Business

AUSSENDER



Ludwig Wolfgang
Ansprechpartner: Wolfgang Ludwig
Tel.: +49 221 29219282
E-Mail: mail@ludwig-km.de

Mediabox

pts20201116005 Tourismus/Reisen, Unternehmen/Wirtschaft

Zweites IntercityHotel Österreichs eröffnete in Graz - Projektentwicklung der GBI

Seit Freitag können Gäste in 229 Zimmern im Matteo-Thun-Design in steirischer Hauptstadt übernachten


Graz/Frankfurt am Main (pts005/16.11.2020/07:20) - Neueröffnung in der City of Design: Am 13. November 2020 öffnete mit dem IntercityHotel Graz nach Wien das zweite IntercityHotel Österreichs, in gewohnt zentraler Lage direkt neben dem Hauptbahnhof. Mit seinen 229 Zimmern auf fünf Stockwerken ist das Vier-Sterne-Haus das aktuell größte Hotel in Graz.

Für das moderne und komfortable Interior Design zeichnet der italienische Architekt und Designer Matteo Thun verantwortlich. Das IntercityHotel fügt sich damit optimal in die Stadt mit ihrer großen Kreativszene ein. Graz ist als UNESCO City of Design Teil eines internationalen Netzwerkes und verfügt über zahlreiche Museen, Galerien, Festivals, vier Universitäten und zwei Fachhochschulen mit Studiengängen wie Industrial Design, Informationsdesign, Media and Interaction Design sowie Ausstellungs- und Museumsdesign.

"Es war schon lange unser Wunsch, in Graz ein IntercityHotel zu eröffnen", so Christian Kaschner, Geschäftsführer der IntercityHotel GmbH. "Graz ist ein wirtschaftlicher Knotenpunkt und eine Kultur- und Wissenschaftsstadt in einem. Die Stadt ist der ideale Standort für ein modernes, nachhaltiges Stadthotel, wie es die IntercityHotels sind. Unser Dank gilt unserem Partner, der GBI Unternehmensgruppe", so Kaschner weiter, "die dieses Projekt ermöglicht hat."

In unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof errichtete die GBI Unternehmensgruppe als Projektentwickler das Gebäude mit einem Mixed-Use-Konzept. Angrenzend zum Hotel wurden bereits im Sommer 187 Apartments für Studierende der eigenen Marke SMARTments student fertiggestellt. Die Deka Immobilien hatte sich bereits vor dem im Frühjahr 2019 erfolgten Baustart das IntercityHotel in Graz kaufvertraglich gesichert. Die Immobilie in der Finkengasse wurde in den Spezialfonds WestInvest TargetSelect Hotel eingebracht.

Die GBI feiert mit dem IntercityHotel Graz ihre erste Hoteleröffnung in Österreich. In Deutschland ist das Unternehmen bereits seit mehreren Jahren größter Developer dieses Segments. "Als wirtschaftsstarker und gleichzeitig touristisch gefragter Standort ist die steirische Hauptstadt eine angemessene und beeindruckende Österreich-Premiere", betont Reiner Nittka, Sprecher des Vorstandes der GBI Holding AG, "insbesondere mit einer so tollen Lage im Stadtzentrum." Die aktuellen Pandemie-Auswirkungen ändern mittel- und langfristig nichts an der Attraktivität dieses Standorts. "Einen solchen Bedarf bewerten wir über Jahrzehnte. In einer aufstrebenden Metropole wie Graz bestehen daher an diesem Standort keine Zweifel", betont GBI-Projektmanagerin Ditia Edalati.

"Das gesamte Team des IntercityHotel Graz freut sich, in dieser tollen Stadt in unserem neuen Haus Gastgeber zu sein", sagt Stefan Willensdorfer, General Manager des IntercityHotel Graz. "Das IntercityHotel Graz trifft nicht nur die Bedürfnisse Geschäftsreisender, es bietet auch einen einmaligen Ausgangspunkt für Kultur- und Städtereisende. Die historische, als UNESCO-Weltkulturerbe geschützte Altstadt erreichen unsere Gäste zu Fuß oder mit dem inkludierten FreeCityTicket kostenfrei mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Einen kontaktlosen Check-In gewährleistet die IntercityHotel App, die gleichzeitig als digitaler Zimmerschlüssel dient." Seinen Gästen bietet das neue Hotel in der Finkengasse 2 zukünftig auch ein Restaurant, eine BistroLounge sowie eine Smokers Lounge und vier Konferenzräume.

"Kunsträume" im IntercityHotel Graz

Entstanden aus der Kooperation mit der Fachhochschule Bielefeld zeigt das Fotokunstprojekt "Kunsträume" in ausgewählten Häusern der Marke IntercityHotel Werke junger Künstlerinnen und Künstler mit lokalem Bezug. Das IntercityHotel Graz bildet in diesem Rahmen die Leinwand für die Werke von Simon Grunert und Georg Barbe. In ihrer Ausstellung "Spuren" setzen sich die beiden Studenten fotografisch mit Graz und der Steiermark auseinander und laden die Betrachtenden ein, Stadt und Region aus ihrer Perspektive zu entdecken.

