzial entfalten und zu aktiven Mitgliedern ihrer Gemeinschaft und Gesellschaft werden".

Scientology-Kirchen unterstützen die Foundation for a Drug-Free World.

L. Ron Hubbard, Gründer der Scientology-Religion, schrieb: "Forschungen haben gezeigt, dass das zerstörerischste Einzelelement unserer gegenwärtigen Kultur Drogen sind."

Humanitäre Gruppen und Einzelpersonen, die die Initiative "Fakten über Drogen" der Foundation übernommen haben, werden in Episoden der Originalserie " Voices for Humanity " im Scientology Network vorgestellt.

Von der Tschechischen Republik bis Indien und von Kolumbien bis zu den Straßen von Los Angeles spricht das Programm Jugendliche auf der ganzen Welt an.

Das Scientology Network ist auf DIRECTV Channel 320 verfügbar und kann auf Scientology.tv , auf mobilen Apps und über die Plattformen Roku, Amazon Fire und Apple TV gestreamt werden. Seit dem Start mit einer Sonderfolge mit dem kirchlichen Oberhaupt der Scientology, Mr. David Miscavige, wurde Scientology Network in 240 Ländern und Territorien weltweit in 17 Sprachen angesehen.

The Truth About Drugs Film (scientology.tv)

Die Religion Scientology wurde vom Autor und Philosophen L. Ron Hubbard gegründet. Die erste Scientology-Kirche wurde 1954 in Los Angeles gegründet und die Religion hat sich auf mehr als 11.000 Kirchen, Missionen und angegliederte Gruppen mit Millionen von Mitgliedern in 167 Ländern ausgeweitet.

Weitere Weblinks:
https://www.scientology.at
Site der Foundation for a drugfreeworld (drugfreeworld.org)
http://www.scientologyreligion.de
http://www.scientology.tv

(Ende)
Aussender: Scientology-Kirche Celebrity Centre Wien
Ansprechpartner: Menschenrechtsbüro
Tel.: +43 1 6044564
E-Mail: menschenrechtsbuero@celebritycentre.org
Website: www.scientology-ccvienna.org
|
|
98.803 Abonnenten
|
206.173 Meldungen
|
85.141 Pressefotos

LEBEN

03.02.2023 - 17:15 | Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
03.02.2023 - 11:55 | FH St. Pölten
03.02.2023 - 11:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
03.02.2023 - 10:30 | pressetext.redaktion
03.02.2023 - 06:00 | pressetext.redaktion
Top