Über IntercityHotel
IntercityHotel ist eine Marke der Deutschen Hospitality. Sie steht für moderne Stadthotels der gehobenen Mittelklasse. IntercityHotels befinden sich nur wenige Gehminuten entfernt von Bahnhöfen oder Flughäfen. Mit dem FreeCityTicket können Hotelgäste den öffentlichen Nahverkehr kostenfrei nutzen. Das Portfolio umfasst über 40 Hotels in Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Oman und China, 20 weitere Häuser befinden sich aktuell in der Entwicklung.
Weitere Marken der Deutschen Hospitality sind Steigenberger Hotels & Resorts mit 60 historischen Traditionshäusern, lebendigen Stadtresidenzen sowie Wellness-Oasen inmitten der Natur, MAXX by Steigenberger - neu, charismatisch, den Fokus auf das Wesentliche - ganz nach dem Motto "MAXXimize your stay", Jaz in the City mit Hotels, die das Lebensgefühl der Stadt widerspiegeln und von der lokalen Musik- und Kulturszene leben und Zleep Hotels - Qualität und Design zu einem günstigen Preis - mit Hotels in Dänemark und Schweden.

Pressekontakt Deutsche Hospitality:
Deutsche Hospitality Lyoner Straße 25 60528 Frankfurt am Main
Sven Hirschler Tel: +49 69 66564-422
E-Mail: sven.hirschler@deutschehospitality.com
http://www.deutschehospitality.com
http://www.steigenberger.com http://www.maxxhotel.comwww.jaz-hotel.com
http://www.intercityhotel.com www.zleep.com/de/

Über die GBI AG und die GBI Wohnungsbau GmbH
Die beiden Schwesterunternehmen entwickeln Hotel-, Apartment- und Wohnprojekte. Allein oder mit Partnern konnten seit der Gründung im Jahr 2001 Immobilien in Deutschland und Österreich mit einem Volumen von rund 1,9 Milliarden Euro verkauft bzw. platziert werden. Die Hotelprojektentwicklungen der GBI AG umfassen rund 14.600 Zimmer. Das Unternehmen ist für alle relevanten nationalen und internationalen Marken in den Segmenten Budget bis Up Scale tätig. Dabei ist der Longstay-Bereich besonders stark gewachsen. Intensiviert wurde seit 2010 unter dem Markendach SMARTments ® das Engagement bei der Entwicklung und dem Betrieb von Mikroapartments für Studenten, Geschäftsreisende und Privatpersonen. Im gewerblichen Bereich der SMARTments business umfasst die Projektliste Standorte mit 752 Apartments in München, Hamburg, Berlin und Wien im Betrieb. Hinzu kommen rd. 700 Apartments in Bau und Planung, in Mannheim, Frankfurt a.M., Hamburg und Wien.
Die GBI Wohnungsbau GmbH ist sowohl im Bereich der SMARTments student, der SMARTments living, als auch im klassischen geförderten Wohnungsbau bundesweit tätig. Es wurden bislang 3.947 Studenten-Apartmentplätze in Berlin, Hamburg, Frankfurt/M., Köln, Darmstadt, Mainz, Freiburg, Erlangen, Essen, Nürnberg, Würzburg, Kaiserslautern, Wien und Graz fertiggestellt, bzw. sind im Bau. Hinzu kommt die Entwicklung der neuen SMARTments living-Projekte in Hamburg und Wiesbaden. Ein deutlich wachsender Tätigkeitsbereich sind Entwicklungen im freifinanzierten und geförderten Mietwohnungsbau mit derzeit rd. 1000 Wohneinheiten an 18 Standorten.
Muttergesellschaft der GBI AG und der GBI Wohnungsbau GmbH ist die GBI Holding AG, eine 100%ige Tochter der Moses Mendelssohn Stiftung.
http://www.gbi.ag

Pressekontakt GBI:
Wolfgang Ludwig, Ludwig Medien & Kommunikation
Tel.: +49 221 - 29219282
Mobil: +49 171 - 93 35 134
E-Mail: mail@ludwig-km.de

(Ende)
Aussender: Ludwig Wolfgang
Ansprechpartner: Wolfgang Ludwig
Tel.: +49 221 29219282
E-Mail: mail@ludwig-km.de
Website: www.gbi.ag
|
|
97.996 Abonnenten
|
185.392 Meldungen
|
75.921 Pressefotos

BUSINESS

04.12.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion
03.12.2020 - 13:55 | pressetext.redaktion
03.12.2020 - 10:45 | IG Windkraft
03.12.2020 - 10:15 | danberg&danberg.
03.12.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion
Top